Home / Forum / Job & Karriere / Bin am verzweifeln, wie soll es mit mir weiter gehen?

Bin am verzweifeln, wie soll es mit mir weiter gehen?

14. November 2012 um 10:02

Hallo meine Lieben,

ich bin wegen meiner beruflichen Situation ziemlich am verzweifeln. Kurz zu meiner Person, ich bin 19 Jahre alt, habe eine 2,5 jährige Ausbildung als Industriekauffrau abgeschlossen und wurde von meiner Firna besfristet übernommen. (Meine Firma hätte mich auch weiter übernommen aber unsere Firma schlisst bald)
D.h. ab Januar bin ich arbeitslos

Seit Juli habe ich mich beworben bei sehr vielen Firmen und auf die unterschiedlichsten Stellen, ich saß also nicht untätig rum.
Aber trotzdem hagelte es nur absagen..

Ich kann nicht mehr ich will nicht arbeitslos werden!!!
Die Bundesagentur für ARbeit ist auch keine große Hilfe, von Ihr bekam ich bis jetzt nur ein Angebot zugeschickt und die restlichen Stellen habe ich selber gesucht (klar muss ich das, aber ich hatte mir mehr Unterstützung erhofft)

Was soll ich machen? Langsam habe ich keine Kraft mehr meine Freunde sagen zwar "du findest schon noch das richtige" aber ich glaub nicht mehr dran.. Es sind noch knapp 2 Monate und ich weiß echt nicht weiter -.-

Liegt es an meiner fehlenden Berufserfahrung?

Was würdet ihr machen? Vllt eine Fortbildung?

Mehr lesen

14. November 2012 um 13:54

Hallo
In deinen Alter würde ich mir noch nicht so viele Sorgen machen, weitersuchen und gegebenfalls auch nicht nur in der Umgebung sondern Landesweit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2012 um 8:09

Stark bleiben
vielleicht habe ich dir etwas grüssle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2012 um 10:28

Arbeitslos
Nein, es liegt nicht an deiner fehlenden Berufserfahrung. Sondern am Zeitgeist. Im Moment hagelt es bei fast allen nur Absagen. In erster Linie könntest Du diese Phase auch als Neubeginn sehen. Es gibt ein wichtiges Lebensprinzip:
ALLES WAS DU HAST UND NICHT WILLST, WIRD SCHLIMMER
Ist das verständlich? Angst ist jetzt der schlechteste Ratgeber, er entzieht Dir viel Energie und blockiert die Gedanken. Verlasse dich also nicht auf Ämter, die sind nicht für dich verantwortlich. Konzentriere dich ausschliesslich auf deine Stärken und gebe den Fokus auf die Wünsche.
Du sagst, du hättest schon viel getan, nun tust du halt mehr.
Viel Glück, Sibylle Dapp

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2012 um 20:15

Es geht mir genauso!!
hallo linax34,

bin gelernte Kauffrau für Bürokommunikation, habe meine Ausbildung letztes Jahr bekommen, da ich schwanger war, konnte ich leider nach meiner Ausbildung arbeiten gehen. Jetzt bin ich in einer Maßnahme in Vhs..

Ich habe schon zu viele Bewerbung verschickt, viele davon waren Absagen oder ich wurde zum Vorstellungsgespräch eingeladen und soweit sie wissen, dass ich nicht flexible arbeiten kann" weil ich einen 15 monatigen Sohn in der Krippe habe", konnten wir uns nicht mit der Arbeitszeiten nicht einverstanden. Hast du ein Kind/Kinder?

Falls kein Kind/keine kinder hast, brauchst du keinen Sorgen machen. Irgendwann findest du auch eine Arbeitsstelle. Über Amt muss ich dir leider zustimmen. Vom Amt kriegen wir sowieso keinen richtigen unterstutzen. Ich war letzten monat dort. Ich bin ja in einer Maßnahme, wo gar nichts läuft ausser kaffee trinken oder Rauchenpause Ich hab mich beschwert aber es hat mir nichts gebracht. Die MA vom at hat gesagt, entweder abbrechen"bed. Geld kürzen" oder weitermachen und danach war ich noch vom einer Leiter von der Maßnahme angegrinzt und leicht angebrullt. Naja shit happen

Ich wünsche dir viel Glück beim Suchen und gib nicht die Hoffnung.

Vielleicht solltest du deine bewerbungsanschreiben bei einer Expertin reingegucken lassen.

Viel glück

Domenic

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen