Home / Forum / Job & Karriere / Betriebswechsel

Betriebswechsel

16. November 2018 um 15:29

Hallo
Ich hatte gestern erst bei meiner Chefin angesprochen das ich einen betriebswechsel machen möchte.
Noch bin ich 17 und der Grund dafür ist unter anderem das ich um gezogen bin und nun 25 km Arbeit weg habe und auf Zug und Bahn angewiesen bin (ich fahre 2 Stunden)und ich das nicht schaffe. Dazu kommt noch das wir erst (bis märz) um 17 Uhr öffnen berechnet müsste ich also bis 24.30 Uhr arbeiten um 8 Stunden voll zu bekommen das ja gesetzlich auch nicht möglich ist. Ich habe mit 16 da angefangen und habe bereits bis zu 12-13 Stunden gearbeitet und habe immer nur 30 min. Pause und muss mir mehr eintragen als ich gemacht habe wenn ich Überstunden hatte. Wie gesagt hatte ich bei meiner Chefin einen betriebswechsel angesprochen dazu sagte sie das sie das nicht möchte, und schlug vor ich könne da wohnen ich habe aber meine Katzen zuhause um die ich mich kümmern muss. So sagte sie sie erstattet mir Bus Geld zurück und würde mich immer nachhause fahren aber zum Wochenende würde ich nicht mal zur Arbeit kommen können da kein Bus fährt also wäre das alle für mich keine Lösung.

Aber sie weigert sich mich wechseln zu lassen. Deshalb wollte ich mir mal hier eine Meinung holen. 

Mehr lesen

19. November 2018 um 12:47
In Antwort auf user6082

Hallo
Ich hatte gestern erst bei meiner Chefin angesprochen das ich einen betriebswechsel machen möchte.
Noch bin ich 17 und der Grund dafür ist unter anderem das ich um gezogen bin und nun 25 km Arbeit weg habe und auf Zug und Bahn angewiesen bin (ich fahre 2 Stunden)und ich das nicht schaffe. Dazu kommt noch das wir erst (bis märz) um 17 Uhr öffnen berechnet müsste ich also bis 24.30 Uhr arbeiten um 8 Stunden voll zu bekommen das ja gesetzlich auch nicht möglich ist. Ich habe mit 16 da angefangen und habe bereits bis zu 12-13 Stunden gearbeitet und habe immer nur 30 min. Pause und muss mir mehr eintragen als ich gemacht habe wenn ich Überstunden hatte. Wie gesagt hatte ich bei meiner Chefin einen betriebswechsel angesprochen dazu sagte sie das sie das nicht möchte, und schlug vor ich könne da wohnen ich habe aber meine Katzen zuhause um die ich mich kümmern muss. So sagte sie sie erstattet mir Bus Geld zurück und würde mich immer nachhause fahren aber zum Wochenende würde ich nicht mal zur Arbeit kommen können da kein Bus fährt also wäre das alle für mich keine Lösung.

Aber sie weigert sich mich wechseln zu lassen. Deshalb wollte ich mir mal hier eine Meinung holen. 

in dem einen Punkt ist sie durchaus im Recht. Sie ist nicht dafür zuständig, wie Du zur Arbeit kommst, das ist Dein Problem, auch mit 17 - ggf. wäre es sinnvoller gewesen, so etwas abzusprechen, bevor Du umziehst.
Wenn Du mit dort einen Arbeits- / Ausbildungsvertrag hast und sie keinen Betriebswechsel möchte - dann ist das so. Dann kannst Du maximal kündigen und Dich in der anderen Zweigstelle oder gleich bei einem anderen Unternehmen bewerben (sinnvoller Weise macht man die Bewerbungen natürlich VOR der Kündigung).

Bei den Arbeitszeiten hingegen ist sie gar nicht im Recht, da gibt es nun einmal gesetzliche Regelungen, an die sie sich zu halten hat. Und stimmt, mit 17 bis 0:30 Uhr arbeiten, geht da schlichtweg nicht. Da muss sie sich etwas einfallen lassen, wie sie das für rechtskonform hinbekommt (und soweit ich weiß, gelten in Deinem Alter auch noch strengere Regelungen für Überstunden - und auch an die MUSS sie sich halten.)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Neue Arbeitsstelle befristet, aber Kinderwunsch
Von: daisyme95
neu
17. November 2018 um 1:20
Diskussionen dieses Nutzers
Betriebswechsel
Von: user6082
neu
16. November 2018 um 15:14
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen