Home / Forum / Job & Karriere / Beruflich am Ende - gibt es einen Ausweg?

Beruflich am Ende - gibt es einen Ausweg?

13. Mai 2009 um 19:27

Hallo,
mein Freund ist seit über 10 Jahren pleite, kann aber die Hand nicht heben, da sein Vater gebürgt hat, d.h., dann wäre sein Elternhaus weg. Geht also nicht bzw. kann er nicht bringen. Es geht hier um knapp 1 Million Euro. Mein Freund ist psychisch inzwischen total am Ende, es geht ihm wirklich dreckig. Er arbeitet jetzt seit 10 Jahren nur, damit er seine Zinsen zahlen kann (von den Schulden - die Schulden selbst schafft er nicht zum Abzahlen - ist zu viel) und damit er so einigermaßen leben kann. Keine Aussicht auf Besserung. Gibt es irgendeine Möglichkeit, dem ein Ende zu setzen, d.h. da rauszukommen, ohne dass seine Eltern alles verlieren? Oder kennt ihr eine Stelle, die sich mit solchen "Fällen" befasst? Wo können wir HIlfe bekommen? Sind echt total am Ende.... Freue mich über jede noch so kleine Hilfe! Danke.
LG, Andrea

Mehr lesen

14. Mai 2009 um 8:42

Deinem Freund.....
wird nur die Privatinsolvenz bleiben. Damit werden dann auch automatisch seine Eltern als Bürgen mit herangezogen.

Anderst geht es nicht.


LG
Heiner

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram