Home / Forum / Job & Karriere / Bienenkönigin-Syndrom: Tipps für Umgang?

Bienenkönigin-Syndrom: Tipps für Umgang?

21. Juni 2009 um 15:06

In meiner Firma gibt es eine Frau, die meiner Meinung nach das Bienenköniginen-Syndrom hat. Auch wenn ich ihr keine Konkurrenz bin (oder doch?), versucht sie mich klein zu halten, in dem sie mir Sachen unterstellt, mich bei anderen schlecht darstellt, tut, als hätte ich meinen Job nicht im Griff. Dann werden Mails immer auch mit cc an meinen Vorgesetzen geschickt, wenn ich Anfragen habe und sie diese beantwortet (völlig schleierhaft wieso - dabei beantwortet sie nicht mal die Fragen, sondern schreibt total lange Mails, die nichts mit dem Thema zu tun haben, mich aber "als dumm hinstellen" - das passiert auch, wenn andere sie etwas anfragen und schon nur mit mir im Gespräch waren: ich dürfe dies uns jenes nicht kommt dann, obwohl ich dies und jenes überhaupt nicht zutreffend ist).
Gem. Hierarchie sind wir nicht auf der gleichen Eben (ich bin unter ihr, jedoch zum Glück nicht in der gleichen Linie), müssen aber zusammen arbeiten. Die Frau hat persönlich etwas gegen mich - dabei bin ich ein absolut umgänlicher Mensch und habe fast mit niemanden Konflikte. Ich weiss auch, dass ich beliebt bin und auf die Leute eingehe.

Danke für viele hilfreiche Tipps bzw. Erklärungen hierfür. Man muss sagen, dass ich leider niemanden habe, der mir den Rücken frei hält in der Firma. Ich habe die Probleme bereits angesprochen, doch anscheinend hat die Frau intern so viel Macht, dass sich niemand getraut, etwas zu unternehmen. Es ist keine Strategie, wenn ich das gleiche tun würde wie sie - ich bin einfach von Natur aus keine Intrigantin.

Mehr lesen

22. Juni 2009 um 8:04

Hi!
Wow, da hört sich echt fies an! Ich habe eine total zickige Kollegin und einen Chef der mich nicht leiden kann und hinter meiner Kollegin steht. Aber wenn ich dein Problem so lese, bin ich froh das es ich es verhältnismäßig gut habe.

Ich weiß nicht wie weit du das ganze aushälst, ehrlich gesagt bewundere ich dich! Wie lange geht das schon so? Ein Gespräch beim Chef hat auch nicht geholfen? Hast du Aussichten auf Besserung im Sinne von das sie bald geht oder ein anderer Chef kommt? Habt ihr einen Betriebsrat, wo du Hilfe suchen könntest? Oder andere Kollegen die das genauso sehen? Hast du sie schon mal direkt gefragt was sie gegen dich hat? Wenn alles nichts mehr hilft, dann such dir einen anderen Betrieb- falls das möglich ist. Bevor du noch kaputt daran gehst.

Ich denke mal das sie eifersüchtig auf dich ist. Denn wie du schreibst bist du beliebt und andere kollegen reden gut von dir. Somit steht sie nicht mehr im Mittelpunkt und das passt ihr anscheind nicht.

Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen.
Viel Glück und glg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2009 um 9:46

Ui...
arbeiten wir zufällig in der gleichen firma? o_o"

meine kollegin ist die personifizierung des bienenkönigin-syndroms. sie schwirrt wie eine penedrante biene um die geschäftsleitung herum, schmiert ihnen honig um den mund und wehe, wenn man mal einen vorschlag oder einen entwurf vorstellen soll. dann kann das gras grün sein und sie sagt: nein, es ist blau! Sie blockiert total.
Redet hinter meinem Rücken schlecht über mich, heuchelt mir aber Sonnenschein vor. Gibt mir falsche informationen oder Infos viel zu spät sodass die Termine nicht eingehalten werden können, sie macht meine Projekte weil sie sagt "ich kann das besser als du" (!!! wow!!! wie dreist?)
Leider bin ich eine der einzigsten, die darunter leidet, weil wir beide den gleichen job machen und die anderen in anderen abteilungen sitzen.

Meine Arbeit ist keinesfalls schlecht. mein chef lobt mich häufig und sagt, er sieht in uns beiden sehr viel potential und setzt uns je nach projekt unterschiedlich ein. Klar stinkt das meiner kollegin. sie ist schon seit 10 jahren in unserem unternehmen, ich erst seit 3 jahren und wir werden vom chef gleichwertig behandelt. sie hat wohl angst, dass ich ihren rang als "1. geige" ablaufe, denn bevor ich ins unternehmen kam war sie natürlich der star.

dem chef habe ich auch schon ein paar mal unterschwellig erklärt, dass ich gerne eine konsequente arbeitsbereichteilung hätte - z.b. dass meine kollegin einen gewissen stamm kunden betreut und ich einen anderen. so kämen wir uns nicht in die quere und es gäbe keine missverständnisse.
das wurde auch positiv entgegen genommen und läuft seither ein bisschen besser.

ein gespräch mti meiner kollegin hat gar nichts gebracht. das ist eher noch ausgeartet, sodass sie der meinung war leute aus anderen abteilungen in diese diskussion einzubeziehen. dann waren auf einmal fünf leute gegen mich (die frau hat auch bei mir viel macht im unternehmen). Ich habs dann echt aufgegeben und nur gesagt: "Ja , ja , schon klar, du bist die nr. 1 und eine nr 2 neben dir als kollegin kannst du nicht dulden. schon klar."
da hatte ich wohl den nagel auf den kopf getroffen,
denn auf einmal hat sie angefangen sich ganz hysterisch zu rechtfertigen vor den _anderen_ kollegen. das ist denen natürlich aufgefallen

thehe...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2009 um 17:31

Oh mann,
solche gibt es ja scheinbar überall!!!
wir haben auch so ein exemplar im büro, der blanke wahnsinn diese frau. das würde jetzt zu lange dauern, hier alles aufzuschreiben, aber ich denke mal, an erfahrungen mangelt es hier ja sowieso keinem

meine kollegin ist auch sofort eifersüchtig wenn der chef mich mal lobt und gott sei dank wird mein job hier eigentlich sehr hoch geschätzt von meinen chefs. das passt unserer lady natürlich gar nicht und sie führt sich manchmal auf - ein buch könnte man schreiben darüber.
ich für meinen teil halte mich eigentlich mehr im hintergrund, ich sitz ihr ja auch gott sei dank nicht direkt gegenüber, mach meine arbeit, bin freundlich und ha meine kommunikation wirklich nur mehr auf das notwendigste was die arbeit betrifft reduziert.
aber sie ist eben auch so eine, die nur glücklich ist, wenn sie andere sticheln kann und selber dann gut dasteht.
solche leute will ich gar ned verstehen, aber es ist wirklich hart mit so jemandem arbeiten zu müssen.
dann halte ich uns allen mal fest die daumen, daß wenigstens eine von uns bald erlöst wird
liebe grüße
angel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2009 um 13:35

Yessssss!!!
sooo da bin ich schon wieder!
heute hat meine kollegin, die mit dem syndrom, lauthals verkündet, dass sie schwanger ist! ich hab mich direkt gefreut, weil es bedeutet, dass se dann nicht mehr lange in unserem unternehmen ist! ... ich weiß, das ist gemein, aber für mich ist diese botschaft einfach "ein ende in sicht".

ich bin nach wie vor höflich zu ihr, freundlich, lass mir nix anmerken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2009 um 17:38
In Antwort auf vienne_11982743

Yessssss!!!
sooo da bin ich schon wieder!
heute hat meine kollegin, die mit dem syndrom, lauthals verkündet, dass sie schwanger ist! ich hab mich direkt gefreut, weil es bedeutet, dass se dann nicht mehr lange in unserem unternehmen ist! ... ich weiß, das ist gemein, aber für mich ist diese botschaft einfach "ein ende in sicht".

ich bin nach wie vor höflich zu ihr, freundlich, lass mir nix anmerken.


WAAAAAAAHHHHHHHH du glückliche!!!!!!!

bei uns war ja letztens wieder der teufel los, weil ich eine ganze woche auf urlaub war und meine kollegin vertreten mußte. auf jeden fall mal kurz gesagt, ist sie ausgeflippt, weil sie alles nicht mehr gepackt hat und mit kündigung gedroht.
ich hoffe, sie macht ihre drohung wahr, man will ja nicht schadenfroh sein, aber......die hoffnung stirbt zuletzt!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen