Home / Forum / Job & Karriere / Betrieb wechseln

Betrieb wechseln

2. Dezember 2008 um 15:15

Hallo ihr Lieben,

ich brauch mal nen Rat wie ihr das seht....

Ich habe jetzt eine Ausbildung zur Steuerfachangestellten hinter mir und bin seit Juli ausgelernt und von meinem Ausbildungsbetrieb übernommen worden. Nun wie das so ist wird man ja das "Stiften" sein schwer los und da wir keinen weiteren Lehrling haben bleibt die ganze Lehrlingsarbeit an mir hängen. Ich muss meinen Urlaub mit 3 Leuten absprechen und lern eigentlich nichts neues dazu. Nun habe ich mich in einer anderen Kanzlei beworben, bei der die Chancen auch ganz gut stehen das ich dort genommen werde. Einerseits wäre das natürlich toll weil ich dort (denke ich doch) aus normale Angestellte angesehen werde und nicht als "Lehrling der zwar ausgelernt hat aber trotzdem noch wie einer behandelt wird". Ich kann neue Erfahrungen sammeln und naja...die neue Kanzlei wäre vom Weg her nicht viel weiter als meine jetzige also eigentlich alles soweit perfekt. Wie die Kollegen dort so wären weiß ich nicht und hängt halt auch vom Lohn ab was ich dort dann bekommen würde aber was ich eben jetzt nicht weiß ob ich diesen Schritt wagen soll woanders hinzugehen oda nicht. Ich hab halt schon Angst das ich mich mit den Leuten dort nicht verstehe obwohl ich ein aufgeschlossener Mensch bin aber hier kenn ich halt schon jeden und dort muss ich mich erst wieder einleben.

ich weiß nicht einerseits würde ich wirklich gern weg damit ich auch mal meine eigenen Mandanten bekomm und einfach beruflich weiter komm aber andereseits tun mir des schon weh weil ich mich mit den leuten in meiner jetzigen Kanzlei schon gut verstehe aber halt wirklich hier nicht wirklich weiter komm.

Versteht ihr was ich meine....

Könnt ihr mir nen Tipp geben....?!?!?

Gruß

Mehr lesen

3. Dezember 2008 um 10:06

...
Ein Wechsel ist immer mit gewissen Risiken verbunden gerade wenn du jetzt eigentlich mit deinen Kollegen klar kommst usw.!

Deshalb würde ich dir auf alle Fälle dazu raten mit einer kleinen Notlüge zu kündigen, das du im Ernstfall eventuell wieder zurück gehen kannst.
Ich habe damals meiner Ausbildungsfirma gesagt das ich für ein paar Monate ins Ausland gehen will um in jungen Jahren noch ein paar Erfahrungen zu sammeln usw. bla bla... und würde danach GERN wieder anfangen.
Das ist besser als wenn man sagt man will es in einer anderen Firma versuchen und kommt dann später zurück gekrochen weil es nicht lief

Mal so am Rande:
Ich verstehe auch garnicht warum hier alle immer nach mehr bzw. anspruchsvolleren Aufgaben schreien...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2008 um 10:46
In Antwort auf cees_12765562

...
Ein Wechsel ist immer mit gewissen Risiken verbunden gerade wenn du jetzt eigentlich mit deinen Kollegen klar kommst usw.!

Deshalb würde ich dir auf alle Fälle dazu raten mit einer kleinen Notlüge zu kündigen, das du im Ernstfall eventuell wieder zurück gehen kannst.
Ich habe damals meiner Ausbildungsfirma gesagt das ich für ein paar Monate ins Ausland gehen will um in jungen Jahren noch ein paar Erfahrungen zu sammeln usw. bla bla... und würde danach GERN wieder anfangen.
Das ist besser als wenn man sagt man will es in einer anderen Firma versuchen und kommt dann später zurück gekrochen weil es nicht lief

Mal so am Rande:
Ich verstehe auch garnicht warum hier alle immer nach mehr bzw. anspruchsvolleren Aufgaben schreien...

Hey
Danke für deine Antwort.

Ja also das ich mich dort dann erst einfinden müsste und so ist mir schon bewusst und das es da vielleicht auch mal Auseinandersetzungen oder sowas gibt des hab ich überall, ich müsste wenn ich geh auch vorher erst genau anschauen wie da die Kollegen und so sind damit ich wenigstens ein bisschen einen Einblick hab.

Des mit dem Ausland kann ich mir nicht vorstellen das sie mir das glauben weil ich meine Lehre ja schon beendet hab und schon 6 Monate jetzt in dem Beruf arbeite, wenn dann hät ich des ja gleich nach der Lehre gemacht. Außerdem will ich des dann auch nicht, kündigen und danach wieder zurückkommen wenns nicht läuft, so bin ich nicht....!!

Weißt du des mit den Anspruchsvolleren Aufgaben seh ich halt so ich bin jetzt ausgelernt verdien 1400,00 Euro Brutto im Monat und kann aber lang nicht des was ich als ausgelernt Steuerfachangstellte in ner Kanzlei können müsste....!! Entweder ich bleib hier, lern vielleicht mal ein bisschen was dazu aber immer recht zögerlich wei ich eben viel scheiß machen muss und verdien vielleicht mal in 10 Jahren mehr Geld dann kann ich mit 30 ausziehen (jetzt bin ich 20)...!! Oder ich stell mich neuen Herausforderungen, geh in ne andere Kanzlei, lern neue Sachen dazu, mach Fortbildungen und kann mich dann auch als was höheres bewerben und vielleicht schon in 3 Jahren ausziehen.....oder eher....?!? Verstehst du was ich mein....?!?!? Klar Fortbildungen könnt ich jetzt auf meiner Arbeit auch machen aber ich werd hier null gefördert und man muss des was man in der Theorie lernt auch in der Praxis umsetzten sonst vergisst man des in dem Beruf gleich wieder und da is des Problem....!!

Ich weiß echt nicht was ich machen soll.....

Grad hab ich wieder erfahren das ich ab nächstes Jahr meine eigenen Mandanten bekomm zumindest nach und nach aber da glaub ich auch erst dran wenns so weit is....!!

Ich hab halt ne 50 zu 50 Chance das es klappt mit der neuen Arbeitsstätte oder eben das es total scheiße ist.....Tja.....ich weiß es nicht....

Hat jemand anders noch tips für mich....?!??

Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2008 um 15:22
In Antwort auf dunja_12341158

Hey
Danke für deine Antwort.

Ja also das ich mich dort dann erst einfinden müsste und so ist mir schon bewusst und das es da vielleicht auch mal Auseinandersetzungen oder sowas gibt des hab ich überall, ich müsste wenn ich geh auch vorher erst genau anschauen wie da die Kollegen und so sind damit ich wenigstens ein bisschen einen Einblick hab.

Des mit dem Ausland kann ich mir nicht vorstellen das sie mir das glauben weil ich meine Lehre ja schon beendet hab und schon 6 Monate jetzt in dem Beruf arbeite, wenn dann hät ich des ja gleich nach der Lehre gemacht. Außerdem will ich des dann auch nicht, kündigen und danach wieder zurückkommen wenns nicht läuft, so bin ich nicht....!!

Weißt du des mit den Anspruchsvolleren Aufgaben seh ich halt so ich bin jetzt ausgelernt verdien 1400,00 Euro Brutto im Monat und kann aber lang nicht des was ich als ausgelernt Steuerfachangstellte in ner Kanzlei können müsste....!! Entweder ich bleib hier, lern vielleicht mal ein bisschen was dazu aber immer recht zögerlich wei ich eben viel scheiß machen muss und verdien vielleicht mal in 10 Jahren mehr Geld dann kann ich mit 30 ausziehen (jetzt bin ich 20)...!! Oder ich stell mich neuen Herausforderungen, geh in ne andere Kanzlei, lern neue Sachen dazu, mach Fortbildungen und kann mich dann auch als was höheres bewerben und vielleicht schon in 3 Jahren ausziehen.....oder eher....?!? Verstehst du was ich mein....?!?!? Klar Fortbildungen könnt ich jetzt auf meiner Arbeit auch machen aber ich werd hier null gefördert und man muss des was man in der Theorie lernt auch in der Praxis umsetzten sonst vergisst man des in dem Beruf gleich wieder und da is des Problem....!!

Ich weiß echt nicht was ich machen soll.....

Grad hab ich wieder erfahren das ich ab nächstes Jahr meine eigenen Mandanten bekomm zumindest nach und nach aber da glaub ich auch erst dran wenns so weit is....!!

Ich hab halt ne 50 zu 50 Chance das es klappt mit der neuen Arbeitsstätte oder eben das es total scheiße ist.....Tja.....ich weiß es nicht....

Hat jemand anders noch tips für mich....?!??

Gruß

....
Also ich würde das nicht von vorn herein ausschließen das ich nochmal zu einer Firma zurück kehre bei der ich schon gearbeitet habe. Wie sagt man so schön... besser den Spatz in der Hand als die Taube aufm Dach... und ehe man Arbeitslos ist, macht es doch mehr sinn wenn man bei alten Arbeitgebern noch den Fuß in der Tür hat.

btw.
1400 brutto ist ja wirklich krass... hätte nicht gedacht das man als Steuerfachfuzzi so ein schmales Gehalt bekommt. Da kann ich es natürlich vollkommen nachvollziehen das du nach mehr bzw. anspruchsvollerer und höher bezahlter Arbeit strebst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2008 um 0:07
In Antwort auf cees_12765562

...
Ein Wechsel ist immer mit gewissen Risiken verbunden gerade wenn du jetzt eigentlich mit deinen Kollegen klar kommst usw.!

Deshalb würde ich dir auf alle Fälle dazu raten mit einer kleinen Notlüge zu kündigen, das du im Ernstfall eventuell wieder zurück gehen kannst.
Ich habe damals meiner Ausbildungsfirma gesagt das ich für ein paar Monate ins Ausland gehen will um in jungen Jahren noch ein paar Erfahrungen zu sammeln usw. bla bla... und würde danach GERN wieder anfangen.
Das ist besser als wenn man sagt man will es in einer anderen Firma versuchen und kommt dann später zurück gekrochen weil es nicht lief

Mal so am Rande:
Ich verstehe auch garnicht warum hier alle immer nach mehr bzw. anspruchsvolleren Aufgaben schreien...

Hallo Kathy,
das mit der Ausrede du gehst erstmal ins Ausland für deinen alten AG lass mal sein

Die Steuerberater kennen sich eh alle untereinander....dass würde ganz schnell auffliegen....und dann sieht es 1. bei deinem alten AG scheisse aus....und 2. auch bei deinem neuen AG.

Ich bin auch im Steuerbüro.....und kann dir nur Mut zusprechen....dass du es ruhig wagen solltest....ein neues Büro kennenzulernen.

In deinem alten Büro wirst du ewig der Lehrling bleiben.

Das sie dir erst nach der Ausbildung eigene Mandanten geben wollen....ist ein schlechter Scherz oder?
Bei uns bekommen die Azubis im 1. Ausbildungsjahr schon ihre festen Mandate...für Buchhaltungen.

Wenn du bei deinem neuen AG noch Gehaltsverhandlungen hast.....gehe auf mind. 1.600,.. hoch.

Wünsche dir viel spass in deinem neuem Büro.

Lg Swante

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2008 um 8:39
In Antwort auf vika_12052644

Hallo Kathy,
das mit der Ausrede du gehst erstmal ins Ausland für deinen alten AG lass mal sein

Die Steuerberater kennen sich eh alle untereinander....dass würde ganz schnell auffliegen....und dann sieht es 1. bei deinem alten AG scheisse aus....und 2. auch bei deinem neuen AG.

Ich bin auch im Steuerbüro.....und kann dir nur Mut zusprechen....dass du es ruhig wagen solltest....ein neues Büro kennenzulernen.

In deinem alten Büro wirst du ewig der Lehrling bleiben.

Das sie dir erst nach der Ausbildung eigene Mandanten geben wollen....ist ein schlechter Scherz oder?
Bei uns bekommen die Azubis im 1. Ausbildungsjahr schon ihre festen Mandate...für Buchhaltungen.

Wenn du bei deinem neuen AG noch Gehaltsverhandlungen hast.....gehe auf mind. 1.600,.. hoch.

Wünsche dir viel spass in deinem neuem Büro.

Lg Swante

Hey Swante
Danke für deine Antwort

Ne also rausreden will ich mich da auch nicht entweder ich geh und sag auch das ich was neues hab oder ich bleib dort. Mit Türchen aufhalten und so falls es in der neuen Kanzlei nicht klappt ist auch nicht mein Ding, wenn ich mich zu was entscheide zieh ichs auch durch

Ich hab in meiner Ausbidung schon regelmäßig Buchhaltungen gemacht aber halt grad so wenns die andern nicht selber machen wollten dann durfte es ich machen, mit den Mandanten selber telefoniert oder geschweigeden die Sachen zurückgegeben oder so durfte ich nie....Steuererklärungen hab ich auch viele gemacht aber ich war immer nur der, der im Hintergrund blieb und die Rechnung bzw. die Mandantengespräche führten dann andere......!!!! Also das ich eigenen Mandate hatte und hab würd ich deswegen nicht sagen....!!

Ich denke halt eigentlich kann es nur gut für mich sein mal was neues zu sehen andererseits hab ich schon auch Angst davor....

Bist du noch in dem Büro wo du gelernt hast.....?!?!?

Mein Chef hat mich zwar übernommen mit den Vorraussetzungen das ich halt Vertretungen mach, den Empfang mit vertret im Schreibbüro mit schreibe und natürlich Buchhaltungen und Steuern und Abschlüsse mach.....naja war anfänglich auch nicht so des Problem weil wir ja da noch nen Lehrling hatten und ich auch davon ausging das wir wieder einen neuen bekommen weil die einem halt doch viel von dem ganzen Kleinkram abnehmen aber wenn die jetzt geht Ende Januar ist keiner mehr da und einstellen wollen sie halt keinen neuen Lehrling man hat ja mich und dann kannst halt wirklich sagen das ich jeden Tag mind. 1/3 nur Lehrlingsarbeiten mach.....!!!!
Und da hab ich keinen Bock drauf das ich des 5 Jahre lang mach.....zu nem Hungerlohn von 1000 Euro netto....!!

Andererseits würd ich von meine jetztigen Kollegen schon ein paar vermissen weil ich mich so echt gut mit allen versteh......

Und im Endeffekt weiß ich ja das wenn ich kündige mein Chef aufgeschmissen is weil dann hat er eine Arbeitskraft zu wenig und wer lässt sich denn als ausgelernter in ner Kanzlei anstellen wo er nur Vertreten muss, Empfang besetzten muss, im Schreibbüro helfen und ab und zu mal was machen darf was wirklich mit dem Beruf was zu tun hat.....?!?!? Also er hätte dann schon ein Problem, im Endeffekt kann mir des dann ja egal sein aber mir tun dann meine jetztigen Kollegen schon auch wieder leid weil dann bleibt wieder vieles an denen hängen......aber des weiß ich das ich dadrüber eigentlich gar nicht nachdenken darf...!!

Oh man sehr schwierige Entscheidung....

Gruß Kathy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2008 um 18:12
In Antwort auf dunja_12341158

Hey Swante
Danke für deine Antwort

Ne also rausreden will ich mich da auch nicht entweder ich geh und sag auch das ich was neues hab oder ich bleib dort. Mit Türchen aufhalten und so falls es in der neuen Kanzlei nicht klappt ist auch nicht mein Ding, wenn ich mich zu was entscheide zieh ichs auch durch

Ich hab in meiner Ausbidung schon regelmäßig Buchhaltungen gemacht aber halt grad so wenns die andern nicht selber machen wollten dann durfte es ich machen, mit den Mandanten selber telefoniert oder geschweigeden die Sachen zurückgegeben oder so durfte ich nie....Steuererklärungen hab ich auch viele gemacht aber ich war immer nur der, der im Hintergrund blieb und die Rechnung bzw. die Mandantengespräche führten dann andere......!!!! Also das ich eigenen Mandate hatte und hab würd ich deswegen nicht sagen....!!

Ich denke halt eigentlich kann es nur gut für mich sein mal was neues zu sehen andererseits hab ich schon auch Angst davor....

Bist du noch in dem Büro wo du gelernt hast.....?!?!?

Mein Chef hat mich zwar übernommen mit den Vorraussetzungen das ich halt Vertretungen mach, den Empfang mit vertret im Schreibbüro mit schreibe und natürlich Buchhaltungen und Steuern und Abschlüsse mach.....naja war anfänglich auch nicht so des Problem weil wir ja da noch nen Lehrling hatten und ich auch davon ausging das wir wieder einen neuen bekommen weil die einem halt doch viel von dem ganzen Kleinkram abnehmen aber wenn die jetzt geht Ende Januar ist keiner mehr da und einstellen wollen sie halt keinen neuen Lehrling man hat ja mich und dann kannst halt wirklich sagen das ich jeden Tag mind. 1/3 nur Lehrlingsarbeiten mach.....!!!!
Und da hab ich keinen Bock drauf das ich des 5 Jahre lang mach.....zu nem Hungerlohn von 1000 Euro netto....!!

Andererseits würd ich von meine jetztigen Kollegen schon ein paar vermissen weil ich mich so echt gut mit allen versteh......

Und im Endeffekt weiß ich ja das wenn ich kündige mein Chef aufgeschmissen is weil dann hat er eine Arbeitskraft zu wenig und wer lässt sich denn als ausgelernter in ner Kanzlei anstellen wo er nur Vertreten muss, Empfang besetzten muss, im Schreibbüro helfen und ab und zu mal was machen darf was wirklich mit dem Beruf was zu tun hat.....?!?!? Also er hätte dann schon ein Problem, im Endeffekt kann mir des dann ja egal sein aber mir tun dann meine jetztigen Kollegen schon auch wieder leid weil dann bleibt wieder vieles an denen hängen......aber des weiß ich das ich dadrüber eigentlich gar nicht nachdenken darf...!!

Oh man sehr schwierige Entscheidung....

Gruß Kathy

Hallo Kathy,
Wenn du dich so gut mit deinen Kollegen verstehtst,.....sehe ich trotzdem kein Problem zu wechseln,
ihr könnt ja weiterhin privat Kontakt halten.
Und im neuen Büro wirst du sicherlich auch schnell Anschluss finden.

Klar hat dein Chef ein Problem...wenn du gehen würdest....welcher AG nicht?
Darüber solltest du dir jedoch nicht den Kopf machen......das ist sein Problem....würde er sich (in meinen Augen) richtig verhalten.......würde er einen neuen Azubi einstellen....bzw....eine Bürohilfe...die auch mal kleine Buchhaltungen machen kann, wenn not am Mann ist.

Das ist nicht dein Aufgabengebiet.....und du wärst damit sicherlich total unterfordert......soetwas nervt total.

Ja ich bin noch bei meinem AG...wo ich auch gelernt habe,...bei uns läuft es jedoch auch ganz anders ab.

Die Azubis im 1. Lehrjahr bekommen schon kleiner Buchhaltungen...für die sie auch Verantwortlich sind......wenn Rückfragen vom Mandanten oder von uns sind....hat sie sich darum zu kümmern.
Im 2. Lehrjahr...kommen größere Buchhaltungen dazu und auch Jahresabschlüsse jedoch kleinere
im 3. Lehrjahr hatte ich auch schon GmbH-Abschlüsse.

Von daher war ich sehr zufrieden....da ich bei uns wirklich sehr viel gelernt habe....

Ich werde jetzt selbst die Steuerberaterprüfung machen...und will dann eine eigene Kanzlei führen.

Klar sind deine Kollegen erstmal die Leidtragenden wenn du gehst,...jedoch wenn sie sich nicht wehren...und ein klares Gespräch mit den Chef führen....das es ohne eine Bürohilfe oder einen neuen Azubi nicht klappt.....sorry.,...aber dann haben sie selber schuld.


Ich hoffe ich konnte dir bei deiner Entscheidungsfindung helfen....berichte doch mal wie es ausgeht.
Würde mich wirklich sehr interessieren.

Im neuen Büro wirst du sicherlich noch sehr viel dazu lernen....es kann für dich eigentlich nur von Vorteil sein....zu sehen...wie woanders gearbeitet wird.

Wünsche dir alles Gute.

Lg Swante

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2008 um 9:22
In Antwort auf vika_12052644

Hallo Kathy,
Wenn du dich so gut mit deinen Kollegen verstehtst,.....sehe ich trotzdem kein Problem zu wechseln,
ihr könnt ja weiterhin privat Kontakt halten.
Und im neuen Büro wirst du sicherlich auch schnell Anschluss finden.

Klar hat dein Chef ein Problem...wenn du gehen würdest....welcher AG nicht?
Darüber solltest du dir jedoch nicht den Kopf machen......das ist sein Problem....würde er sich (in meinen Augen) richtig verhalten.......würde er einen neuen Azubi einstellen....bzw....eine Bürohilfe...die auch mal kleine Buchhaltungen machen kann, wenn not am Mann ist.

Das ist nicht dein Aufgabengebiet.....und du wärst damit sicherlich total unterfordert......soetwas nervt total.

Ja ich bin noch bei meinem AG...wo ich auch gelernt habe,...bei uns läuft es jedoch auch ganz anders ab.

Die Azubis im 1. Lehrjahr bekommen schon kleiner Buchhaltungen...für die sie auch Verantwortlich sind......wenn Rückfragen vom Mandanten oder von uns sind....hat sie sich darum zu kümmern.
Im 2. Lehrjahr...kommen größere Buchhaltungen dazu und auch Jahresabschlüsse jedoch kleinere
im 3. Lehrjahr hatte ich auch schon GmbH-Abschlüsse.

Von daher war ich sehr zufrieden....da ich bei uns wirklich sehr viel gelernt habe....

Ich werde jetzt selbst die Steuerberaterprüfung machen...und will dann eine eigene Kanzlei führen.

Klar sind deine Kollegen erstmal die Leidtragenden wenn du gehst,...jedoch wenn sie sich nicht wehren...und ein klares Gespräch mit den Chef führen....das es ohne eine Bürohilfe oder einen neuen Azubi nicht klappt.....sorry.,...aber dann haben sie selber schuld.


Ich hoffe ich konnte dir bei deiner Entscheidungsfindung helfen....berichte doch mal wie es ausgeht.
Würde mich wirklich sehr interessieren.

Im neuen Büro wirst du sicherlich noch sehr viel dazu lernen....es kann für dich eigentlich nur von Vorteil sein....zu sehen...wie woanders gearbeitet wird.

Wünsche dir alles Gute.

Lg Swante

Hey Swante
Also ich werde jetzt die Woche erst mal zu nem Vorstellungsgespräch gehen und mir anschauen wie es in der anderen Kanzlei so ausschaut und dann erst mal schauen ob sie mich überhaupt wirklich nehmen würden.....

Wie ich mich letztentlich entscheiden werde weiß ich nicht aber es tut gut mal mit jemandem zu reden der selber in dem Beruf tätig ist und auch weng Ahnung davon hab

Ich werde dich auf dem laufenden halten...

Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen