Home / Forum / Job & Karriere / Arbeit am "freien" Tag nachholen nach Krankschreibung?

Arbeit am "freien" Tag nachholen nach Krankschreibung?

18. Februar um 17:39

Hallo, 

ich erkläre kurz die Situation. Mein Arbeitsvertrag sieht eine 5-Tage-Woche mit 25 Stunden vor. Mein Arbeitgeber ist leider im Annahmeverzug, sodass wir uns mündlich darauf geeinigt haben, dass ich nur noch 4 Tage (Mo-DO) mit ca. 20 Stunden arbeite (bei vollem Gehalt wegen des Annahmeverzuges). Was passiert nun, wenn ich krank bin und ich von Montag-Donnerstag krank geschrieben werde? Kann mein Arbeitgeber verlangen, dass ich am Freitag wieder erscheinen und sozusagen die liegen gebliebene Arbeit da aufarbeiten soll? Schließlich baue ich ja durch den Annahmeverzug Minusstunden auf. (Gerne auch mit rechtlichen Erklärungen, dass ich etwas in der Hand habe, falls das mal der Fall sein sollte)

Liebe Grüße
Brina

Mehr lesen

18. Februar um 18:45

Naja dieser exklusive freie Tag ist ja der Freitag. Weil wir die Arbeit von Montag bis Donnerstag sozusagen komprimiert haben. Und Minusstunden habe ich ca 60, da zu wenig Arbeit da ist.

Gefällt mir

20. Februar um 20:36

Ja das ist leider eine andere Baustelle. Mein AG kann meine Stunden nicht füllen, weil zu wenig Arbeit da ist (also er kann nur ca 20 Stunden füllen und nicht 25). Es werden mir aber zeitgleich die Minusstunden dafür berechnet, obwohl ich nichts dafür kann. AG meint zu mir ich müsste die nacharbeiten. Was aber laut Annahmeverzug nicht rechtens ist. Ich schätze, wenn der sich weiterhin quer stellt, muss ich einen Anwalt hinzuziehen. =( Ich habe bisher schon über 60 Minusstunden und eine Vertragsänderung um die Stunden zu reduzieren stand bisher noch nicht zur Diskussion; könnte ich mir aber auch finanzell nicht leisten, wenn die Stunden reduziert werden. Da stehe ich auch im Unklaren wie das geregelt wird.
In letzter Zeit wird mir auch einfach Arbeit aufgedrückt (von anderen Mitarbeitern z.B. wenn die krank sind) und das wird mir dann eine Stunde vorher gesagt, ja du hast ja so viele Minusstunden, du bleibst jetzt 2 Stunden länger oder morgen kommst du früher, wir haben da noch Arbeit). Deshalb war ja meine Sorge, dass man mich an meinem mündlich verabredeten "freien" Freitag an den Arbeitsplatz beordert und mir die Arbeit aufheizt, die ich von Montag-Donnerstag während der Krankschreibung nicht gemacht habe.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Kündigung // Probezeit // Kündigungsfrist
Von: larrybird123
neu
14. Februar um 11:41
Therapeut oder Heilpraktiker werden?
Von: dijanavtv
neu
13. Februar um 0:44
Selbstständigkeit neben dem Beruf
Von: sabrinelr
neu
7. Februar um 21:47
Diskussionen dieses Nutzers
Psychische Belastung
Von: brina199005
neu
14. Januar 2016 um 17:40
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen