Home / Forum / Job & Karriere / Ausbildungsprobleme

Ausbildungsprobleme

20. September 2011 um 8:29

Guten Morgen (:
Wie die Überschrift schon sagt, habe ich Probleme in der Ausbildung. Ich bin jetzt im 3 Lehrjahr als Floristin. Die Arbeit an sich macht mir Spaß und möchte auch später weiter in diesem Beruf arbeiten. Das einzigste, was mich sehr belastet, ist meine Ausbilderin. Vorher waren wir zu 4. Die Chefin, Mutter meiner Ausbilderin, meine Ausbilderin und eine zweite Azubine, die aber schon seit einem Jahr ausgelernt hat. Seit dem haben wir eine 400 Kraft, die 3 mal in der Woche da ist. Vorher wurde mir schon von der anderen Azubine erzählt, dass die Ausbilderin zwar nett ist, aber immer nur negatives sieht und versucht, ihre Vorstellungen (Praktische Prüfungsarbeiten etc.) durch zusetzen und die des Azubis werden nicht beachtet. Bei mir hielt sich das in dem 1 Jahr in Grenzen und ich kam eigentlich ganz gut mir ihr klar. Jetzt, seitdem die Aushilfskraft da ist, läuft nichts mehr. Hatte meine Zwischenprüfung hinter mir und wartete auf das Ergebnis. In der Zeit, wo es ankam, hatte ich Pause und so konnten die andern 3 meine Ergebnisse alleine besprechen. Ich kam wieder und keiner redete mit mir. Ich wusste nicht was los war und wurde sauer. Meine Ausbilderin frug, wie ich mich denn einschätze mit dem Ergebnis. Hatte schlecht gesagt. Sie guckte böse und alle fingen plötzlich an zu lachen. War ja nur Spaß und ist nicht schlimm ausgefallen. Dann kamen so weitere Späße, wie ich würde meine Prüfung wahrscheinlich nicht schaffen usw. Meine Ausbilderin kommt sehr gut mit unserer Aushilfskraft aus, weshalb es oft zu solchen "schikanen" kommt. Ich fühle mich nicht ernst genommen. Meine Prüfung sollte ich erst so machen wie sie will und später sagt sie, ich kann machen was ich will. Dann komme ich mit Vorschlägen, die sie mit rümpfender Nase abtut und später noch mal drüber reden will. Ich mag garnicht mehr hin oder mit ihr drüber sprechen, da ich denke, dass ich sie damit nerve, aber ich nur noch 1 Jahr da bin und meine Prüfung sehr gut vorbereiten möchte. Die Mutter ist anders, hat aber nichts zu sagen, was Aufgaben für mich angeht oder ähnliches. Wenn ich mit der Mutter alleine arbeite, fällt mir alles leichter. Ich setze mich dann nicht so unter Druck. Was kann ich tun, damit mir das Jahr noch etwas leichter fällt und mir auch das arbeiten mit meiner Ausbilderin nicht so zusetzt? LG Luna

Mehr lesen

21. September 2011 um 10:25


Du hast die Zwischenprüfung gut hinter Dich gebracht und die erste Hürde geschafft

Ein Jahr kann lang sein, wenn man sich unwohl fühlt, das weiss ich. Aber ich würde an deiner Stelle dein Ding einfach durchziehen. Bereite Dich gut auf die Prüfung vor - vielleicht kannst Du Dich mit Leuten aus Deiner Klasse austauschen.

Du kannst dann schon ein paar Monate vor Ausbildungsende anfangen Bewerbungen zu schreiben. Wirst sehen, da findet sich was neues

LG und alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen