Home / Forum / Job & Karriere / Alleinerziehend und Ausziehen bzw. Ausbildung

Alleinerziehend und Ausziehen bzw. Ausbildung

24. Januar 2014 um 21:05

Halloo alle zsm.

Ich hab ein großes Problem vllt. kann man mir dabei helfen bzw. Ratschläge geben.

Ich bin in der 33 Schwangerschaftswoche und erwarte im März mein erstes Kind. Ich bin 23 Jahre und bin mit dem Vater des Kindes nicht mehr zsm. Ich wohne noch zuhause da ich vor der Schwangerschaft die ungeplant kam meine 2. Ausbildung im Altenheim begonnen habe bzw. bin ich im zweiten Lehrjahr. Jetzt ist das Problem das ich tierischen Stress zuhause mit meine Eltern habe. Natürlich war das schon vor der Schwangerschaft so das ich mich ständig mit denen in den Haaren hatte. Ich kann einfach nicht mehr gerade jetzt in mein Zustand der ganze Stress tut mir nicht gut und ich habe natürlich angst um mein Baby bzw. wegen vorwehen. Jetzt ist die Frage ich kann und möchte nicht wenn mein kleiner Mann da ist. Ihm sofort nach die 8 Wochen zu einer Tagesmutter oder sonst wo hin abschieben das kann ich einfach nicht mit mein gewissen vereinbaren,aber ich muss ja arbeiten gehen damit ich ausziehen kann. Ich möchte die Ausbildung eigt. abrechen da ich das psychisch nicht mehr kann. Also meine Frage wo bekomme ich Unterstützung das ich mit mein Kind ausziehen kann und erstmal mich um mein Kind kümmern kann und trotzdem Geld irgendwie bekomme das ich mir eine Wohnung leisten kann,weil zuhause geht es einfach nicht mehr es wird immer schlimmer. Ich bin auch keine die nicht arbeiten möchte doch aufjedenfall möchte ich das nur ich frag mich wie machen es die anderen Alleinerziehende Mütter ?? Geben sie alle sofort nach den 8 Wochen das Kind zu einer fremden Frau????
Ps. muss dazu sagen eigt. hätte meine Mutter auf mein kleinen aufgepasst und ich hätte geschaut das ich irgendwo arbeiten kann da ich Geld ja zum leben brauche nur unter Stress geht es natürlich nicht bzw. will ich mir nicht anhören das ich ja froh sein kann das meine mutter das macht und das ich ewig dankbar sein muss und solche dinge natürlich bin ich dankbar,aber ich möchte mir das nicht immer anhören müssen,weil ich dann immer ein schlechtes gewissen habe.
Wäre schön wenn mir einer helfen kann was ich in meiner Situation am besten machen kann. Dankeschön schon mal

Mehr lesen

27. Januar 2014 um 3:44

...
Es gibt für Azubis staatliche Hilfen...das nennt sich BAB - berufsausbildungsbeihilfe. Dieses Geld muss man auch nicht zurückzahlen wie ich gelesen habe. Vorallem wenn du jetzt noch schwanger bist...wird dies auch berücksichtigt.
Dabei wird aber das Gehalt von deinen Eltern noch eine Rolle spielen.
Aber wenn du ausziehst, bekommst du diese Unterstützung auf jedenfall.
Zusätzlich kannst du dazu auch noch Wohngeld beantragen vom Landratsamt.
Es gibt auch Frauenhäuser wo du hingehen kannst mit deinem Kind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Landschaftsgärtner Ausbildung als Frau?
Von: meyer_12243199
neu
24. Januar 2014 um 5:19
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper