Home / Forum / Job & Karriere / Beste Freundin arbeitet heimlich im Rotlichtmilieu

Beste Freundin arbeitet heimlich im Rotlichtmilieu

1. Januar 2013 um 21:29

Brauche mal dringend Eure Hilfe:
Meine beste Freundin (22) arbeitet seit ca. Mitte 2012 im Rotlichtmilieu. Da sie etwa 50km vom Wohnort der Eltern lebt, wohnt und dieser Tätigkeit nachgeht, bekommen die Eltern nichts mit. Sie erzählt Ihnen lediglich dass sie ihre Ausbildung zu Ende bringt und nebenbei jobbt. Der Job an sich ist nicht anstrengend aber ihr bleibt so gut wie nichts übrig da ihr Zuhälter fast den ganzen Zaster einstreicht. Sie hat sich öfters 50 oder 100 Euro von mir geliehen und mir nur mit grossen Schwierigkeiten dieses Geld zurückbezhalt.
Einmal kam sie sogar mit einem blauen Auge zu mir und meinte das wäre ein Gast gewesen der sie körperlich härter angefasst hätte. Auf den Vorschlag dort auszusteigen reagiert sie sehr empfindlich und hat irgendwie Angst diesen Schritt zu wagen. Bei der Polizei möchte sie auch niemenaden anprangern und schweigt lieber und hält das Elend aus.
Für mich ist es ein Problem, denn ich sehe ihre Eltern relativ häufig (4-5 mal im Monat) und muss mich einfach zusammenreissen ihnen nichts zu erzählen. Allerdings würde ich sie gerne von diesem Leid erlösen und habe mir überlegt wie ich das evtl. ihren Eltern andeuten oder direkt erzählen soll. Was würdet Ihr tun? Mich plagt das Gewissen denn zu einen könnte ihr was schlimmes zustossen und ich wäre die einzige die das weiss und nichts unternimmt. Oder ich mische mich in ihr Leben ein und die Freundschaft ist für immer kaputt. Wir kennen uns schon sieben Jahre und ich habe sie selten so betrunken und leiden gesehen wie in den letzten 8 Wochen.
Bin echt um jeden Vorschlag dankbar.

Mehr lesen

2. Januar 2013 um 10:19

@sicula29
Danke für die Antwort. Der Chef/Zuhälter ist der Polizei bekannt. Das Problem ist dass er ihr soviel Angst eingejagt hat, dass sie nicht einmal vor der Polizei aussagen würde. Die Sache mit der Freundschaft ist egal, aber warum sollte sie sich ihr Leben so verbauen lassen und nur in Angst leben? Ihre Eltern würden sie - glaube ich - sofort rausholen wollen und sie auch unterstützen. Mir geht es hier nur darum ob sie mich jemals verstehen wird. Wir haben viel Leid und Freud geteilt und kennen uns seit der 8. Klasse. Ich denke aber dass es vielleicht auch ein Schock werden könnte für Sie. Helft mir bitte!
Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen

Natural Deo

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen