Home / Forum / Job & Karriere / Ausbildung abbrechen und studieren??

Ausbildung abbrechen und studieren??

13. Oktober 2013 um 15:29

Hallo ihr Lieben,
Sry dass ich einen lang Text schreibe, aber ich weiß nicht mehr weiter

2009 habe ich ein Jahr auf dem Gymnasium wiederholen müssen, 2012 hab ich mein abi gemacht, wollte soziale Arbeit studieren, hab aber im vorpraktikum gemerkt dass es nichts für mich ist. Habe dann, aus angst nicht für andere Studiengänge geeignet zu sein, mich für eine Ausbildung zur Industriekauffrau für 2013 beworben und habe in der Zwischenzeit gejobbt. Habe jetzt diesen August mit 21 meine Ausbildung begonnen und bin jetzt an einem Punkt, an dem ich sage "ich will nicht mehr".

Das liegt zum einen natürlich daran dass der Betrieb extrem sch**** ist. Das Arbeitsklima kann man vergessen und wir Azubis werden wie Dreck behandelt. Jeden Morgen muss ich mich ins Büro quälen und bin teilweise regelrecht depressiv und kann nicht mehr abschalten.

Auch die Tätigkeit langweilt mich und ich merke, dass mir dieses "lernen" wie in der Schule fehlt. Ich lerne nichts interessantes was ich gebrauchen kann. Der Wunsch wirklich was zu lernen was mir Spaß macht, wird immer größer

Jetzt versuche ich einen Plan B zu erarbeiten. Ich habe mich bei Firmen beworben um dann eventuell wechseln zu können. Vielleicht liegt es einfach nur an der Firma.

Aber ich überlege auch zu studieren, da mir seit letztem Jahr immer wieder "was wäre wenn du studieren gegangen wärst? " durch den Kopf schwirrt. Aber nachdem ich letztes Jahr die zusage für die Ausbildung bekommen hatte, war studieren gehen erstmal abgeschrieben.
Leider sind die fristen sich zu bewerben jetzt (wie sollte es auch anders sein), um und ich hätte erst zum Sommer die chance das studium zu beginnen.

Das Studium hätte auch nichts mit Industriekauffrau zu tun, , deswegen würde mir eine abgeschlossene Ausbildung auch nicht fürs spätere Studium helfen.

Jetzt stehe ich vor einer schwierigen Entscheidung, da mein Werdegang eh schon beschissen ist und dann noch die Ausbildung schmeißen zum studieren? Aber die Vorstellung 3 Jahre die Ausbildung zu machen, ist furchtbar. Ich habe kein Problem damit zu arbeiten, das macht mir nichts. Aber wenn das so weiter geht, dann bin ich in einem halben jahr am ende

Ich würde dann gerne so etwas wie Soziologie studieren bzw etwas, wo das menschliche verhalten erforscht wird (für Psychologie bin ich leider zu schlecht).

Rückhalt von meiner Familie hätte ich auch, wenn studieren würde.

Für Meinungen oder gleiche Erfahrungen wäre ich dankbar

Mehr lesen

23. Oktober 2013 um 15:50

Ich weiß..
..dass ich mir zu viele Gedanken mache wegen meines Werdegangs, aber ich kann nicht anders
Ich habe jetzt erstmal einen Termin zur Berufsberatung und dann werde ich zum Sommersemester wohl studieren gehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Ständig Flüchtigkeitsfehler
Von: tessaalii1
neu
11. Juni 2015 um 10:33
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen