Home / Forum / Job & Karriere / ALG2 & Kindergeld bei U25

ALG2 & Kindergeld bei U25

2. März 2009 um 9:59

Hallo

Ich war heute Morgen bei der Arge um meinen ALG2 Bescheit abzuholen, um die Papiere meiner Erstausstattung zu holen und das Geld für meinen Umzug. Meine Mutter hat mich nämlich vor 4 Wochen rausgeworfen und seitdem pendel ich zwischen Bekannten hin und her. Ich bin unter 25 , und deswegen sprach mich meine Sacharbeiterin darauf an ob ich schon den Bescheit vom Kindergeld hätte, da dieses ja dann angerechnet werden würde. Leider haben die bei der Familienkasse das wohl noch nicht fertig und ich habe ihn noch net erhalten.
Meine Sachbearbeiterin meinte , das sie sich bei der Familienkasse melden würde und das dann erstmal das Amt die kompletten Lebenskosten trägt von 338 Euro (weniger bei mir da die Miete meiner Wohnung drüber ist) bis die Familienkasse zahlt, und dann würde dies natürlich bei der Arge angerechnet werden.
Dann gab sie mir noch eine Karte für einen Automaten im Gebäude wo ich das Geld für den Umzug ziehen sollte 92Euro einmalig und der Rest sei Geld fürs Leben, Dann meinte sie noch, da ich ja noch kein Kindergeld bekomme ,wird das restliche Geld noch auf mein Konto überwiesen und am Freitag drauf sein.

Sie meinte das auf dieser Karte mit der ich dann zum Auszahlungsautomaten im ArgeGebäude gegangen bin, 208 Euro drauf wären. Also habe ich mir überlegt, okay 92 Euro Umzugsgeld und 116 Euro von der Arge zum Leben. Am Freitag kommt dann noch etwas auf mein Konto, was später aber von der Familienkasse gezahlt wird und nicht mehr von der Arge.
Das wären 222 Euro. Kommt das denn so hin ? Zahlt die Familienkasse in dem Fall mehr als die Arge? Konnt ich mir nämlich nun wirklich net so ganz vorstellen.
Wäre lieb wenn jemand mir da helfen würde. Ich kenne mich mit den ganzen Sachen nicht aus. In meiner Familie kennt sich auch niemand mit Leistungen aus, und ich blick da auch nicht mehr durch.
LG Kathy

Mehr lesen

3. März 2009 um 11:30

...
Hallöchen,
ich hab mir dein Posting nun zweimal durchgelesen. Mag sein, dass ich auf dem Schlauch stehe, aber so ganz versteh ich dein Posting nicht. Sorry.

Aaaaaaaber, ich glaube du möchtest wissen ob es richtig ist, dass die Familienkasse im zweifel mehr bezahlt wie die Arge??

Also dies wäre ganz einfach zu beantwoten. Die Familienkasse zahlt den festgelegten Satz an Kindergeld. Der ist eigendlich nicht variabel.Da die Arge nur eine Notlösung ist muss erstmal jedes andere Einkommen berücksichtigt werden. Das ist in dem Fall das Kindergeld. Dein Bedarf,(Lebenhaltungskosten + Kosten der Unterkunft) der das Kindergeld übersteigt wir demanch von der Arge gezahlt.

Ich hoffe, dass war von mir jetzt nicht so verwirrend und trifft deine Frage Wenn nicht, meld dich einfach nochmal

Liebe Grüße

Hexchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen