Home / Forum / Job & Karriere / Ausziehen Während der Ausbildung

Ausziehen Während der Ausbildung

18. Februar 2013 um 22:06

Ich fange demnächst die Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin an und es geht darum, dass meine Mutter Hartz IV bekommt. Und eigentlich vor hatte mir das Geld zur Seite zu legen damit ich mir später meine ganze Einrichtung für die Wohnung finanzieren kann. Nur leider geht das jetzt nicht weil natürlich alles angerechnet wird -.-.. Ich hatte jetzt vor von zu hause weg zu gehen und mir ein Zimmer zu suchen und die 3 Jahre dann von dem nötigsten zu leben.

Meint ihr das klappt?

Danke

Mehr lesen

19. Februar 2013 um 20:08


Das klappt auf jeden Fall wenn du ein klein wenig Disziplin aufweisen kannst, was in deinem Beruf ja normalerweise dazugehört.
Diese drei Jahre gehen schnell um und außerdem hast du dann unter Umständen auch noch Anspruch auf Wohngeldzuschuss.

http://www.arbeitsagentur.de/nn_26036/zentraler-Content/A07-Geldleistung/A072-berufliche-Qualifizierung/Allgemein/Berufsausbildungsbeihilfe-BAB.html

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2013 um 17:39

Oh gott..
Nebenjob? das pack ich doch niemals mit der Ausbildung zusammen. Das is mir ein wenig zu hart ich mach ja bis dahin ein Praktikum noch im Kh und ich komme jeden Tag voll Kaputt von der Arbeit.. ich denke ich wäre froh wenn ich mal etwas frei hätte. Ja ich hab Schichten Früh,Spätdienst usw ^^ und hätte nur das wochenende Frei..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2013 um 15:02
In Antwort auf frang_12495794


Das klappt auf jeden Fall wenn du ein klein wenig Disziplin aufweisen kannst, was in deinem Beruf ja normalerweise dazugehört.
Diese drei Jahre gehen schnell um und außerdem hast du dann unter Umständen auch noch Anspruch auf Wohngeldzuschuss.

http://www.arbeitsagentur.de/nn_26036/zentraler-Content/A07-Geldleistung/A072-berufliche-Qualifizierung/Allgemein/Berufsausbildungsbeihilfe-BAB.html

Wohngeld
das mit dem BAB wollte ich auch noch sagen.
Stell da einen Antrag und lass dich nicht abwimmeln die versuchen dich natürlich erstmal loszuwerden ist ja auch ein kostenpunkt aber wenn du hatnäckig bleibst und da ja deine mutter eben auch ''Nichts'' verdient kann es sein dass du gute 300 euro zuschuss bekommen kannst. noch dazu bekommst du ja dein kinderkeld wenn du ausziehst ? Hast du geschwister ? wenn ja liegt das kindergeld bei 180 euro im monat... damit solltest du dann auch mit nem ausbildungsgehalt über die runden kommen such dir doch eventuell eine freundin mit der zsm ziehen kannst. oder eine WG das spart unglaublich kosten

Übrigens: ich werde auch in einem halben jahr ausziehen mit meinem freund zusammen und ich mache auch nich meine ausbildung und bekomme nur kindergeld und kein BAB da meine eltern zu viel verdienen ...

viel glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2013 um 19:30

Mein freund
macht eine Ausbildung und verdient echt wenig (450 raus!) und wohnt in einer wirklich großen 2 1/2 zimmer wohnung, die er allein finanziert. Er bekommt BaFög (oder BaB?), kindergeld und halbwaisenrente.. am Ende des Monats wird klar eng, vorallem weil er auch ein Auto hat aber es ist zu schaffen. Sonstige zuschüsse bekommt er nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. August 2013 um 9:08

Wieso
sollte es nicht klappen?

Ich bin auch während des 2. Monats meiner Ausbildung ausgezogen, erst in eine WG, dann in eine 1-Zimmer-Wohnung, welche nur 20 teurer war.

Kindergeld steht ja so oder so zu, und ggf. bekommst du BAB, wenn das nicht dann beantrage Wohngeld.

Aber ich verstehe nicht ganz wieso du überhaupt ausziehen willst. Du verstehst dich mit deiner Mutter? Du kannst auch selber Geld zurück legen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lange arbeitslos - Übernahme der Krankenkasse?
Von: freya_12658909
neu
6. August 2013 um 3:45
Kündigung nach Elternzeit
Von: fatin_11933965
neu
4. August 2013 um 8:05
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen