Home / Forum / Job & Karriere / Beschäftigungsverbot in Schwangerschaft - schwierig

Beschäftigungsverbot in Schwangerschaft - schwierig

15. Mai 2014 um 17:25

Hallo zusammen!
Ich hoffe, Ihr könnt mir helfen! Ich fass mal die Punkte kurz zusammen:

- ich bin Angestellte im Büro/ 25 Mitarbeiter Unternehmen
- seitdem meine Chefin weiß, ich bin schwanger, hat sie mich in die Produktion umgesetzt.....wir haben derzeit wirklich wenig/kaum Arbeit im Büro und stehen kurz vorm Zusperren...
- bin jetzt im 5. Monat und sie hat von mir ein Beschäftigungsverbot vom Frauenarzt gefordert
- mein Frauenarzt weigert sich, vermutlich mal schlechte Erfahrungen gemacht, aber sie hat mich wegen vorzeitiger Wehen 2 Wochen krankgeschrieben....
- mein Arbeitgeber besteht auf das Beschäftigungsverbot vom FA, da wir wenig Arbeit haben......
- nach Telefonat mit Gewerbeaufsichtamt wurde mir mitgeteilt, der Arbeitgeber muss den Arbeitsplatz selber beurteilen und das Beschäftigungsverbot selbst aussprechen. Lohnfortzahlung erfolgt von der Krankenkasse.
- Arbeitgeber besteht immer noch auf BV vom FA....angeblich hätte der Rechtsanwalt gesagt, kann nur der FA ausstellen.....

Laut Arbeitsschutzgesetz 3 ff. wäre meiner Meinung nach aber der Arbeitgeber dazu verpflichtet, den Mitarbeiter freizustellen. Er hat ja keinen finanziellen Schaden, da die Krankenkasse meinen Lohn voll erstattet.

Was würdet Ihr jetzt an meiner Stelle machen? Frauenarzt wechseln? Weiterhin krankschreiben lassen? Hat da schon irgendjemand Erfahrungen gemacht? Auch gerade in dem Fall, falls es wirklich zur Insolvenz kommt?

Über Eure Antworten würde ich mich sehr freuen! Danke!

Mehr lesen

Frühere Diskussionen
Arbeitslos?
Von: avara_12763657
neu
13. Mai 2014 um 23:08
HILFE! Wie bekommt man heraus, was/wer man wirklich werden will?
Von: elidi_875697
neu
13. Mai 2014 um 18:28
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen