Home / Forum / Job & Karriere / Auslandsjahr /hartz 4/ erlaubt?!

Auslandsjahr /hartz 4/ erlaubt?!

6. Oktober 2015 um 19:17

Ich habe folgende Frage. Ich ( weiblich 18) mache nächstes Jahr mein abi. Danach möchte ich gerne eine Art Auslandsjahr in Israel machen. Das Problem ist jedoch das meine Mutter hartz 4 bezieht und da ich noch mit ihr zusammen wohne und deshalb zur bedarfsgemeinschaft zähle könnte das vielleicht zu einem Problem werden. Das Auslandsjahr wird von einer israelischen/ jüdischen ( ich bin Jüdin) Organisation namens MASA ISRAEL geleitet und da ich in dieser schwierigen finanziellen situation bin, müsste ich nur 1400$+ Flugkosten selbst tragen ( die ich auch selbst bezahlen würde). Zudem würde mir eine Unterkunft gestellt werden, sowie eine Auslandskrankenversicherung und jeden Monat ein Stipendium von 285$ zur lebensmittelfinanzierung . Somit würde ich vom Arbeitsamt KEIN Geld für dieses Auslandsjahr verlangen. Das Programm besteht aus folgendem: 5 Monate hebräisch Unterricht und dann 5 Monate ein Praktikum in einem Betrieb deiner Wahl zur Unterstützung deiner Berufswahl. Aber jetzt meine Fragen:
1. Darf ich als "Kind" einer hartz 4 Empfängerin überhaupt ein Auslandsjahr machen?
2. Würde man meine Mutter nicht zwingen in eine kleinere Wohnung überzugehen, wenn ich für 1 Jahr wegfahren würde da die wohnung für sie allein zu groß wäre?
3. Darf ich auch mit einer nicht-deutschen Organisation ein Auslandsjahr machen? In diesem Fall eine jüdisch - israelischen?
4. Da ich einen Russischen pass mit deutschem Aufenthaltstitel habe dürfte ich überhaupt ein jahr im ausland bleiben?

Mehr lesen

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest