Home / Forum / Job & Karriere / 22 JAhre alt und immernoch keinen Plan für die Zukunft

22 JAhre alt und immernoch keinen Plan für die Zukunft

26. September 2015 um 1:38

Hallo ihr Lieben,
ich brauche dringend euren Rat:

Ich bin jetzt ein paar Tage 22 Jahre alt, hab 2013 mein Abitur gemacht. Nach der Schule stand ich plötzlich da und keine Ahnung was ich mit mir anfangen soll... dann dachte ich erstmal ein halbes Jahr arbeiten und dann überlege ich mir mal, was aus mir werden soll. Wie alle die nicht wissen was sie mal machen wollen, war der Plan : ich studiere BWL. Einfacher gesagt als getan, hab nochmal ein Jahr lang versucht einen Platz in meiner Heimatstadt zu bekommen und somit dachte ich, es muss ein Plan B her - eine Ausbildung zur Immobilienkauffrau. Die hab ich jetzt auch angefangen... und trotzdem bin ich unglücklich.. die Arbeit an sich ist super interessant und macht Spaß. Ich hab eigentlich nie Langeweile aber ich möchte es nicht mein Leben lang machen.

Ich wollte eig. immer in die Medienbranche, da hat mir aber jeder von abgeraten weil es schwierig wäre dort Fuß zu fassen.

Ich bin nun völlig überfragt, bleib ich bei der Ausbildung und zieh es durch und studiere dann nochmal was komplett anderes (Medienwissenschaften)? Bin ich dann nicht schon zu alt?

Oder breche ich die Ausbildung ab und studiere sofort ?
Dann hab ich Angst, dass es das dann auch wieder nicht das Richtige ist und dann hab ich noch weniger.

Ich hoffe ihr habt nen guten Rat für mich.

Gute Nacht und liebste Grüße.

Mehr lesen

27. September 2015 um 16:53

Mit 22 bist Du für gar nix zu alt.
Hallo missfortune5,
zunächst mal ist es völlig normal, wenn Du als noch nicht genau weißt, wo es beruflich hingehen soll. Lass Dir da nix einreden. Früher war das anders: einmal einen Beruf gelernt, dann hat man das sein ganzes Leben gemacht. Aber heute wählt man sein Leben lang zwischen Alternativen und muss sich lebenslang weiterbilden.
Jetzt lernst Du Immobilienkauffrau, es ist interessant, aber Du hast schon festgestellt, das möchtest Du nicht dauerhaft machen. Wie lange bist Du dabei? Was gefällt Dir, was nicht?Ich nehme mal an, Deine Ausbildung dauert zwei Jahre?
Du hast natürlich mehrere Möglichkeiten, zwischen denen Du wählen kannst:
1. Du machst die Ausbildung zu Ende und schaust danach, was Du weitermachst.
2. Du machst die Ausbildung weiter und nutzt die Zeit, Dich über Chancen und Risiken im Medienbereich genau zu informieren. Was genau willst Du da machen? Die Medienbranche ist komplex und vielfältig. Kennst Du jemanden, der Dir da weiterhelfen kann? Wie kannst Du an Informationen kommen?
3. Du brichst die Ausbildung ab ohne eine Alternative konkret zu haben. Wohl eher die schlechtere Variante.

Wahrscheinlich gibt es noch einige weitere Alternativen, die ich aber ohne Dich zu kennen, nicht entwickeln kann. Es gibt jedenfalls kein Patentrezept, am Ende kann nur Du entscheiden, was das Richtige für Dich ist.
Ich hoffe, meine Gedanken zu Deinem Post waren hilfreich.

Liebe Grüße

Beate

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen