Home / Forum / Job & Karriere / Auswandern wegen Krankheit?

Auswandern wegen Krankheit?

31. Mai 2017 um 16:50

Ich habe eine starke Allergie, die mich von Anfang März bis Ende Mai zum Auswandern zwingt. Ich habe inzwischen alle möglichen Behandlungen probiert, aber die Ärzte sind inzwischen ratlos und können mir nur noch nahelegen in der Zeit zu verreisen da ich sonst verenden könnte.

Ich habe ein Studium und einen guten Job, aber die Krankheit ist ein extremes Karrierehindernis und mein Chef dürfte mich wohl demnächst rausschmeissen wenn sich an meiner Gesundheit nichts ändert. Daher überlege ich mir, nach Südamerika auszuwandern (ich spreche Spanisch). Nur leider sind die Löhne dort sehr tief und ich sehe nicht, wie ich später eine Familie durchbringen soll (besonders da ich trotzdem noch Medikamente brauche, die auch teuer sind).
Alternativ könnte ich mir einfach eine neue Stelle suchen, aber wer will schon einen Mitarbeiter der drei Monate im Jahr ausfällt?
Ich fühle mich echt nutzlos und weiss nicht, wie ich mein Leben aufbauen soll...
Irgendwelche Ideen

Mehr lesen

1. Juni 2017 um 3:57

Ja, habe Schulmedizinisch und alternativ so ziemlich alles durch. In Südamerika war ich bisher beschwerdenfrei, aber wie Du richtig sagst ist es ein ziemliches Risiko mit dem Auswandern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2017 um 5:34

Das Finanzielle sollte ich für mich und meine (seit 2 Jahren arbeitslose) Frau geregelt bekommen - mein Problem ist eher die Zukunft. Wir hätten gerne mal Kinder und einen festen Wohnsitz - aber die mangelhafte öffentliche Gesundheitsversorgung und die hohen Preise für internationale Schulen würden das Auswandern zu einem riskanten Unterfangen machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
ständiger Blickkontakt trotz das beide betroffenen vergeben sind?
Von: rosa2252
neu
3. Juni 2017 um 18:55
Kind & Vollzeitjob - ich verzweifle daran!
Von: pennili92
neu
1. Juni 2017 um 21:19
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram