Home / Forum / Job & Karriere / Ausbildungsplatz wechseln, wie?

Ausbildungsplatz wechseln, wie?

22. September 2013 um 12:33

Hallo ihr Lieben,

ich habe momentan ein riesen Problem!
Ich habe am 01.08. meine Lehre zur Industriekauffrau, in einem mittelständischen Unternehmen begonnen. Zur zeit bin ich in der Buchhaltung.

Am Anfang war alles richtig super und hat Spaß gemacht. Da saß auch noch eine Auszubildende mit mir am Schreibtisch und hat mich angelernt (es gibt also keinen wirklichen Ausbilder). Ich war motiviert und kam gerne zur Arbeit. Nach zwei Wochen wurde meine Azubi Kollegin dann allerdings in den Verkauf geschickt und ab da sollte ich alles alleine machen UND können.

Wir sind drei Leute in der Buchhaltung und jeder von uns hat einen eigenen Arbeitsbereich. Meine beiden Kolleginnen können mir also auch nicht viel weiterhelfen. Und so sitze ich teilweise da und wühle mich stundenlang durch Ordner und durch das Programm, um eine Vorlage zu finden, wie ich es machen muss, damit ich es auch bloß nicht falsch mache.

Ich gebe euch mal eine kurzen Überblick was ich machen muss:
-Kontoauszüge bearbeiten und einbuchen
-Schecks einreichen
-Zahlungen (ich bewege also wirklich viel Geld und wenn etwas schief läuft ist es natürlich meine Schuld)
-Rechnungen bearbeiten und einbuchen
-Postdienst
-Telefondienst
-Reisekostenabrechnungen
-Kassenabrechnungen
-eine ellenlange Liste für Amazon die ich bearbeiten muss, obwohl das nicht mein Aufgabenfeld ist
- und natürlich so "Drecksarbeiten"
Das heftigste sind die Zahlungen. Ich muss da alles richtig haben und wenn meine Kollegin es noch mal nachkontrolliert und Fehler findet, wie z.b. falscher Verwendungszweck oder falsche Kontonummer/Bankleitzahl, kriege ich sofort einen drüber. Wenn ich nach 2 Jahren das immer noch nicht drauf hätte, okay, aber sie hat schon nach drei Wochen in der Firma zu mir gesagt "In drei Wochen bin ich im Urlaub, dann musst du das können und das muss laufen!". Das hat sie dann immer zu mir gesagt wenn sie einen Fehler gefunden hat.
Mir platzt manchmal echt der Kopf, weil ich so unter Druck stehe alles richtig zu machen und es aber einfach noch nicht schaffe.

Jetzt ist sie im Urlaub und ich muss sogar noch ihre Aufgaben mit übernehmen
Allgemein ist das Klima in der FIrma auch extrem schlecht.
Alle Azubis bei uns sagen nur, dass sie froh sind wenn die Ausbildung vorbei ist und dass wir nur billige Arbeitskräfte sind.
Die Firma ist massiv unterbesetzt und alle Kollgen sind schlecht drauf. Wenn man Fragen stellt bekommt man nur eine genervte Antwort a la "Das weiß ich doch auch nicht", "Müssen Sie mal selber lesen", "Das hast du schonmal gemacht, das musst du wissen".

Leider kommt neben der Arbeit noch hinzu dass ich für meinen (jetzt) Ex Freund in die Stadt gezogen bin und dort alleine sitze und keinen kenne und dann auch noch die Arbeit mich so fertig macht. Den Umstand dass ich alleine bin kann ich aber ertragen.

Ich bin noch in der Probezeit. Wie sieht das aus mit Wechseln?
Es ist ja schon zu spät für Lehrstellen dieses Jahr oder soll ich einfach mal ein paar Firmen antelefonieren? Ich möchte ja schon in meinem Beruf bleiben. Aber ich will da weg ( Ich habe jetzt schon Panik davor wenn meine Kollegin wieder kommt aus dem Urlaub und meine Arbeit nachkontrolliert und Fehler findet. Da bekomme ich jetzt schon Bauchschmerzen.

Könnt ihr mir helfen wie so ein Wechsel vonstatten geht?


Mehr lesen

24. September 2013 um 16:43

Brich sofort ab !
Ich habe am 2.9.2013 meine Ausbildung zum Industriekaufmann bei einem "Global Player" in Hamburg angefangen und bin hellauf begeistert !

Wäre es bei mir nicht so, sondern wie bei dir, würde ich die Ausbildung SOFORT abbrechen, auch wenn du noch keine neue Stelle hast, sowas kann einen richtig fertig machen.
Ruf einfach bei großen und kleinen Unternehmen an, ob die Abspringer hatten und deshlab noch wen suchen - wenn nicht, bewirb dich schnell auf eine Stelle im nächsten Jahr und überbrücke die Zeit mit einem Aushilfejob oder ehrenamtlicher Arbeit.
Aber beende das Arbeitsverhältnis sofort, du tust dir sonst keinen Gefallen !

Wirst du bei einem neuen Unternehmen bzgl. deines Abbruchs gefragt, antworte genau mit dem, was du hier beschrieben hast. Jeder Personalleiter wird dafür Verständnis haben !


Viel Glück,

Jan Klaus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2013 um 21:24


Ich danke für eure Antworten.
Heute habe ich mich bei vielen Firmen auf gut Glück beworben und ich hoffe wirklich sehr, dass ich eine andere Stelle finde.
Meine jetzige Firma macht mich psychisch nur noch kaputt. Mir ist den ganzen Tag über schon schlecht, weil ich an die Arbeit morgen denke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Kaffeepausen und Mittagsrunden - entweder einsam oder man ist der Depp/Clown
Von: imke_12652983
neu
28. September 2013 um 16:58
Diskussionen dieses Nutzers
Ständig Flüchtigkeitsfehler
Von: tessaalii1
neu
11. Juni 2015 um 10:33

Natural Deo

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen