Home / Forum / Job & Karriere / Arbeitskolleginnen "vergifteten" meiner Meinung nach das Klima

Arbeitskolleginnen "vergifteten" meiner Meinung nach das Klima

21. Juli 2017 um 1:56

Ich habe seit Feb. einen neuen Job. So gefällt er mir sehr gut, ich mag die Arbeit, hatte viel Spaß und fand das Team (klar 2-3 mit denen man nicht so hamoniert sind immer dabei) auch recht klasse. Da es ein Aushilfsjob ist (sehe das für mich als "Fuß in der Tür" haben wir einen gewissen "Durchlauf" an Leuten. Bis auf unsere Teamleiterin und der Chef sind die meisten ungefähr so lange in der Firma wie ich.
Wir sind alles Frauen (bis auf den Chef) - finde ich ja immer leicht kritisch - aber bis zu diesem Zeitpunkt war das eigentlich kein Problem.
Nun ist unsere Teamleitung im Urlaub, ebenso der Chef und meine Kollegin (ich nenne sie mal A) ist ihre Vertretung. A ist dafür bekannt das sie recht zügig arbeitet. Immer "husch, husch" und Druck macht. Sicherlich müssen wir schnell arbeiten, wir bekommen jedoch keinen Akkord bezahlt (Mindestlohn) und müssen zudem recht konzentriert und genau arbeiten, da das "Endprodukt" nun mal passen muss. Unsere Teamleitung hat zwar auch immer ein Auge auf das Tempo und weist hin und wieder freundlich drauf hin  - was ich völlig ok finde, da das Tempo bei ihr immer "mit Maß" war und sie auch immer wieder schaut das alles passt mit dem Endprodukt. Diese Woche unter Kollegin A ging es immer nur "zack zack". Zwei, drei Fehler konnte ich gerade so vermeiden (was diese gar nicht richtig mitbekommen hat in ihrem "wir müssen fertig werden"-Wahn). Das "Aufpassen" kostete mich natürlich Zeit - worauf sie meinte "geh mal lieber auf eine andere Position ich übernehm das hier damit wir schneller sind". Weil ich in dem Moment wohl etwas kiebig reagiert habe, meinte sie am nächsten Tag einen auf "Hase, ich meinte das gestern nicht böse..." zu kommen (bei Hasi, Mausi, Schatzi und Co - schrillen bei mir immer Alarmglocken). Meinen Erklärungsversuch das ich in dem Moment gerade versucht habe einen Fehler zu vermeiden hat sie gar nicht verstanden. Ich war aber auch zu müde, das jetzt groß auszudiskutieren. Nach der Arbeit habe ich mich streckenweise klatschnass Nachhause geschleppt und bin 2 mal direkt auf der Couch eingeschlafen.

Das alles - ok, kann mal vorkommen. Was mich jedoch an dieser Kollegin echt geärgert hat, ist die Art wie sie meiner Meinung nach das Betriebsklima vergiftet. Gleich den ersten Tag wie unsere Teamleitung im Urlaub war wurde ich sofort "mit dem neusten Klatsch begrüßt". Sie erzählte mir das in der Woche in der ich nicht gearbeitet habe Kollegin B ein Fehler passiert ist und SIE den ja eigentlich vertuschen wollte, die Teamleiterin jedoch dem Chef die Wahrheit hat und wohl auch das der Kollegin B dieser Fehler passiert ist. Da Kollegin B eine 450 Euro Kraft ist und zudem auch aus der Probezeit (hat mit mir angefangen) raus ist - es auch keine Abmahnung oder so gegeben hat - kann ich daran nicht wirklich was schlimmes finden.
Kollegin B hat sie es natürlich auch sofort "auf´s Brot geschmiert" und die war fürchterlich ärgerlich über unsere Teamleitung.
Gerne lästern seitdem die Beiden über die Teamleitung, den Chef, die Firma, darüber das wir so genau arbeiten sollen, das Produkt... Ok, alles Sachen die ich versuche auszublenden und zu überhören. Denn ich bin im Allgemeinen recht zufrieden - klar Ecken gibt es überall.
Wenn ich meine Meinung andeute kommt von den Beiden das übliche "mmmh, ja nee" oder gar eine spötische Bemerkung nach dem Motto "ich wolle mich oben einschleimen"
Hinzu kommt, dass B recht "nölig" ist. Nie ist sie richtig zufrieden - erst war sie am schimpfen sie hätte zuwenig Stunden, dann sind es ihr zuviele Stunden. Die ganze Woche nölte sie also nur rum "so viel Arbeit", sie hätte die Kinder zuhause, Dienstag soll das Wetter gut werden da wollte sie mit ihnen was unternehmen... also ging sie Dienstag schon Mittags damit sie mit den Kindern was schönes unternehmen konnte - meldete sich jedoch freiwillig für Mittwochs 2-3 Std. den "letzten Rest" vom Auftrag abzuarbeiten.... Kaum eine halbe Std. nach Arbeitsbeginn "das schaffen wir doch nie! Also ich geh um 9!" das Ganze wurde Mantramäßig alle halbe Std. wiederholt und schwupp um 9 war sie verschwunden (wir haben dann noch bis 12 den Auftrag abgearbeitet - und ich habe auch Kinder zuhause die Ferien haben).
Was dem Fass jedoch den Boden ausschlug...
Wie gesagt, wir hatten diese Woche echt Stress. Meine Kollegin C ist eine sehr ruhige etwas ältere Dame. Sie ist recht langsam - sicher, da habe ich mich auch hin und wieder schon mal drüber gewundert/geärgert habe aber immer gedacht "nun ja, sie ist schon älter. Sie ist noch recht neu.... vielleicht kommt das ja noch... Zumal ich am Anfang auch mit dem Tempo kämpfte"und wie gesagt wir arbeiten normal, kein Akkord... A trieb nicht nur mich, sondern besonders sie. Kollegin C arbeitete behände vor sich hin, versuchte ihr Bestes.... Kollegin A ist wohl an einem Tag nach der Arbeit zu Kollegin C und hat sie dann darauf angesprochen das sie ja "so langsam wäre und manche schon nicht mehr mit ihr arbeiten wollten ()". Daraufhin hat C ihr erklärt das sie eine Krankheit an den Händen hat ihr die Hände manchmal taub werden. Sie wollte das aber nicht so offen sagen. Unsere Teamleitung wüsste jedoch wohl bescheid.
Nun erzählt A überall und jedem davon immer mit "wenn das der Chef weiß. Dann kann die doch hier nicht arbeiten! Wenn der das erfährt ist die Ruck Zuck weg vom Fenster...." Kollegin C ist noch in der Probezeit!
Ich bin richtig ärgerlich. Sie hat sich so über den Vorfall mit B aufgeregt und nun möchte sie C "in die Pfanne hauen?" Nein, will sie natürlich nicht - sie erzählt es ja nur ÜBERALL und JEDEM rum, damit es "zufällig" beim Chef landet "ups, sowas aber auch ..." Mir tut C echt leid. Wie gesagt, sie ist eine ganz liebe.
Ich bin echt gefrustet. Große Lust nächste Woche mit Kollegin A und B zusammen zu arbeiten habe ich nicht. Weiß aber auch nicht wie ich die Beiden "in die Schranken weisen soll" da sie charakterlich ganz anders sind wie ich und ich das Gefühl habe wir sehen das von 2 ganz verschiedenen Ebenen.

 

Mehr lesen

Frühere Diskussionen
Familien für Mein Kind, Dein Kind (VOX) gesucht!
Von: annalisasen
neu
18. Juli 2017 um 12:19
Familien für Mein Kind, Dein Kind (VOX) gesucht!
Von: annalisasen
neu
18. Juli 2017 um 12:15
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper