Home / Forum / Job & Karriere / Beobachtet zu werden....+more...

Beobachtet zu werden....+more...

1. Januar 2014 um 23:23

Da ich keine bessere Kategorie für dieses Thema gefunden habe...hab ich es einfach mal hier aufgemacht.
Und zwar gibt es da ein paar Dinge, die ich einfach loswerden möchte und hoffe, dass sich einige darauf melden können und mir helfen können.

Und zwar, das erste Thema ist dies, dass ich das Gefühl habe, ständig beobachtet zu werden. Meine Eltern sind getrennt und damals waren mein Bruder und ich jedes zweite Wochenende bei meinem Vater. Und einmal hat er eine Kamera in seinem Schlafzimmer installiert, sodass er beobachten kann, ob wir schlafen oder uns prügeln (wie lieb Geschwister ja einfach zueinander sind). Und ab dem Punkt hab ich mich immer beobachtet gefühlt. Ich dachte immer, dass jeder überall in meinem Zimmer Kameras installiert hat, um mich zu beobachten. Das Gefühl ist nicht mehr so. Nun ist es so, dass ich denke, hinter mir ist etwas. Oder irgendwo sonst in meiner Nähe. Es war einmal so krass, dass ich ein ziemliches Kribbeln im Rücken gespürt habe. Und meine, wirklich etwas hinter mir gespürt zu haben. Ich habe mich zudem auch nicht mehr getraut mich umzudrehen und zu schauen, was dort ist. Es ist einfach ziemlich heftig für mich. Und auch, da ich eine ziemliche Angst habe (zweites Thema), etwas paranormales zu sehen. Irgendeine Erscheinung, etwas Unerklärliches. Ich habe einfach Angst vor (für mich) Unerklärlichen Dingen. Mir ist noch nie etwas passiert, was in diese Richtung geht. Aber die Angst davor ist einfach zu groß. Und ich hoffe da einfach, dass ihr mir in dem Punkt irgendwie helfen könntet, diese Angst in irgendeiner Weise zu überwinden. Mir Tipps und/oder Ratschläge geben könnt...

Und das dritte Thema..ist dieses...dass ein guter Bekannter von mir am Montagabend durch einen ziemlich heftigen Autounfall verstorben ist. Und da ich allgemein mit so etwas nicht klarkomme und das nicht wahrhaben kann (vor allem nicht in dem Fall), möchte ich ein letztes Mal irgendwie mit ihm in Kontakt treten. Ich möchte ein letztes Mal mit ihm reden, oder etwas von ihm hören, um mit dem Thema abschließen zu können. Ich weiß, da ist ja noch meine Angst, vor Unerklärlichen. Aber da ist der Wille, mit ihm Kontakt zu haben, einfach viel größer.

Und mich hat es einfach ziemlich große Überwindung gekostet, mich nun ein wenig dem Thema hier zu öffnen.
Ich bitte einfach um ernst gemeinte Ratschläge, Hilfe, Tipps. Nicht darum, dass man das Thema heruntermacht und nur Mist labert. Ich erwarte wirklich Hilfe. Und ich wäre einfach dankbar um jeden, der versucht mir zu helfen...

Mehr lesen

7. Januar 2014 um 0:59

-...
Hey also das mit dem Beobachten das kenn ich geht mir auch so..du wirst es mir vllt nicht glauben das bei mir ist es zumindest so das ich die anwesenheit von seelen spüre in manchen räumen und deshalb kommt es dir so vor bzw sie stehen neben dir.

und zu dem zweiten kann ich dir leider n icht weiter helfen sorry.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2014 um 16:19
In Antwort auf dixie_12773222

-...
Hey also das mit dem Beobachten das kenn ich geht mir auch so..du wirst es mir vllt nicht glauben das bei mir ist es zumindest so das ich die anwesenheit von seelen spüre in manchen räumen und deshalb kommt es dir so vor bzw sie stehen neben dir.

und zu dem zweiten kann ich dir leider n icht weiter helfen sorry.

.
Kennst du das Forum Acrimonia?
Dort meinte einer dass es etwas mit Schattenwesen auf sich hat, dass ich dann die Answesenheit dieser Wesen spüre. Diese tun aber nichts, sie sind neutral, aber einfach da. Man muss zu ihnen sprechen, dass sie gehen sollen, dann gehen sie wortlos.
Das spürt man, wenn sich einem die Härchen auf Armen und im Nacken dann aufstellen. Oder auch ein Kribbeln spürt. Sehen soll man sie auch können. Es geht aber eher, wenn es ein wenig dunkler ist. Ich selbst habe noch nie eines gesehen.

Ein anderer hat mein Gefühl mit einer Larve erklärt. Es ist so, dass wenn ich hinter mir etwas spüre, da ja nichts ist. Aber durch diese Angst setze ich Energie frei, durch die sich die Larve ernährt. Aber wenn ich versuche diese Angst zu bekämpfen und mir immer wieder klar mache, das hinter mir nichts ist, dann kann ich diese Larve sozusagen vernichten. Nur, wenn sie fast am Ende ist, versucht sie dich mit fiesen Mitteln wieder in die Angst zu treiben, heißt es fällt mal etwas in eine dunkle Ecke. Da musst du drüber stehen und Mut beweisen oder ees einfach ignorieren. Gestern Abend sind auch zwei Dinger heruntergefallen, nur ich wusste nicht was und konnte es mir auch nicht erklären, was es gewesen ist. Aber ich hab es ignoriert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Was soll ich werden? Sorge um Zukunft, keine Ideen für den richtigen Beruf
Von: klava_12703452
neu
29. Dezember 2013 um 20:40

Natural Deo

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen