Home / Forum / Job & Karriere / Auslandsjahr /hartz 4/ erlaubt?!

Auslandsjahr /hartz 4/ erlaubt?!

6. Oktober 2015 um 19:17

Ich habe folgende Frage. Ich ( weiblich 18) mache nächstes Jahr mein abi. Danach möchte ich gerne eine Art Auslandsjahr in Israel machen. Das Problem ist jedoch das meine Mutter hartz 4 bezieht und da ich noch mit ihr zusammen wohne und deshalb zur bedarfsgemeinschaft zähle könnte das vielleicht zu einem Problem werden. Das Auslandsjahr wird von einer israelischen/ jüdischen ( ich bin Jüdin) Organisation namens MASA ISRAEL geleitet und da ich in dieser schwierigen finanziellen situation bin, müsste ich nur 1400$+ Flugkosten selbst tragen ( die ich auch selbst bezahlen würde). Zudem würde mir eine Unterkunft gestellt werden, sowie eine Auslandskrankenversicherung und jeden Monat ein Stipendium von 285$ zur lebensmittelfinanzierung . Somit würde ich vom Arbeitsamt KEIN Geld für dieses Auslandsjahr verlangen. Das Programm besteht aus folgendem: 5 Monate hebräisch Unterricht und dann 5 Monate ein Praktikum in einem Betrieb deiner Wahl zur Unterstützung deiner Berufswahl. Aber jetzt meine Fragen:
1. Darf ich als "Kind" einer hartz 4 Empfängerin überhaupt ein Auslandsjahr machen?
2. Würde man meine Mutter nicht zwingen in eine kleinere Wohnung überzugehen, wenn ich für 1 Jahr wegfahren würde da die wohnung für sie allein zu groß wäre?
3. Darf ich auch mit einer nicht-deutschen Organisation ein Auslandsjahr machen? In diesem Fall eine jüdisch - israelischen?
4. Da ich einen Russischen pass mit deutschem Aufenthaltstitel habe dürfte ich überhaupt ein jahr im ausland bleiben?

Mehr lesen

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen