Home / Forum / Job & Karriere / Ausbildung abbrechen?! Ich kann nicht mehr + weiß nicht weiter!

Ausbildung abbrechen?! Ich kann nicht mehr + weiß nicht weiter!

10. Juli 2017 um 13:51

Hallo Leute,
ich möchte euch einen kurzen Einblick geben.. und hoffe das es vielleicht einen guten Rat oder ähnliches gibt. Ich weiß allerdings auch, dass ich für alles selbst verantwortlich bin und selbst entscheiden muss. Und ja "Lehrjahre sind keine.. blaaaaaa.." :-P

Aber nun gut..
Unzwar habe ich vor fast 1Jahr meine Ausbildung zur MFA angefangen, es lief alles gut.. es hat mir Spaß gemacht, gab selten Probleme. Dann fing es dieses Jahr an, dass ich häufiger krank wurde.. sogar über 1Monat ausfiel.. Diagnose: bald an Burnout dran.
Ich hatte einen Zusammenbruch, weinte sehr viel usw.. Termin bei Psychatierin gemacht.. 4Stunden bei ihr gehabt.. aber jedoch gemerkt das ich mit Anderen besser über alles sprechen kann, als mit ihr. Die Chemie stimmte ebenso nicht.

Dann fing ich wieder an es zu versuchen, also die Arbeit.. 1Monat war es erträglich.. seitdem ist es aber einfach so, dass ich fast an einem 2.Zusammenbruch bin.
Schulisch bin ich ganz gut soweit, Medizin und Bio o.ä. kann ich auch, kriege ebenso zu hören - das ich eine gute MFA sei..
Alles schön und gut, aber ich kann und will nicht mehr.

Im Grunde diene ich größtenteils nur dazu.. um zu putzen. Wir sind unterbesetzt, Überstunden kriege ich nicht bezahlt da wir nicht unsere vorgegebenen Stunden erreichen.. Habe Mindesturlaub und davon musste ich fast alles von der Planung her, dem Chef überlassen. Ständig kriege ich Ärger für Dinge - wo ich nichts/wenig für kann.
Ich bin seit meinem Zusammenbruch (und dem bald nächsten) einfach nurnoch erschöpft. Gesundheitlich geht es mir ebenso nicht gut. Aber ich kann durch meine Arbeitszeiten mich auch wenig drum kümmern, ebenso keine Termine bei anderen Ärzten wahrnehmen.

Oft bin ich kurz nach 8da, ebenso vor 20Uhr nicht raus.
Teammäßig ist es noch akzeptabel, es neigt sich aber langsam dem schlechten. Man ist mir gegenüber pissig, unterhält sich nicht mehr auf deutsch in meiner Gegenwart usw. Gemobbt wird aber bei uns nicht!

Ich weiß einfach nicht mehr weiter, mein Körper sagt einfach stopp. Mein Herz ebenso. Es ist zuende.. jedoch habe ich keine Alternative. Ich brauche Geld, habe 400Euro Miete zu zahlen, Fahrkarten usw.. vom Amt kriege ich nichts. Eine neue Ausbildung finde ich durch meinen Lebenslauf wahrscheinlich auch nicht, durch eine damalige OP und einen Umzug musste ich schon 2Praxen verlassen, bzw bei einer wurde ich einfach mal so gekündigt... und ich wüsste auch nicht als was ich sonst arbeiten soll.
Mich würde Arbeit "nur" im Team interessieren.. oder wenn ich Fachabitur hätte bzw machen könnte.. wäre das auch gut. Aber es geht ständig nur um das finanzielle.. sonst wüsste ich viele Sachen, die ich machen könnte. Nur weiß ich nicht wie ich es umsetzen soll.

Denn ich bin ja nicht doof. Im Grunde möchte ich auch einen Plan B haben, also bevor ich abbrechen würde.. aber das ist mir alles zu langwierig. Tag für Tag qüäle ich mich nurnoch, könnte weiterhin weinen, blabla.. es reicht mir.
Ich hatte erst überlegt, dass ich der Praxis mich in Teilzeit anbiete.. die Ärztekammer meinte das es möglich sei. Aber dann würden sie mich gleich schmeißen, da sie halt unterbesetzt sind und durch meine Fehlzeiten waren sie schon sehr kulant zu mir. Sie haben nichts gemeldet und mit einer Kündigung gewartet.

Dazu haben mein Freund und ich eigentlich auch einen Kinderwunsch, wenn ihr wissen wollt wie alt wir sind? Zwischen 21-25Jahre. Für den Einen ist es zu jung, für den Anderen zu alt.
Das Thema ist aber bitte nur nebensächlich zu beachten!

DENN ICH WILL JA ARBEITEN, jedoch keine 24/7 mehr, also nicht solang meine Gesundheit und meine ganzen Probleme/Sorgen etc nicht verschwunden sind. Ich könnte vieles schaffen, Probleme beseitigen.. mich um Termine kümmern etc - wenn ich Zeit zu hätte, die ich nicht habe. Am Wochenende oder sonst wann, will ich einfach nurnoch versuchen abzuschalten. Aber selbst da verfolgt mich die Arbeit, weil ich einfach nicht mehr hingehen möchte.

Jeden Tag egal ob vor/während/nach der Arbeit.. ständig nur der Gedanke.. "Du möchtest das alles nicht mehr." - " Aber du hast keine Alternative, du MUSST das machen." ... blabla..



Ich weiß nicht weiter... war denn Jemand auch in so einer Situation o.ä.?
ich habe jetzt auch nicht alles ausführlich geschrieben, weil ich gleich leider wieder los zur Arbeit muss.. ich das nicht will. 
Ich weiß nicht wa sich lesen möchte.. aber iwie musste ich mich mal auch bei "Fremden" auskotzen, Sorry!

Mehr lesen

12. Juli 2017 um 12:18

Hey, danke für deine ausführliche Antwort. Ich hoffe ich vergesse jetzt nichts o.ä da ich per Handy antworte.

Ich bin seit Monaten dabei, langsam meine Probleme zu beseitigen, aber ich habe das Gefühl nicht viel vorran zu kommen, weil dies und das ist, blabla. Ich hab halt nicht 100% einen freien Kopf für etwas, was ich mache. Und das stört total.
Der Hauptgedanke der eh den ganzen Tag im Kopf schwirrt, ist ja das Thema Arbeit.

Wegen Abschluss, ja.. der ist ganz gut. Zwar kein Abi aber einen erweiterten Real.

Das Ernähren.. ist bei mir so ein Thema..
In der Regel versuche ich mich gesund zu ernähren, es gibt aber auch Tage oder 1Woche die ich mal nicht so gesund "lasse".
Shakes etc habe ich noch nicht ausprobiert, klingt aber nach einer guten Idee, danke!

Mit Arzttermine ist eher der Bezug auf mein Herz und Fuss bezogen. Mein Herz ist nicht ganz so gesund und mein Fuss wurde mal operiert und hab noch eine Metallschiene am Knochen.. mittlerweile schmerzt sie und dadurch gehe ich falsch.. das geht auf die Knie.. und nunja.. 🙄 
Auf jeden Fall musste ich heute wieder zum Arzt, da mir mein Rücken ein Problem verursacht hat. Jetzt wurde mir eine Therapie verschrieben und Schmerzmittel. 🙄

Es ist halt auch blöd, dass einige Bereiche bei mir so unsicher sind. Oder genau wie mit der Ausbildung. Ich will ja arbeiten, könnte NIE nur Zuhause sein.. woanders als jetzt muss es auch nicht besser sein. Aber das man so unglücklich werden kann.. der Wahnsinn. Dazu auch gesundheitlich so abnimmt, schon krass. Ich weiss halt das ich was das Thema Arbeit angeht.. so nicht weitermachen will, wie es jetzt ist.
vielleicht finde ich ja eine neue Praxis wo ich mir mit anderen ÖffnungsZeiten etc vllt was ERHOFFEN kann, mal erstmal Zeit für meine Baustellen haben zu können, auch wenn das oft nur ein Traum ist.

Ich bedanke mich aber recht herzlich für deine Antwort. Ich hatte selten eine so gute Antwort, die auch nicht beleidigend o.ä war bekommem.
Schönen Tag gewünscht!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Bitte um Hilfe!!!! Fernstudium als Fachwirt im Gesundheitswesen..Erfahrungen
Von: mulika
neu
9. Juli 2017 um 7:34
Hobby-Begeisterte (Kochen, Handwerk, Beauty, Garten...) als Moderatoren für renommierten Verkaufssender gesucht
Von: rarokoeln
neu
6. Juli 2017 um 11:34
Komplettes Sonnenstudio übernehmen für Kosmetik - oder Nagelatelier - Geschäftsidee
Von: harry2233
neu
6. Juli 2017 um 0:12
Ist solch ein Verhalten normal?
Von: serap41
neu
4. Juli 2017 um 22:53
Immer wieder Streit ...
Von: schnuppi29bello
neu
1. Juli 2017 um 8:51
Heimhelfer Ausbildung in Österreich absolviert, ist arbeiten in Deutschland möglich?
Von: sonnenbluemchen23
neu
30. Juni 2017 um 15:52

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen