Home / Forum / Job & Karriere / Abnormal?!

Abnormal?!

29. Januar 2013 um 21:16

Hallo!
Ich versuche mich kurz zu fassen, einige Passagen zu beschreiben und eine mögliche Antwort darauf zu bekommen.
Im Moment fallen mir nur einige wenige ein, aber da ich hier nun auf dieses unterForum gestoßen bin, interessiert mich, was das zu bedeuten hat.
Von klein auf hatte ich unsichtbare Freunde. Wenn ich spielte, redete ich immer mit anderen größeren Kindern, fragte diese um Meinung, interessierte mich für ihre Interessen und ließ mich von diesen auch leiten. Oft kam meine Mutter in mein Zimmer und fragte mich, mit wem ich rede. Ich suchte als Kind die Vergangenheit der Kinder auf dem Dachboden, obwohl ich bzw eig jedes Kind ängstlich wäre. Aber es waren Freunde. Ich fühlte mich wohl bei allem, was damit zu tun hatte. Erst im Teenageralter hörte das langsam auf, weil ich mir dachte "du bist 15...hör auf mit dir selbst zu reden". Dabei waren es keine selbstGespräche. Ich hörte im kopf immer die antworten!
Mit Ca 5 Jahren hatte ich dann diesen perversen Traum. Meine Eltern waren beide in einem dunklen Keller und 2 Teufel kochten einen Kessel auf, der auf Feuer gebettet war. Meine Eltern waren nackt und schrien fürchterlich. Die Teufel kicherten und lachten. Ich sah die Resignation in den Augen meiner Mutter. Sie sollten rein geworfen werden. Aber dann wachte ich auf. Und zwar mit einem druck auf der Brust. Vielleicht kennt hier jemand das Gefühl beim träumen abzustürzen? Dieses Gefühl, als wenn etwas einen ins bett drückt ist es.
Mit 8 bekam ich eine Schwester, die ich sehr liebe und die ich immer hütete. Eines nachts wurde ich wach. Jedes Kind hat Angst im Zimmer, aber ich habe hinter den weißen gardinen einen schattenMann mit einem blitzenden Messer in der hand gesehen. Er hatte eine Art CowboyHut auf. Ich sah nur diesen umriss und bewegte mich kein Stück. Wie es meist so ist, ist man bewegungsunfähig und schaut nochmal hin, ob er noch da ist. Er stand immer noch auf dem Fensterbrett! Ich habe sonst als Kind nie geschrien, weil ich Angst vor meinem Zimmer hatte. Aber da habe ich wirklich geschrien und meine Mutter kam sofort. Sie redete mir ein, dass ich Vllt krank werde und halluzinieten würde. Danach war dieser Mann weg. Aber ich begann zu schlafwandeln. Erst harmlos, dass ich aufstand und meinen Eltern von stickern erzählte, die ich tauschen wollte. Irgendwann stand ich mit einem Steakmesser in der SchlafzimmerTür Unflexibel meine Mutter kam mir entgegen und entriss es mir. Aber mit aller ruhe!
Komisch ist, dass ich, obwohl ich weiß, dass ich sozusagen geschlafwandelt bin,.alles weiß. Ich habe irgendwie weit im Unterbewusstsein mitbekommen, was da passiert. Konnte mich aber nicht wehren.
Als ich 12 war zogen wir in ein neugebautes haus. Wenige Straßen davon entfernt ist ein städtischer Friedhof, wovor ich nie sonderlich Angst hatte. Aber wenn ich alleine war, polterten manchmal die Treppen. Ich machte Bekanntschaft zu einer etwas älteren NachbarsTochter. Wenn wir alleine waren, probierten wir mal Gläserrücken. Meist funktionierte es nicht. Aber eines abends bewegte sich wirklich etwas. Ich dachte sie wäre es gewesen, es kam aber nichts verständliches dabei raus. Plötzlich hatten wir StromAusfall und es rumpelte wieder auf der Treppe. Dann ging das licht wieder an. Bis morgens saßen wir auf dem bett und rührten uns nicht. Seitdem dachte ich, ich werde irre. Ich hatte mehrere Kieferschränke im Zimmer. Eine Tür von einem Schrank knallte grundsätzlich und schnappte zu, obwohl sie meist sogar zu war. Nur diese eine..als wenn jemand sie nen spaltweit aufmacht und dann zu knallt..

Mehr lesen

29. Januar 2013 um 21:28

Ich bin jetzt mittlerweile
Mutter zweier Kinder, wir sind vor fast 3 Jahren in einen 70er Jahre bau gezogen und ich denke, hier wird niemand gestorben sein.
Mein großer ist 4 und die kleine 2.
Er hat niemals gruselige Sachen geguckt oä. Aber er hat Angst vor dem schlafen. Er erzählt von geistern und hexenhüten, dass jemand auf seinem FensterBrett steht. Manchmal wird er nachts panisch wach und schreit Angst Angst, Geist! Da!!
Ich sehe aber natürlich nichts!
Bei meiner Tochter im Zimmer flackert plötzlich einfach die Lampe, weshalb auch sie schreit. Und das passierte mehrmals!
Oft habe ich hier auch das Gefühl, als würde man mich beobachten. Stechende blicke im rücken. Nachts denke ich, es steht jemand im Zimmer, weil dauernd etwas "haucht"
was ist das??!
Kann man das erklären?
Wir wohnen in einer DoppelhausHälfte. Unser Nachbar hat einen hund. Oft schon gingen bewegungsmelder an und er schlug Alarm. Nie war dort etwas.
Er ist eig ein trainiertes Tier zum Grundstück bewachen.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen