Home / Forum / Job & Karriere / Ausbildung abbrechen?

Ausbildung abbrechen?

19. August 2008 um 21:00

Ich habe nun seit 2 Monaten eine Ausbildung als Verkäuferin an das ich, wenn ich mich gut anstelle und gute Notan habe, ein Jahr dran hängen kann und so Kauffrau machen kann, aber ich fühle mich mit der Arbeit überhaupt nicht wohl. Immer stärker bekomme ich das Gefühl das ich die Lehre abbrechen und noch mal auf eine Schule gehen sollte, weil ich eigentlich gar nichts im Verkauf machen wollte.
Nun weiß ich nicht was ich tuen soll, denn mit jedem Arbeitstag habe ich mehr das Gefühl als ob ich alles falsch mache, obwohl ich mich eigentlich anstrenge!
Ich habe schon beine Angst auf Arbeit zu gehen...
Jetzt frage ich mich nun, zuende Ausbilden oder gleich Abbrechen?
Vll kann mir ja jemand helfen? Ich bin fast am verzweifeln...
lg
Jade

Mehr lesen

19. August 2008 um 22:27

...
Also ich habe meine Ausbildung nach über 4 Jahren abgebrochen - also wirklich kurz vorm Schluss und nach langer Antrengung. Trotzdem bin ich nach wie vor der Überzeugung dass das das Richtige war.
Wenn du so unglücklich bist und sogar Angst hast auf Arbeit zu gehen und das auch noch so früh zu Ausbildungsbeginn, dann glaube ich nicht, dass dies der richtige Beruf ist.
Überleg es dir trotzdem genau, sprich mit Eltern und Freunden, frag mal nach, was die davon halten. Und sprich auch mal mit deinen Lehrern und Vorgesetzten (wenn du es dir zutraust).
Viel Erfolg, ich hoffe, dass du etwas findest, wobei du dich wohl fühlst!
Lg

Gefällt mir

25. August 2008 um 20:43

Ausbildung
hy
also ich denke wenn du am anfang deiner ausbildung so unzufrieden oder sogar unglucklich bist, das du immer der meinung dist etwas falsch zumachen oder, oder , oder

dann halte ich das für besser wenn man sich selbst die frage stellt;

was würde mir denn spass machen - ( Beruf )

was kann ich gut und

was würde zu mir passen !

dann würde ich mich genau nach das umsehen / richten.
es ist auf jedenfall besser als wenn du dich mit einem beruf quellst der nicht zu dir passt und
eh nicht auf dauer ist ODER !!!

Das wichtige ist doch darüber NACHZUDENKEN was mann (erreichen) will

ich wünsche dir viel erfolg
liebe grüße

samira

Gefällt mir

26. August 2008 um 19:40
In Antwort auf samira1138

Ausbildung
hy
also ich denke wenn du am anfang deiner ausbildung so unzufrieden oder sogar unglucklich bist, das du immer der meinung dist etwas falsch zumachen oder, oder , oder

dann halte ich das für besser wenn man sich selbst die frage stellt;

was würde mir denn spass machen - ( Beruf )

was kann ich gut und

was würde zu mir passen !

dann würde ich mich genau nach das umsehen / richten.
es ist auf jedenfall besser als wenn du dich mit einem beruf quellst der nicht zu dir passt und
eh nicht auf dauer ist ODER !!!

Das wichtige ist doch darüber NACHZUDENKEN was mann (erreichen) will

ich wünsche dir viel erfolg
liebe grüße

samira

Danke!
Nun ja, was ich ungefähr will, weiß ich ja...
Eigentlich wollte ich immer etwas mit Tieren machen, wie gesagt eigentlich, da ich gegen jegliche Art von Fell alergisch bin...

Jetzt will ich wieder auf Schule gehen um etwas im Soziologischen, oder Psychologischen bereich zu machen.
Mein problem dabei ist allerdings das ich meine Familie nicht enteuschen will. Immerhin hat es drei Jahre gedauert bis ich diese Ausbildung hatte.
Aber ich will mich nicht daran festnageln...
Danke für den rat
Lg
Jade

Gefällt mir

29. August 2008 um 11:12
In Antwort auf freundin85

...
Also ich habe meine Ausbildung nach über 4 Jahren abgebrochen - also wirklich kurz vorm Schluss und nach langer Antrengung. Trotzdem bin ich nach wie vor der Überzeugung dass das das Richtige war.
Wenn du so unglücklich bist und sogar Angst hast auf Arbeit zu gehen und das auch noch so früh zu Ausbildungsbeginn, dann glaube ich nicht, dass dies der richtige Beruf ist.
Überleg es dir trotzdem genau, sprich mit Eltern und Freunden, frag mal nach, was die davon halten. Und sprich auch mal mit deinen Lehrern und Vorgesetzten (wenn du es dir zutraust).
Viel Erfolg, ich hoffe, dass du etwas findest, wobei du dich wohl fühlst!
Lg

:/
Hallo!
Ich hab seit geraumter Zeit auch dasselbe Problem, Noten sind bei mir auch nicht schlecht, sondern sehr gut. Bei mir ist es auch das Gefühl. Wenn du weißt, dass dich glücklich macht und welcher Beruf die erfüllt, dann würde ich dir in jedem Fall raten, sie abzubrechen. Es belastet ziemlich, wenn man etwas macht, womit man nicht glücklich ist (es aber sein könnte).
Ich wünsche dir viel Kraft!!

Alles Liebe

Gefällt mir

29. August 2008 um 11:17
In Antwort auf melanoma1

:/
Hallo!
Ich hab seit geraumter Zeit auch dasselbe Problem, Noten sind bei mir auch nicht schlecht, sondern sehr gut. Bei mir ist es auch das Gefühl. Wenn du weißt, dass dich glücklich macht und welcher Beruf die erfüllt, dann würde ich dir in jedem Fall raten, sie abzubrechen. Es belastet ziemlich, wenn man etwas macht, womit man nicht glücklich ist (es aber sein könnte).
Ich wünsche dir viel Kraft!!

Alles Liebe

^.^
Übersieh bitte die Rechtschreibfehler... ich hab heute wirklich nen Hänger

Gefällt mir

1. September 2008 um 19:37
In Antwort auf freundin85

...
Also ich habe meine Ausbildung nach über 4 Jahren abgebrochen - also wirklich kurz vorm Schluss und nach langer Antrengung. Trotzdem bin ich nach wie vor der Überzeugung dass das das Richtige war.
Wenn du so unglücklich bist und sogar Angst hast auf Arbeit zu gehen und das auch noch so früh zu Ausbildungsbeginn, dann glaube ich nicht, dass dies der richtige Beruf ist.
Überleg es dir trotzdem genau, sprich mit Eltern und Freunden, frag mal nach, was die davon halten. Und sprich auch mal mit deinen Lehrern und Vorgesetzten (wenn du es dir zutraust).
Viel Erfolg, ich hoffe, dass du etwas findest, wobei du dich wohl fühlst!
Lg

Familie...
Ich habe mit meiner Mutter darüber geredet und sie meinte: "Du MUSST das Jahr durchziehen"
Es ist bei ihr hauptsächlich die Sache mit dem Geld. Zwar kann man Bafek (oder wie das heißt beantragen, das ich Schülerbeihilfsgeld), aber meine Eltern verdienen beide dafür zu viel. Genun Geld haben wir allerdings trotzedem nicht weil wir unser Haus noch abbezahlen...
Nächstes Jahr läuft ein Sparvertrag aus, so das sie das Haus weiter abbezahlen können, und ab dann könnte ich auch noch mal Schule machen, allerdings erst in einem Jahr.
Das problem mit meiner Mum ist allerdings das sie denkt ich will schon dieses Jahr auf Schule, aber mir würde es reichen erst nächstes Jahr zu gehen, warten wäre für mich nämlich in ordnung, nur hätte ich dann halt wieder eine lücke im Lebenslauf und würde zu Hause sitzen, was das eigentliche problem ist...
Ich habe Angst morgen wieder zur Arbeit zu gehen... Mir war heute morgen schon wieder so schlecht...
Ich brauche bei meiner Mutter argumente, mit meinem Vater brauche ich gar nicht darüber zu reden, er musste auch ne Ausbildung machen die er nicht wollte, und hat es auch gemacht. Er denkt sicher ich übertreibe nur...
Lg
Jade

Gefällt mir

1. September 2008 um 22:27
In Antwort auf jadelady

Familie...
Ich habe mit meiner Mutter darüber geredet und sie meinte: "Du MUSST das Jahr durchziehen"
Es ist bei ihr hauptsächlich die Sache mit dem Geld. Zwar kann man Bafek (oder wie das heißt beantragen, das ich Schülerbeihilfsgeld), aber meine Eltern verdienen beide dafür zu viel. Genun Geld haben wir allerdings trotzedem nicht weil wir unser Haus noch abbezahlen...
Nächstes Jahr läuft ein Sparvertrag aus, so das sie das Haus weiter abbezahlen können, und ab dann könnte ich auch noch mal Schule machen, allerdings erst in einem Jahr.
Das problem mit meiner Mum ist allerdings das sie denkt ich will schon dieses Jahr auf Schule, aber mir würde es reichen erst nächstes Jahr zu gehen, warten wäre für mich nämlich in ordnung, nur hätte ich dann halt wieder eine lücke im Lebenslauf und würde zu Hause sitzen, was das eigentliche problem ist...
Ich habe Angst morgen wieder zur Arbeit zu gehen... Mir war heute morgen schon wieder so schlecht...
Ich brauche bei meiner Mutter argumente, mit meinem Vater brauche ich gar nicht darüber zu reden, er musste auch ne Ausbildung machen die er nicht wollte, und hat es auch gemacht. Er denkt sicher ich übertreibe nur...
Lg
Jade

Was
ist es denn exakt, dass du nicht wieder hingehen möchtest. Ich meine, was ist der Unterschied, ob du heute etwas durchziehst oder ein Jahr herumgammelst und dann etwas durchziehst. Ich sehe keinen Vorteil darin deine Ausbildung abzubrechen. Zieh es durch, du wirst solche Punkte in deinem Leben immer immer wieder haben. Wenn du früh anfängst die Dinge durchzuziehen lernst du besser damit umzugehen! Glaub mir..

Gefällt mir

2. September 2008 um 20:24
In Antwort auf lachataine

Was
ist es denn exakt, dass du nicht wieder hingehen möchtest. Ich meine, was ist der Unterschied, ob du heute etwas durchziehst oder ein Jahr herumgammelst und dann etwas durchziehst. Ich sehe keinen Vorteil darin deine Ausbildung abzubrechen. Zieh es durch, du wirst solche Punkte in deinem Leben immer immer wieder haben. Wenn du früh anfängst die Dinge durchzuziehen lernst du besser damit umzugehen! Glaub mir..

Nun ja...
Es ist einfach die Arbeit an sich. Ich langweile mich, hasse meinen Arbeitsweg mehr als alles andere, habe auch schon 1000 mal versucht eine Fahrgemeinschaft zu finden, aber da tut sich nichts...
Weißt du, ich will mich gar nicht rechtvertigen oder so, aber ich habe schon sechs Jahre Mobbing in meiner Schule durchgehalten. Ich hatte gedacht wenn ich einen Job habe wäre ich Glücklicher, denn ich kenne viele Leute denen ihr Job sehr viel freude bereitet, meine Schulkameraden arbeiten alle sehr gerne, nur ich bin zimlich unzufrieden.
Ich weiß schon das es gut wäre es durch zu ziehen, allerdings frage ich mich auch immer öfter wem damit geholfen ist, denn mir bestimmt nicht.
Ich sehe wie sich mein Vater jeden Tag zur Arbeit schleppt, mit einem Lächeln weil niemand wissen soll das er seine Arbeit nicht mag. Ich sehe wie er nach Hause kommt und am liebsten seine drausen kleich weiterarbeitet. Wir hatten früher einen ziemlich großen Landwirtschaftlichen Hof doch da es sich kaum noch "Lohnt" wurde dies eingestellt. Manchmal frage ich mich, ob es nicht besser gewesen wäre das mein Vater den Hof nicht aufgegeben hätte. Aber er hat es gehtan und geht jetzt schon seit 20 Jahren jeden Arbeitstag in die Firma.
So möchte ich nicht Leben. Ich will froh sein können, und mir nicht den Kopf über den nächsten Arbeitstag zerbrechen müssen...
Durchziehen ja? Bei der einstellung die ich momentan vom Leben habe ist das etwas seeehr fragwürdiges...

Gefällt mir

4. September 2008 um 20:55

Nun ja...
Nein, ich bin gerade dabei meine möglichkeiten aus zu horchen und bin mir fast schon sicher das ich dieses Jahr nichts mehr bekomme, was mir sehr leid tut, denn dan könnte ich wenigsten sagen :"Ich habe auch schon eine Schule"
Aber dieses Jahr ist es wegen dem Geld sowieso knapp...

Gefällt mir

15. September 2008 um 12:38

Danke danke
Erst mal danke für die Tipps.
Ich habe die Ausbildung abgebrochen. Jetzt geht es mir schon viel besser.
Ich werde dieses Jahr als Putzfrau bei der Nachbarin arbeiten und nächstes Jahr werde ich zur Wirtschaftsschule gehen.
Liebe Grüße
Jade

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen