Home / Forum / Job & Karriere / Betrug von Unbekanntem-bin ich schuld?

Betrug von Unbekanntem-bin ich schuld?

17. März 2012 um 15:28

Ich bin bei einer Fahrschule als Büroangestellte beschäftigt. Da ich noch neu bin, hat sich gestern folgendes Desaster ergeben:
Ein Mann kam herein, der sich bei unserem Kaffeeautomaten einen Kaffee kaufen wollte. ER bemerkte, dass der Automat kaputt ist, und sagte mir dies. Ich sagte darauf, dass ich mich gleich drum kümmern werd und den Herren, der dafür zustädig ist anrufen werde. Bei uns sind nämlich 2 Herren für das Befüllen und Reperatur der Automaten zuständig. Da ich noch neu in der Firma bin, hab ich bis jetzt nur einen davon gesehen, den anderen sah ich nie.
Gut, es kam gar nicht dazu, dass ich den Herrn wegen es Automaten anrufe, da ich viele Kunden hatte. Ca. 2 Std später kam ein Mann herein, der meinte, er ist da um den Automaten zu reparieren und aufzufüllen. Als ich fragte, wer ihn denn gerufen hätte, meinte er, er wurde vor paar Tagen angerufen dass er kommen soll. Daraus schloss ich, dass es sicher meine Kollegin war, die aber im Moment nicht da war. Da meinte der Mann, er bekommt von mir 169,80. Er zeigte mir eine Rechnung, auf der ich eigentlich nichts sehen konnte, außer den Betrag von 169,80. Er steckte die Rechnung wieder ein und als ich fragte, ob ich denn eine Rechnung haben könnte, meinte er, das machen wir später, er muss jetzt rausgehn die Getränke holen und braucht jetzt das Geld von mir. Ohne viel nachzudenken, gab ich ihm 170 und er sagte, er kommt gleich mit den 20 Cent, die er mir schuldet. Er ging dann raus und kam nicht wieder! Ich wartete und wartete, doch er tauchte nicht auf! Völlig verzweifelt rief ich meine Kollegin an und schilderte das Problem und sie schloss daraus, dass es ein Betrüger war, denn wir riefen bei der Firma an, die dafür zuständig ist und sie bestätigten uns, dass keiner ihrer Männer diesbezüglich angerufen wurde. Meine Kollegin kam in die Firma und rief die Chefin an und schilderte ihr was passiert ist. Die Chefin meinte, wir sollen es erstmal so belassen dass 170 in der Kassa fehlen, aber EIGENTLICH müsste ich die 170 reinzahlen, da es ja meine Schuld war. Ich ging daraufhin zur Polizei und erstattete eine Anzeige.
Und nun? Ist es wirklich meine Schuld? Muss ich das rechtlich zahlen? Ich konnte ja nicht wissen, dass der Mann ein Betrüger war. Außerdem musste er ja von irgendwo her gewusst haben dass der Automat kaputt war....Daraus schloss ich, dass ihn meine Kollegin einen Tag zuvor angerufen hat dass er kommen soll...

Mehr lesen

21. März 2012 um 15:14

Nein...
er hat den Automaten nicht repariert, da er angeblich zuerst rausgehn wollte um das Nachfüllzeug für den Automaten zu holen.
nein, meine Kollegin hat nicht den dafür zuständigen Mann angerufen dass er den Automaten repariert, aber ich ging erstmal davon aus, später stellte sich heraus dass sie niemanden angerufen hat.
Wohl eher schöpfe ich den Verdacht, dass der Kunde, der als erster den Kaffee kaufen wollte und sah dass der Automat kaputt ist, damit was zu tun hat. Habe dies aber nicht der Polizei gesagt denn es könnte ja auch Zufall sein.
Schon klar, dass man nix zahlt bevor man etwas unterschreibt oder zumindest einen Beleg vorher bekommt.
Ich war dumm und habe darauf vertraut, dass der Trottel wieder kommt und mir dann eine Rechnung gibt.
Am Freitag gibt es ein Gespräch mit der Chefin, ob ich das nun zahlen muss oder nicht. (ich seh allerdings nicht ein, dass es meine Schuld ist)...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram