Home / Forum / Job & Karriere / Arbeit macht krank

Arbeit macht krank

1. September 2012 um 15:21

Hallo ihr Lieben!

Ich würde euch gerne mein Problem schildern und hoffe, dass ich Rückmeldungen bekommeob ihr sowas auch kennt oder vielleicht Tipps habt wie ihr mir helfen könnt!

Ich bin ausgelernt fotografin und bin auch von diesem Betriben übernommen worden! Dort machte ich mich aber drei jahre lang kaputt, mir hat die arbeit wirklich keinen spaß mehr gemacht und ich wurde dauernd kritisiert und konnte meiner chefin nicht recht machen! Da ich die ausbildung nicht abbrechen wollte habe ich sie durchgezogen und habe mir nach meiner ausbildung blöderweise noch mal einen job als fotografin in einem anderen betrieb ausgesucht! Ich dachte vielleicht liegt esja nur an dem chef warum es mir kein spaß machte! Nun bin ich in diesem neuen betrieb und es ist genau wieder dasselbe problem! ich bin einfach nicht glücklich und war demletzt auch zwei wochen krank weil ich psychisch einfach kaputt bin! Mich macht die arbeit lediglich krank, und ich geh jeden tag mit bauchschmerzen ins geschäft! Ich habe mich entschlossen nächstes Jahr nochmal ein ausbildung in der verwaltung zu machen und habe mich auch schon auf ein paar sachen beworben! Jetzt warte ich auf antworten die aber erst am oktober oder november eintreffen werden,weil das auswahlverfahren da erst beginnt! Ich spiele dfie ganze zeit mit den gedanke es meiner chefin zu sagen das ich eine neue ausbildung machen will, aber ich hab ja noch keine zusage für eine neue ausbildung und es ist warscheinlich riskant jetzt zu kündigen wenn ich noch nichts habe! abderseit macht mich die arbeit fertig und ich muss heulen wenn ich an arbeit denke! Es ist einfach alles scheiße und am gernsten würde ich alles hinschmeißen! Doch meine vernunft sagt mir ich muss kämpfen! Habt ihr irgendwein vorschlag wie ich weitermachen kann oder habt ihr so ein ähnliches Problem? Dann wäre ich euch dankbar wenn ihr mir helfen könntet!

Weiß nicht mehr weiter...

Lg Sally1990x

Mehr lesen

4. September 2012 um 17:49

Hallo !
Ich kenne Dein Problem nur zu gut, ich habe 2 Möglichkeiten für Dich:

1. sage Deiner Chefin ersteinmal gar nichts von Deinem Vorhaben eine andere Ausbildung zu beginnen und bei Ihr zu kündigen. Das kannst Du immer noch wenn Du eine neue Ausbildungsstelle hast. Warst Du schon beim Arbeitsamt ? Vielleicht können die Dir eine Umschulung empfehlen / bezahlen, dass Du keine Ausbildung machen brauchst sondern umgeschult wirst.

2. Rede mit Deiner Chefin, wenn Du es geschickt anstellst, erreichst Du es vielleicht das sie Dir kündigt, dann bekommst Du zumindest Arbeitslosen.

Bis dann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2012 um 12:03

Hallo
Hallo kopernkussschlumpf!

Danke für deine Antwort!

Alle sagen mir ich soll erst warten bis ich eine feste ausbildung unterschrieben habe, denn alles andere wäre blödsinn! Ja ich war schon beim arbeitsamrt, aber umschulung geht nicht denn fotografin ist was komplett anderes als in einer verwaltung zu arbeiten und er hat gesagt man muss eine neue ausbildung dafür machen! Meine chefin sagst halt immer sie möchte ja was lernen und macht auch voll druck das ich voll gut werde, aber das problem ist ich habe ja keine lust mehr auf diesen beruf und muss immer gute miene zum bösen spiel machen! Muss wohl jetzt die zwei monate voll kämpfen und erst sagen wenn ich was festes habe odeR? Ich glaube alles andere wäre leichtsinnig, denn ich muss ja geld verdienen wohne zwar noch daheim aber meinen eltern muss ich auch etwas abgeben!

Lg sally

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen