Home / Forum / Job & Karriere / Ausbildungsgeld reicht nicht

Ausbildungsgeld reicht nicht

26. August 2011 um 15:56

Also bin 18 Jahre alt

Ich mache derzeit eine Ausbildung um APH

und bin extra für diese Ausbildung umgezogen
verdiene im monat 645 brutto also hab ich 510 raus

Ich Bezahle 250 Miete + 50 Euro strom + 30 tele und Internet. also bleibt mir net viel übrig und dazu kommt alle 3 monate 6 Wochen Schule wo auch nochma 100 Fahrtkosten ausstehen

vom übrigem Geld kann ich nicht Leben.

Ich habe beim Arbeitsamt BAB (Berufsausbildungsbeihilfe) beantragt dies wurde aber abgelehnt weil der APH kein richtiger Ausbildungsberuf für DAS Arbeitsamt sei.

Nun die andere Frage kann ich sonst nur irgendwie was beanbtragen : Wohngeld z.B?

Lg Robin.

Mehr lesen

28. August 2011 um 12:24

Wohngeld
Hallo du kannst Wohngeld beantragen.
Dafür im Rathaus einfach so einen Wohngeldbogen besorgen und mithilfe der Ausbildunglehrer ausfüllen (wenn du sicher gehen willst)
Ansonsten würde sich nur nebenbei noch ein 400 job anbieten oder aushilfe am wochenende.

Oder halt wieder zu den eltern ziehen und dort nur kostgeld abdrücken
Grundsätzlich ist es immer schwierig in der ausbildung auszuziehen aber wenn man es unbedingt will dann muss man halt noch nebenbei arbeiten.
Wohngeld einfach so zu beziehen von den leuten die arbeiten ist schon die einfache aber auch unfaire art.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2011 um 11:39

^^
unter den Umständen kriegst du doch noch Kindergeld.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2011 um 15:43

...
Du hast auf jeden Fall Anspruch auf Kindergeld, da du dich in der Ausbildung befindet und die jährliche Einkommensgrenze von 8.004 Euro nicht übersteigst. Ab 2012 fällt diese EInkommensgrenze sowieso weg.

Auch Anspruch auf Wohngeld müsste gegeben sein...

Antrag auf das Kindergeld kannst du bei der Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit stellen, den Antrag auf Wohngeld bei der Wohngeldstelle deiner Gemeinde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2012 um 19:11
In Antwort auf bashe_12283808

Wohngeld
Hallo du kannst Wohngeld beantragen.
Dafür im Rathaus einfach so einen Wohngeldbogen besorgen und mithilfe der Ausbildunglehrer ausfüllen (wenn du sicher gehen willst)
Ansonsten würde sich nur nebenbei noch ein 400 job anbieten oder aushilfe am wochenende.

Oder halt wieder zu den eltern ziehen und dort nur kostgeld abdrücken
Grundsätzlich ist es immer schwierig in der ausbildung auszuziehen aber wenn man es unbedingt will dann muss man halt noch nebenbei arbeiten.
Wohngeld einfach so zu beziehen von den leuten die arbeiten ist schon die einfache aber auch unfaire art.


Da geht es nicht um ausziehen wollen sondern darum, dass man vielleicht ausziehen muss, weil der Ausbilungsplatz viel zu weit weg ist! Ein bisschen den Kopf einschalten...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen