Home / Forum / Job & Karriere / Arbeit als deutsche Frau in Ägypten

Arbeit als deutsche Frau in Ägypten

29. Juli 2018 um 20:42

Guten Abend, ich hoffe ich bin im richtigen Thread? Kurzum ich männlich, bin mit meiner Frau seit vielen Jahren verheiratet mit allen Höhen und Tiefen. Wir haben ein gemeinsames Kind und lebten bis vor zwei Jahren ganz glücklich. Es gibt keine finanziellen Probleme o.a. Seit zwei Jahren hat meine Frau eine sehr enge Bindung zu Ägypten als Urlaubsland. Sie hat dort auch die eine oder andere Affäre mit einem Ägypter gehabt. Seitdem kriselt es bei uns. Jetzt hat sie den Entschluss gefasst nach Ägypten zu ziehen um dort zu leben und zu arbeiten in Kairo. Sie hat auch schon angeblich mehrere Angebote von Amazon, Vodafone und irgendwas mit Sprachen oder Sprachschule. Jetzt die große Frage meinerseits an Leute die sich einwenig auskennen? Sie hat alles gekündigt in Deutschland, Arbeit, Konto, Versicherungen und die Wohnung übernimmt meine Tochter und ich als Hauptmieter. Das heißt, wenn sie zurückkehren sollte hat sie keine Wohnung mehr und muss bei Null anfangen. Sie ist der Meinung, dass das nicht schief geht in Ägypten. Sie reist als Tourist ein und müsste normalerweise nach 30 Tagen wieder raus. Sollte sie in der Zeit keine Arbeitserlaubnis bekommen oder sonstiges, was dann? Sie will dort erstmal in einer Männer WG einziehen, was mir schon sehr komisch vorkommt. Sie verstößt damit ja nach ägyptisches Gesetz? Ich weiß nicht ob eine noch verheiratete Frau einfach so in Ägypten mit Männern in einer Wohnung zusammenleben darf. Ich mache mir nur Sorgen um sie, dass sie, falls das ägyptischen Behörden mitkriegen rechtlich in Haftung genommen werden kann. War jetzt ein kurzes Statement, ich bin einwertig ratlos. Ich habe vom Prinzip nichts dagegen, dass sie sich beruflich verändern will. Aber das es gleich Ägypten sein muss, das stresst mich, weil ich mir Sorgen um ihrer Sicherheit mache. Danke für eventuelle Ratschläge!

Mehr lesen

30. Juli 2018 um 17:36

Lass sie doch, sie ist eine erwachsene Frau, die machen kann, was sie will. Wenn sie so spontan in allem ist und sie sich an der Ungewissheit nicht stört, ist das doch ok so. Oder wirst du oder euer gemeinsames Kind irgendwie in Mitleidenschaft gezogen? Genauso wenn sie wieder kommt, dann muss sie selber sehen, wie sie klarkommt, denn du bist nicht für sie zustándig.

Ich hoffe, ihr seid geschieden?
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2018 um 21:12
In Antwort auf annaan3

Lass sie doch, sie ist eine erwachsene Frau, die machen kann, was sie will. Wenn sie so spontan in allem ist und sie sich an der Ungewissheit nicht stört, ist das doch ok so. Oder wirst du oder euer gemeinsames Kind irgendwie in Mitleidenschaft gezogen? Genauso wenn sie wieder kommt, dann muss sie selber sehen, wie sie klarkommt, denn du bist nicht für sie zustándig.

Ich hoffe, ihr seid geschieden?
 

Ein Kind was ihre Mutter von einem auf dem anderen Tag verliert ist schon irgendwie beeinträchtigt. Ich persönlich komme drüber weg, aber solange wir nicht geschieden sind ist das schon ein Thema für mich. Habe heute mit dem Auswärtigen Amt telefoniert und die sagen auch, das sieht aus wie eine Flucht. Meine Ehe ist bis dato 28 Jahre normal mit allen Höhen und Tiefen verlaufen, keine Geldslegen etc. Ich habe heute anderweitig einen Weg gefunden, wo meiner Frau erstmal geholfen werden kann. Ob sie die Hilfe annimmt, weiss ich nicht. Nein, wir sind nicht geschieden. Danke für die Antworten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2018 um 12:22

Sowas naives, was deine Frau da vor hat, hab ich ja noch nie gehört. 
Keine Aufenthaltsgenehmigung, keine Arbeitserlaubnis, keine Arbeit, keine Wohnung, vermutlich keine Sprachkenntnisse und dann auch noch in ein Land auswandern, wo der Stand der Frauen eher schwierig ist. 
Ich war auch mal in Ägypten im Urlaub. Schönes Land, sympathische Leute, aber eine ägyptische Frau habe ich dort nirgends angetroffen. Nichtmal im Hotel als Zimmermädchen oder so. Die arbeiten schlicht und ergreifend nicht. Das ist dort deren Stand. 

Ich kann mir vorstellen, dass diese Männer-WG vielleicht auch gar nicht wirklich weiß, dass da eine Frau zu ihnen ziehen will?! Weil ich glaube nicht, dass eine gemischtgeschlechtliche WG so ohne weiteres geht. Mit den eigenen Brüdern wohl schon, aber sicher nicht mit einer wildfremden Frau. Vielleihct ist Kairo da allerdings etwas fortschrittlicher. Aber selbst in Dubai ist es problematisch, ein Hotelzimmer als unverheiratets Paar zu bekommen (habe ich mal gehört). 

Und dass die Behörden in Ägypten innerhalb von 4 Wochen eine Aufenthaltsgenehmigung fertig kriegen, wage ich auch zu bezweifeln. Schließlich wartet man dort nicht schon sehnsüchtig auf deine Frau. Und Behörden mahlen langsam. Das wird auch dort nicht anders sein. 

Also ich könnte mir vorstellen, dass deine Frau schneller wieder hier ist, als sie kucken kann. In der Zwischenzeit könntest du dich schon mal mit einem Anwalt beraten. Ich kann mir vorstellen, dass eine Scheidung schnell gehen könnte, da unter diesen Umständen die Ehe nicht aufrechtzuerhalten ist. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2018 um 13:50

reisende soll man nicht halten .. wenn Sie sich die Muselmänner antun möchte .. viel spaß ...

ICH würde Sie nicht mehr zurücknehmen und nicht mal mehr mit Handschuhe anfassen ..
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen