Home / Forum / Job & Karriere / Arbeiten im Familienbetrieb....

Arbeiten im Familienbetrieb....

14. Mai 2007 um 17:19

Hi,

es war mal wieder so weit. Ich arbeite in einem Familienunternehmen. Meinem Vater und einem Geschäftspartner gehören die Firma. Ich arbeite als IT-Technikerin und auch im Büro, meine Mutter arbeitet ebenfalls halbtags im Büro.

Aber ich werde fast wahnsinnig. Heute war es ganz schlimm mal wieder, sie kontrolliert alles was ich tue und meint, sie muss alles, aber auch alles wissen, dabei ist sie nicht die cheffin. Jedesmal hinterfragt sie alles. Wem ist der Recher, hast du das gemacht, hast du jenes gemacht, ok ich geb zu, ich bin sehr vergesslich, deshalb schreib ich mir alles auf, aber immer wenn ich gerade was am machen bin, z.b. Angebot schreiben oder so...redet die weiter auf mich ein, was ich nicht vergessen darf. Dabei kann ich mich nicht konzentrieren und so passieren mir halt fehler, die sie mir immer wieder unter die nase reibt. Wenn ich aber sage, ich brauch meine Ruhr bei sowas, spielt sie beleidigt und sagt, dann frag ich halt gar nichts mehr. Ich kann dem Druck nicht mehr standhalten. Heute hatten wir betriebsprüfung und dabei sind 2 fehler mit der Umlage passiert, die waren mir aber klar, weil das wirklich ein fehler von mir war, aber das war auch in der Firma bekannt, das war im Jahre 2003. So und meine Mutter war heut vormittag nicht im büro und rief mittags an und fragte, ob alles ok sei, während dessen war ich aber gerade bei einem Kunden bei der Fernwartung, ich hab gesagt ja betriebsprüfung war in ordnung, aber ich hätte keine zeit. Gut, 2 stunden später steht sie hier in der türe...schaut auf alle schreibtische, was da für papier rumliegt und sieht dann das Protokoll von der Betriebsprüfung, wo eben die 2 sachen von der Umlage drauf stehen...und da fängt die halt an total vorwurfsvoll zu sagen, da ist ja doch nicht alles richtig, warum sagst du das nicht und wieso hast du das nicht gemacht. Erst hab ich noch im ruhigen Ton gesagt, dass ich damals nicht wusste, dass wir diese Umlage zahlen müssen, es war wirklich mein Fehler und dazu steh ich! Ja und warum hast du das nicht bezahlt, bla bla blubb... da hab ich nochmal ruhig gesagt, das ich das nicht rückgängig machen kann etc...aber sie hörte nicht auf, immer wieder dieselben vorwurfsvollen fragen. Mir standen die Tränen in den Augen, da hab ich gesagt, wenn sie alles besser weiß, soll sie das doch machen. Da war sie wieder beleidigt und meinte sie dürfte ja wohl nach fragen stellen. Da meinte ich nur, der Ton macht die Musik. Aber das sieht sie ja nicht.

10 minuten später spricht sie wieder ganz normal mit mir, ich komm mir echt wie so ein doof vor. Es ist egal was ich sage, ich bin die blöde und dann droht sie mir auch immer damit, dass sie es dann meinem Vater sagt. Total lächerlich.

Die Firma bedeutet mir echt viel, ich hab die mit aufgebaut, bin seit 2001 dabei und seitdem ich dabei bin, hat die firma ihre mitarbeiterzahl verdreifacht, also kann doch nicht alles schlecht sein, was ich mache...ich möchte ungern die Firma verlassen, aber das kann ich bald nicht mehr.

Was kann ich machen?

Mehr lesen

15. Mai 2007 um 23:50

Das ist wirklich nicht schön!!
Hallo erstmal!

Also als ich das gelesen habe, hab ich echt den Kopf geschüttelt! Es kommt mir ehrlich gesagt vor, als würde deine Mutter denken du wärest erst 14 oder so! Denn sie kontrolliert ja alles was du tust und kritisiert scheinbar auch alles!

Was soll man dir raten? Du sagst wenn du deiner Mutter das sagst, dann sei sie beleidigt. Was ist wenn du mit deinem Vater sprichst?? Wie sieht die Lage da aus?? Sag ihm das du das nichtmehr durchälst wenn sie ständig in deinen Haken steht und Kontrolle schiebt! Ist ja schliesslich seine Firma und somit sollte er doch was machen können??

Man kann dir da echt wenig raten, weil es sind halt deine Eltern!! Vielleicht hilft ja ein klärendes Gespräch zwischen deinem Vater, deiner Mutter und dir?? Oder rede außerhalb der Arbeit mit deiner Mutter über ihr Verhalten!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2007 um 9:01

Mögliche Strategie
Hallo niccikec,

gib Deiner Mutter einen festen Termin, z.B. 16.00 Uhr, zu dem sie alle Fragen (Zitat: man darf ja wohl nochmal fragen) mit Dir besprechen kann. Außerhalb dieser Zeit bist Du für Sie nicht zu sprechen (definitiv - lass Dich auf kein Gespräch ein - sag wie ein Sprung in der Schallplatte "Das besprechen wir nachher um vier Uhr"). Halt es durch! Halt es durch! Halt es durch!
Liebe Grüße
Motorship 2

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen