Home / Forum / Job & Karriere / AHH!! Umziehen in eine andere Stadt unter 25!!! Bin Ratlos!!!

AHH!! Umziehen in eine andere Stadt unter 25!!! Bin Ratlos!!!

23. September 2012 um 23:07

Hallo,
Ich hoffe ich bin hier richtig und irgendjemand kann mir helfen.
Werde im Oktober 20, und MUSS in eine andere Stadt ziehen. Es geht um Folgendes:

Weder bei Mama noch bei Papa kann ich wohnen, das geht bereits Jahre so und es ist wirklich eine Katastrophe. Ich leide mittlerweile an Depressionen und nehme Antidepressiva. Bereits im Letzen Jahr bin ich ausgezogen über das Jobcenter und dem Jugendamt. Allerdings wollte ich dann nochmal zur Schule gehen, was Grund für das Jobcenter war mir alle Leistungen zu Streichen. Bafög hat meinen Antrag ebenfalls nicht bewilligt und nach 3 Monate um leistungen kämpfen bekam ich die Zwangsräumung und saß auf der Straße. Nun bin ich bei Meinem Vater und ich ertrage die Situation zuhause nicht mehr!! Da ich damals die Schule abgebrochen habe, um nicht auf der straße zu landen - hat ja super fuktioniert - gehe ich jetzt putzen und bekomme meine 400 Monatlich. Ja, ich will eine Ausbildung machen aber vorher will ich UNBEDINGT nochmal zur Schule. Nun ist die Situation so, dass ich aufgrund meiner Depressionen so schnell wie möglich weg von meinem Vater will und ich auch beschlossen habe in eine andere Stadt zu ziehen. Von Neuss nach Viersen. Dort möchte ich dann auch die Schule besuchen und eine Ausbildung machen.
Jetzt ist es so, dass ich noch unter 25 bin und es so schon schwierig ist auszuziehen. Und dann noch in eine andere Stadt? Ich stelle mir das schwierig vor.
Mittlerweile habe ich auch große angst zum Jobcenter in meiner Stadt zu gehen, da dort schon oft die fetzen geflogen sind und ich ihrewegen über 1000 Mietschulden habe. Ich glaube nicht das mir dort noch irgendetwas bewilligt wird. Ich weiß einfach nicht wie ich das alles machen soll. Ich will, MUSS hier weg. Die Gründe sind einfach, dass ich hier mir nichts zurechtkomme. Und wenn ich bei Meinem Freund bin und seiner Familie, dann fühle ich mich gleich wohler. Dort unterstützt man mich auch und versteht mich. Wie stehen meine Chancen wegzuziehen? Muss ich wirklich erst zu dem Jobcenter in meiner Stadt?? Oder kann ich auch bei dem Jobcenter in der Stadt wo ich hinziehen möchte vorsprechen?
Meinen Job hänge ich dann auch an den Nagel, was ich sowieso bald tun muss, da ich zur Schule gehen will und ich auch absolut nicht mit meinem Chef und meiner Kollegin zufrieden bin. Ich werde nur ausgenutzt.

Kann mir irgendjemand etwas zu all dem Sagen??

Ich würde mich wirklich sehr freuen, da ich nicht weiß wie ich die ganze sache angehen soll.

Liebe grüße,
Vanillezucker.

Mehr lesen

24. September 2012 um 7:32

Wenden ...
... Sie sich an eine Beratungseinrichtung der Caritas / Diakonie.

0800 11 10 11 1

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper