Home / Forum / Job & Karriere / Brauche dringend Hilfe

Brauche dringend Hilfe

12. Dezember 2009 um 10:53

Brauche dringend Hilfe, ich weis nicht weiter

Hallo ihr lieben,

habe im Moment ein Problem bei dem ich im Moment leider selbst nicht weiter weis.

Ich bin im Moment über eine ZA in einem großen Betrieb tätig. Nun habe ich zum Januar eine neue Anstellung gefunden. Ist zwar auch über ZA, aber die Konditionen sind besser und der Name der Firma an die ich ausgeliehen werde macht im Lebenslauf auch mehr her.

Nun zu meinem Problem:
Eine meiner Kolleginnen in der jetzigen Firma versucht wo sie nur kann alles zu verdrehen um selbst gut dazu stehen. Sie unterstellt mir Dinge die ich nie gesagt oder gemacht habe oder dreht die Sitiatuion so um, dass es für sie am besten ist und ich als die dumme dastehe. Ich habe in der aktuellen Firma 7 Monate vor ihr angefangen und sie eingelernt. Wir sind beide über die gleiche ZA beschäftigt. Den Arbeitsvertrag in der neuen Firma habe ich bereits unterschrieben und den alten gekündigt.

Jetzt habe ich gestern erfahren, dass die betreffende Kollegin auch zum Ende des Jahres gekündigt hat und eine Festanstellung in der Firma bekommt in die ich ab Januar ausgeliehen werde. Sie hat die Stelle jedoch nur durch Vitamin B bekommen.
Das Problem an der ganzen Sache ist, dass ich normale Mitarbeiterin sein werde und sie die Teamleiterin in genau dem Team in dem ich dann arbeiten werde.

Jetzt habe ich die Befürchtung, dass es in der neuen Firma genauso weiter geht wie in der bisherigen und weis nicht wie ich mich verhalten soll.

Ich habe mich bereits mit meiner neuen ZA in Verbindung gesetzt um die Sache dort vorab schon einmal anzuspechen.

Meine Ansprechpartnerin dort meinte, dass ich mir keinen Kopf machen soll, schließlich wären wir dort beide neu und sie muss sich auch erstmal genauso einfinden wie ich. Das sie jedoch Teamleiterin dort wird und ich normale Mitarbeiterin macht die Sache nicht so leicht, aber man wüsste ja auch nicht in wie fern sie dort welche Entscheidungsfreiheiten hat.
Meine Ansprechpartnetin meinte auch, dass ich erst mal abwarten soll wie sie sich mir gegenüber in der neuen Firma verhält und ihr gegenüber neutral auftreten soll. Schließlich wäre sie nicht meine direkte Vorgesetzte sondern 2 andere Personen, an die ich mich im Problemfall auch wenden kann. Sie denkt auch nicht, dass meine Kollegin über den anderen beiden Vorgesetzten stehen wird, denn das wäre schon sehr weit hergeholt. So die Aussage.
Sie meinte auch, dass ich ihr gegenüber ja einen Vorteil hätte da in der neuen Arbeit die Ausbildung zur ReFa sehr von Nutzen ist da es sich hauptsächlich um solche Dinge handelt, meine Kollegin die Ausbildung aber nicht gemacht hat sondern stattdessen BüKo ist.
Frau ... meinte, dass das ja schon mal ein Pluspunkt für mich ist, da ich nicht nur die erforderlichen Kenntnisse habe sondern auch schon mit dem Programm gearbeitet habe, was meine Kollegin nicht hat.
Auch achtet die die Firma sehr darauf, dass im Team keine Streitereien auftreten und die Mitarbeiter kollegial mit einander umgehen sollen und ich auch mit meinem obersten Vorgesetzten über die Sache sprechen kann, sollte es aus dem Rufer laufen.
Ich wollte es aber auf jeden Fall erstmal dort versuchen und im Notfall könnte man ja immer noch einen anderen Betrieb für mich suchen, wenn es dort nicht klappen sollte.

Das hört sich ja nicht schlecht an und hat mich auch fürs erste etwas beruhigen können. Trotzdem habe ich Bedenken dass sie sich mir gegenüber nicht neutral verhalten wird, sondern dann immer ich die jenige sein werde, die die A..karte gezogen hat. Und wenn ich mich über sie beschwere, bin ich eh ich als ZArbeiter die jenige die gehen muss und nicht sie.

Ich weis einfach nicht was ich jetzt machen soll.

Soll ich sie auf die Situation ansprechen oder nicht? Ich habe nämlich das Gefühl, dass es für sie nur ein gefundenes Fressen ist wenn ich jetzt zu ihr gehe um ihr zu sagen, dass ich in der neuen Firma keine Streitereien und Hetzereien haben möchte sondern einfach normal mit ihr zusammen arbeiten möchte. Meine Befürchtung ist, dass sie dann denkt, dass ich irgendwie Angst vor ihr habe und sie sich dass dann erst recht raushängen lässt. Die Andeutung dass die neuen Kollegin dann unter ihr stehen würde und ihren Anweisungen folgen muss hat sie schon getan. Und auch dass sie das ganz toll findet jetzt dann über der betreffenden zu stehen und sie schon ganz gespannt darauf ist wer das nun sein wird. Das hat sie alles gesagt, noch bevor sie musste dass ich die jenige sein werde. Da sie es jetzt weis, bin ich mir nicht sicher wie es jetzt weiter gehen soll.

In der kurzen Zeit die mir bis Januar noch bleibt, ist es ja unmöglich jetzt noch einen neue Anstellung irgendwo anders zu finden. Und die Stelle nicht antreten möchte ich auch nicht, da ich ja wie gessagt nichts anderes habe und somit dann arbeitslos wäre und erstmal eine dreimonatige Sperre von der AA bekommen würde.

Weis jemand von euch wie ich mich jetzt, bzw. künftig verhalten soll. Ich habe mich schon so sehr auf die neue Arbeit gefreut und jetzt würde ich am liebsten alles hinschmeisen...

LG Heks

Mehr lesen

20. Dezember 2009 um 19:42

Ich weis es ist lang
aber hat denn niemand einen Rat für mich?

Hinschmeisen ist auch keine Lösung, denn das würde Arbeitslosigkeit bedeuten und darauf habe ich ehrlich gesagt keine Lust.

LG Heks

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen