Home / Forum / Job & Karriere / Alles zu viel Stress..

Alles zu viel Stress..

29. September 2015 um 10:00

Hallo ihr lieben,

Habe jetzt schon mehrmals versucht zu googlen und doch nicht so richtig was gefunden was mir hilft..

Ich bin fast 21 Jahre alt und hatte 4 mal einen tumor im Ohr. Wegen dieses Tumors musste ich mein Abitur abbrechen und war zunächst in einer Kur, die mir aber meiner Meinung nach nicht wirklich geholfen hat. Danach habe ich mit Mühe und not und durch viel lernen, da ich oft krank war oder nicht hingehen konnte, mein Fachabi gemacht in Gesundheit und Soziales. Das war aber eigentlich garnicht meins. Danach habe ich ein Jahr Praktikas gemacht die ich aber auch nicht durchgehalten habe, immer wieder krank und zu hause geblieben.

Nun hatte ich in meinem letzten Praktikum gedacht, dass ich etwas gefunden habe was mir Spaß macht und habe weil ich keine Ausbildungsstelle bekommen habe dann auf ein Studium beworben was aber in der Niederlande war. Sprich alles auf Niederländisch. Das hab ich gemacht weil ich nicht weg will von Freunden und Familie.
Nun steh ich nach 5 Wochen wieder vor dem gleichen problem. Ich fehle andauernd verpasse dadurch viel habe Versagensängste und halte dem Stress nicht stand.

Andauernd weine ich oder bin schlecht gelaunt auch aus Verzweiflung weil ich nicht weiß was ich noch machen soll. Mein Tumor ist nun seit einem Jahr nicht zurück gekommen trotzdem habe ich psychisch bedingt noch schlimme schmerzen und Schwindel und sowas und dadurch ist es eine Qual für mich zur Uni zu fahren..

Ich überlege nun was ich machen kann was mich entlasten könnte.
Ich mache bereits eine Art Entpannungsmethode mit aber irgendwie hilft das alles nicht mehr .. langsam verzweifle ich schlafe nicht mehr und so weiter.. mein Freund versteht auch nict richtig was mit mir los ist.. Meine Eltern zeigen Verständnis wissen aber nicht wie sie mir helfen können und wollen mich am liebsten zur uni zwingen .. nicht um mir zu schaden sondern weil sie angst haben dass alles noch schlimmer wird wenn ich zuhause bleibe... Ich habe auch das Gefühl dass das Marketing Studium immer noch nicht das richtige ist...


Vielleicht hat ja jemand von euch eine Idee ? Was mich entlasten könnte oder eine Idee wie ich rausfinden kann was mir Spaß macht und mich nicht total überfordert..

Freue mich über jede Antwort und jede Hilfe!

Mehr lesen

2. Oktober 2015 um 12:06

Wurdest du denn im Rahmen deiner Krankheit
jemals psychisch betreut? Ich bin ja nun nicht betroffen, aber letztendlich haben Krebskranke häufig Angst um ihr Leben, was ja auch verständlich ist. Das ist nicht so, dass du nach einer Chemo oder OP wieder heim gehst und alles ist wie vorher. Da bleibt für immer ein Riss.
Ich vermute, dass sich hinter deinen Problemen (es nicht schaffen, zu viel Stress) ganz große Ängste in dieser Richtung verbergen. Ist doch klar, dass du da nicht wie ein normaler Student hingehst.
Da kann dir niemand in deinem Umkreis helfen. Ich rate dir dringend, dich schnellstmöglich in eine Therapie zu begeben und außerdem zum Psychiater zwecks möglicher Medikamente.
Eine Freundin von mir konnte wegen ihrer Panik kaum noch aufstehen, die hat jetzt mehrere Jahre was genommen und ist am Absetzen wegen Kinderwunsch. Sie hat zum ersten Mal mit einer Gesprächstherapie angefangen. Hatte bisher nicht den Mut dazu.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2015 um 11:19
In Antwort auf glyzinie

Wurdest du denn im Rahmen deiner Krankheit
jemals psychisch betreut? Ich bin ja nun nicht betroffen, aber letztendlich haben Krebskranke häufig Angst um ihr Leben, was ja auch verständlich ist. Das ist nicht so, dass du nach einer Chemo oder OP wieder heim gehst und alles ist wie vorher. Da bleibt für immer ein Riss.
Ich vermute, dass sich hinter deinen Problemen (es nicht schaffen, zu viel Stress) ganz große Ängste in dieser Richtung verbergen. Ist doch klar, dass du da nicht wie ein normaler Student hingehst.
Da kann dir niemand in deinem Umkreis helfen. Ich rate dir dringend, dich schnellstmöglich in eine Therapie zu begeben und außerdem zum Psychiater zwecks möglicher Medikamente.
Eine Freundin von mir konnte wegen ihrer Panik kaum noch aufstehen, die hat jetzt mehrere Jahre was genommen und ist am Absetzen wegen Kinderwunsch. Sie hat zum ersten Mal mit einer Gesprächstherapie angefangen. Hatte bisher nicht den Mut dazu.

Psychische Betreuung
Hallo glyzinie,

Zunächst will ich klarstellen dass es glücklicherweise ein gutartiger Tumor war, von dem aber in den vorherigen OPs nie alles rausgenommen werden konnte und nun schon, denke ich zumindest ( natürlich kann so ein Tumor auch großen schaden anrichten).

Und ja natürlich wurde ich schon psychisch betreut und werde ich auch immernoch.

So schlimm dass ich garnicht mehr rausgehe ist es nicht .. Es ist halt nur die Uni die mir angst macht. Ich denke auch dass ich mir vielleicht damit ein bisschen viel Stress aufgelegt habe, das studium ist auf Niederländisch und es ist schwer zu folgen. Ich denke einfach das bedingt durch meine Vorherigen Jahre meine Versagensängste ziemlich hoch sind udn dadurch meine Symptome wieder verstärkt auftreten.

Jedoch bin ich mir auch nicht sicher ob ich das Studium noch machen möchte ... Doch ich muss eine alternative finden die ich gerne machen möchte, vorher kann ich nichts ändern!

Aber danke für deine Antwort!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Werden visionen wahr?
Von: amias_12252525
neu
2. Oktober 2015 um 20:12
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper