Home / Forum / Job & Karriere / Ausbildung macht mich psychisch fertig

Ausbildung macht mich psychisch fertig

25. Juni um 11:54

Hallo, ich bin gerade im 1. Lehrjahr meiner Hebammenausbildung und ich bin psychisch am Ende. In der Schule bin ich nur 2-3 er Bereich (für unsere Lehrer ist das schlecht!) und bekomme so einen ziemlichen Druck. Ich kann mir Sachen nicht so gut merken und habe auch ziemlich Heimweh (musste für die Ausbildung in eine Stadt 2h entfernt ziehen). Im Praktischen bin ich eigentlich ziemlich gut aber sobald ich in unserem Kreißsaal eingesetzt bin, geht es los. Tage davor Herzklopfen und Angst. Am Abend zuvor nur Albträume. Die Hebammen machen uns psychisch so fertig, beschimpfen uns und lernen uns auch kaum was. Ich habe das Gefühl, ich würde sie alle nur nerven. Oft möchte ich einfach helfen, aber mir sagt keiner was zu tun ist und wenn ich frage sind sie mega genervt. ich werde angeschrien, wenn sie einen schlechten Tag haben und persönlich angegriffen : „ bist du zu blöd zum atmen oder wie!?“ Ich kann nicht mehr! In der Zeit, in der ich im Kreißsaal arbeite, weine ich viel, kann kaum schlafen und hoffe vor jedem Dienst, dass mir jemand ins Auto fährt, ich einen Unfall habe und deswegen nicht zum Dienst muss. Was soll ich tun?! Wenn ich abbreche, dann stehe ich bin 21 Jahren ohne Ausbildung da! Ist es normal, dass es manchmal in der Ausbildung so ist? Ja Lehrjahre sind keine Herrenjahre - aber do schlimm?? Auf anderen stationen ist es nicht so, nur dort! Und ich hab 1400 Stunden, die ich dort ableisten muss!

Mehr lesen

26. Juni um 23:11

Ich hab mein Studium noch mit 25 geschmissen und bin jetzt im 2. Anlauf mit einer Ausbildung total glücklich. 
Manchmal braucht es eben mehr als einen Versuch Lass dich nicht unterkriegen! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni um 19:55

Hey,

1. Nein! Es ist nicht normal, dass andere Menschen ihren persönlichen Frust an dir auslassen! 
2. Versuche herauszufinden, ob du wechseln kannst (einfach anrufen), ggf die jeweilige Kammer befragen.
3. „Die Würde des Menschen ist unantastbar“ - Menschen, die diese Grenze übertreten sind psychisch nicht stabil - nicht du - und lass dir NIE einreden, dass du zu sensibel bist! Empathisch, bedeutet nicht, dass du etwas nicht „ertragen kannst“ - Erniedrigungen und Gebrülle gehören in KEINE Ausbildung! In keine Ehe, Freundschaft, Familie oder berufliche Stellung! Das sind einfach nur primitive, unausgeglichene, ängstliche und unzufriedene Geschöpfe, die nie Teamgeist entwickelt haben. Dramatisch, dass so etwas ausbildet!!! 

Es tut mir Leid für dich - wenn du den Job liebst, versuche unbedingt woanders Fuß zu fassen. DAS musst du NICHT ertragen. Ich habe damals 2 Ausbildungen abgebrochen und viele cholerische Kollegen und Chefs erlebt - wie man jungen Menschen oder allg Menschen gegenüber so unkontrolliert entgleisen kann ist für mich nicht nachvollziehbar.

Mach dich nicht kaputt und hör immer auf deine Intuition!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Erfahrung mit Meisterbafög?
Von: avia_18424869
neu
27. Juni um 20:15
Halbes Jahr im neuen Unternehmen - Abteilung ist schrecklich
Von: jasmyn_13663649
neu
25. Juni um 15:31
Was tun bei Prüfungsangst?
Von: brommer
neu
25. Juni um 14:33
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen