Home / Forum / Job & Karriere / Chef flippt aus

Chef flippt aus

8. April 2018 um 10:02

Hallo, ich bin emotional noch etwas aufgewühlt, versuche aber alles zusammen zu bekommen und hoffe, dass mir hier irgendjemand mit einem Rat, evtl auch auf rechtlicher Seite weiterhelfen kann.

Ich arbeite seit März 2017 in einem Herrenbekleidungsgeschäft in einem Einkaufszentrum, gleichzeitig ist das Personal darin auch für unser Damengeschäft, ebenfalls im Center, angestellt.Eine Auseinandersetzung mit meinem Chef ist heute eskaliert.

Es fing damit an, dass er letzte Woche schon schlecht drauf war und mir unterstellte, ich würde mich über ein Ostergeschenk einer Kollegin nicht freuen, dabei habe ich nur erwähnt, dass ich ein schlechtes Gewissen habe, da ich nichts für sie hatte.Da ich die ganze Woche im Damen-, er im Herrengeschäft war, versuchte ich ihm etwas aus dem Weg zu gehen, da eine Auseinandersetzung mit ihm schnell eskaliert. Dazu später mehr.

Heute schrieb er mir, er könne es nicht dulden, dass ich die ganze Woche eine "beleidigte Fresse" ziehen würde aber falls ich mich mal richtig über etwas auskotzen möchte, würde er mir als Freund zuhören. Er hat die Angewohnheit, immer in Rage zu schreiben, wenn er emotional geladen ist. Ich versuchte mich nicht davon mitziehen zu lassen und antwortete, er sei mein Chef und dass ich ungern so mit mir reden lasse, in diesem Wortlaut. Daraufhin flippte er aus. Schrieb weiter auf mich ein, sehr ausfallend, agressiv, ich antwortet kurz und knapp, dass man das jetzt nicht so klären müsse. Ich hatte Kundschaft und da er ja auch da war, nur im anderen Laden, könnte man das ja auch so klären, dachte ich mir.Daraufhin kam er wie von Sinnen in den Laden gestürmt, ich wusste was jetzt passiert und sagte nur immer wieder: "Bitte nicht,ich habe Kundschaft, bitte!" Er brüllte mich an, ich solle jetzt mitkommen (aus dem Laden) als ich ihm nochmal sagte, es gehe nicht, ich habe eine Kundin und wäre alleine, packte er mich, erwischte aber nur meinen Pullover und wollte mich rauszerren. Ich war so schockiert, dass mir sofort die Tränen kamen, als er sah, dass die Kundin das alles gesehen hatte, rannte er raus und schrie noch, dass das Konsequenzen haben würde. Die Kundin war auch fassungslos und fragte mich, ob das mein Exfreund gewesen war..sie war geschockt als ich entgegnete, dass er mein Chef sei.

Ich war dann emotional so aufgewühlt, dass ich nach Hause wollte, wieder fing er an mir ausfallende und aggresive Nachrichten zu schreiben. Ich antwortete ihm nur, dass ich den Vorfall diesmal melden würde, woraufhin er wieder in den Laden gestürmt kam, mich anschrie, und mir versuchte das Telefon aus der Hand zu reißen. Ich gab meiner Kollegin Bescheid, die von einer anderen Filiale auf dem Heimweg war und dazukommen wollte, als sie hörte was passiert ist. Derweil brüllte er mich schon weiter an, ich solle meine Schlüssel abgeben und verschwinden, als ich ihm sagte, ich wolle noch warten bis die Kollegin da ist, versuchte er mir meinen Schlüsselbund aus der Hand zu reißen. Ich merkte dass es keinen Sinn hatte, ich versuchte ihn zu beruhigen aber keine Chance, er bezeichnete mich noch als dumm und infantil. Das Ende vom Lied war, dass ich aufgab, ihm die Schlüssel gab und ging, als er mir androhte mich von der Security aus dem Laden entfernen zu lassen. Er sagte mir, ich brauche am Montag nicht mehr kommen, er würde mir die Kündigung schicken.

Ich bin immernoch fassungslos.Es kam schonmal, als ich dort anfing, vor, dass er ausgerastet ist. Nach meiner Schicht spülte ich im Lager noch das Geschirr ab, er kam reingestürmt und meinte, ich habe Feierabend und solle gehen, woraufhin ich sagte, ich wolle nur noch kurz abtrocknen. Dann wurde er aggressiv und stieß mich in den Rücken zur Tür, was wirklich schmerzhaft war! Ich war im Schock und brachte nur ein "das fand ich nicht ok" raus, dann packte er mich an den Schultern und schüttelte mich, brüllte, er sei mein Chef und ich solle mir meine Wortwahl gut und überlegen und schlug die Tür hinter sich zu. Ich wartete auf eine Entschuldigung, nichts geschah. Wie jedes mal, er flippt aus und tut danach so als wäre nichts gewesen und verlangt dies auch von dir.

Bei Kolleginnen flippt er auch so aus, einmal gab es morgens ein Missverständnis bei der Ladenöffnung, woraufhin er in der whatsapp- Gruppe ausgeflippt ist und betreffende Kolleginnen als "dumme Hühner" beschimpfte und ihnen androhte, sie bekommen "eine Abmahnung wegen Dummheit."

Ich bekomme ständig mit wie er hunderte von Euro aus dem Tresor stiehlt, was wir als Kolleginnen decken müssen. Dass er eingestempelt ist, aber stundenlang verschwindet, uns anweist zu lügen, falls einer der oberen Chefs anruft und nach ihm fragt. Ich weiß auch, dass er Drogen nimmt, diese in den Laden schicken lässt und dort im Lager konsumiert. Das denke ich mir nicht aus,eine Kollegin, die ihn schon Jahre kennt, weiß das auch. Das alles müssen wir decken.
Seine Arbeit erledigt er auch nicht, setzt sich nach hinten auf den Sessel und wir, meist immer eine Kollegin alleine die mit ihm arbeitet, muss die ganzen Pakete allein verbuchen und auspacken.

Ich weiß, das hat nichts mit dem heutigen Vorfall zutun, es soll einfach nur zeigen, dass es immer Ärger mit ihm gibt.Ich bin/war dort Teilzeit angestellt, habe noch einen 400 Euro Nebenjob, brauche das Geld um die Miete zu zahlen, und will und KANN das einfach nicht auf mir sitzen lassen was da heute passiert ist. Er wird dem oberen Chef wie immer eine komplett andere Geschichte erzählen, Lügen.Was soll ich jetzt tun? Ich erwarte nicht dass eine der Kolleginnen sich vor dem Bezirksleiter für mich einsetzt, sie alle schimpfen immer hintenrum und sagen sie wollen gehen, und kuschen dann, weil sie Angst um ihre Stelle haben. Er hat das glückliche Händchen gehabt sich nur solche "Mäuschen" auszusuchen, die nichts blicken oder den Mund halten. Versteht mich nicht falsch, ich will dort auch gar nicht mehr hin und werde nicht um meine Stelle bei ihm betteln. Aber was kann ich jetzt tun? Was steht mir zu? Was für Rechte habe Ich? Kann er mich so einfach von heute auf morgen rausschmeißen, da er ja was Personal angeht nichts zu bestimmen hat, sondern der Gebietsleiter.

Mehr lesen

8. April 2018 um 17:17

Nein, wir haben keinen Betriebsrat :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2018 um 17:01
In Antwort auf user17535

Hallo, ich bin emotional noch etwas aufgewühlt, versuche aber alles zusammen zu bekommen und hoffe, dass mir hier irgendjemand mit einem Rat, evtl auch auf rechtlicher Seite weiterhelfen kann.

Ich arbeite seit März 2017 in einem Herrenbekleidungsgeschäft in einem Einkaufszentrum, gleichzeitig ist das Personal darin auch für unser Damengeschäft, ebenfalls im Center, angestellt.Eine Auseinandersetzung mit meinem Chef ist heute eskaliert.

Es fing damit an, dass er letzte Woche schon schlecht drauf war und mir unterstellte, ich würde mich über ein Ostergeschenk einer Kollegin nicht freuen, dabei habe ich nur erwähnt, dass ich ein schlechtes Gewissen habe, da ich nichts für sie hatte.Da ich die ganze Woche im Damen-, er im Herrengeschäft war, versuchte ich ihm etwas aus dem Weg zu gehen, da eine Auseinandersetzung mit ihm schnell eskaliert. Dazu später mehr.

Heute schrieb er mir, er könne es nicht dulden, dass ich die ganze Woche eine "beleidigte Fresse" ziehen würde aber falls ich mich mal richtig über etwas auskotzen möchte, würde er mir als Freund zuhören. Er hat die Angewohnheit, immer in Rage zu schreiben, wenn er emotional geladen ist. Ich versuchte mich nicht davon mitziehen zu lassen und antwortete, er sei mein Chef und dass ich ungern so mit mir reden lasse, in diesem Wortlaut. Daraufhin flippte er aus. Schrieb weiter auf mich ein, sehr ausfallend, agressiv, ich antwortet kurz und knapp, dass man das jetzt nicht so klären müsse. Ich hatte Kundschaft und da er ja auch da war, nur im anderen Laden, könnte man das ja auch so klären, dachte ich mir.Daraufhin kam er wie von Sinnen in den Laden gestürmt, ich wusste was jetzt passiert und sagte nur immer wieder: "Bitte nicht,ich habe Kundschaft, bitte!" Er brüllte mich an, ich solle jetzt mitkommen (aus dem Laden) als ich ihm nochmal sagte, es gehe nicht, ich habe eine Kundin und wäre alleine, packte er mich, erwischte aber nur meinen Pullover und wollte mich rauszerren. Ich war so schockiert, dass mir sofort die Tränen kamen, als er sah, dass die Kundin das alles gesehen hatte, rannte er raus und schrie noch, dass das Konsequenzen haben würde. Die Kundin war auch fassungslos und fragte mich, ob das mein Exfreund gewesen war..sie war geschockt als ich entgegnete, dass er mein Chef sei.

Ich war dann emotional so aufgewühlt, dass ich nach Hause wollte, wieder fing er an mir ausfallende und aggresive Nachrichten zu schreiben. Ich antwortete ihm nur, dass ich den Vorfall diesmal melden würde, woraufhin er wieder in den Laden gestürmt kam, mich anschrie, und mir versuchte das Telefon aus der Hand zu reißen. Ich gab meiner Kollegin Bescheid, die von einer anderen Filiale auf dem Heimweg war und dazukommen wollte, als sie hörte was passiert ist. Derweil brüllte er mich schon weiter an, ich solle meine Schlüssel abgeben und verschwinden, als ich ihm sagte, ich wolle noch warten bis die Kollegin da ist, versuchte er mir meinen Schlüsselbund aus der Hand zu reißen. Ich merkte dass es keinen Sinn hatte, ich versuchte ihn zu beruhigen aber keine Chance, er bezeichnete mich noch als dumm und infantil. Das Ende vom Lied war, dass ich aufgab, ihm die Schlüssel gab und ging, als er mir androhte mich von der Security aus dem Laden entfernen zu lassen. Er sagte mir, ich brauche am Montag nicht mehr kommen, er würde mir die Kündigung schicken.

Ich bin immernoch fassungslos.Es kam schonmal, als ich dort anfing, vor, dass er ausgerastet ist. Nach meiner Schicht spülte ich im Lager noch das Geschirr ab, er kam reingestürmt und meinte, ich habe Feierabend und solle gehen, woraufhin ich sagte, ich wolle nur noch kurz abtrocknen. Dann wurde er aggressiv und stieß mich in den Rücken zur Tür, was wirklich schmerzhaft war! Ich war im Schock und brachte nur ein "das fand ich nicht ok" raus, dann packte er mich an den Schultern und schüttelte mich, brüllte, er sei mein Chef und ich solle mir meine Wortwahl gut und überlegen und schlug die Tür hinter sich zu. Ich wartete auf eine Entschuldigung, nichts geschah. Wie jedes mal, er flippt aus und tut danach so als wäre nichts gewesen und verlangt dies auch von dir.

Bei Kolleginnen flippt er auch so aus, einmal gab es morgens ein Missverständnis bei der Ladenöffnung, woraufhin er in der whatsapp- Gruppe ausgeflippt ist und betreffende Kolleginnen als "dumme Hühner" beschimpfte und ihnen androhte, sie bekommen "eine Abmahnung wegen Dummheit."

Ich bekomme ständig mit wie er hunderte von Euro aus dem Tresor stiehlt, was wir als Kolleginnen decken müssen. Dass er eingestempelt ist, aber stundenlang verschwindet, uns anweist zu lügen, falls einer der oberen Chefs anruft und nach ihm fragt. Ich weiß auch, dass er Drogen nimmt, diese in den Laden schicken lässt und dort im Lager konsumiert. Das denke ich mir nicht aus,eine Kollegin, die ihn schon Jahre kennt, weiß das auch. Das alles müssen wir decken.
Seine Arbeit erledigt er auch nicht, setzt sich nach hinten auf den Sessel und wir, meist immer eine Kollegin alleine die mit ihm arbeitet, muss die ganzen Pakete allein verbuchen und auspacken.

Ich weiß, das hat nichts mit dem heutigen Vorfall zutun, es soll einfach nur zeigen, dass es immer Ärger mit ihm gibt.Ich bin/war dort Teilzeit angestellt, habe noch einen 400 Euro Nebenjob, brauche das Geld um die Miete zu zahlen, und will und KANN das einfach nicht auf mir sitzen lassen was da heute passiert ist. Er wird dem oberen Chef wie immer eine komplett andere Geschichte erzählen, Lügen.Was soll ich jetzt tun? Ich erwarte nicht dass eine der Kolleginnen sich vor dem Bezirksleiter für mich einsetzt, sie alle schimpfen immer hintenrum und sagen sie wollen gehen, und kuschen dann, weil sie Angst um ihre Stelle haben. Er hat das glückliche Händchen gehabt sich nur solche "Mäuschen" auszusuchen, die nichts blicken oder den Mund halten. Versteht mich nicht falsch, ich will dort auch gar nicht mehr hin und werde nicht um meine Stelle bei ihm betteln. Aber was kann ich jetzt tun? Was steht mir zu? Was für Rechte habe Ich? Kann er mich so einfach von heute auf morgen rausschmeißen, da er ja was Personal angeht nichts zu bestimmen hat, sondern der Gebietsleiter.

 

Aber du hast ja die What´s App Nachrichten? Sichern, ausdrucken!
Ich denke mal nicht, dass du die Kundin (Zeugin) ausfindig machen kannst?
Auf jeden Fall damit ab zu dem obersten Chef. Auch wenn es schwer fällt und du Angst um deinen Job hast. So schnell kann man einem auch nicht kündigen! Und, NEIN, er kann dich nicht einfach so mal eben kündigen weil er meint "ich will aber". Gibt nämlich sowas wie Arbeitsrecht. Aber dort bleiben - damit machst du dich nur kaputt. Zudem hat er dich schon mal körperlich angegriffen (und war auch beim zweiten Vorfall nicht zimperlich). Da würde ich evtl. sogar schon in Richtung Anzeige tendieren....
Ich weiß nicht ob du eine Rechtsschutz hast (wobei ich das immer ratsam finde) - sollte das der Fall sein, würde ich mich auch mal dort beraten lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Nebenabrede Arbeitnehmerüberlassung
Von: anna-111
neu
19. April 2018 um 19:10
Schufa Selbstauskunft
Von: rajtechno
neu
12. April 2018 um 8:47
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram