Home / Forum / Job & Karriere / Chefin lässt sich abgeschlossenen Schrank öffnen. Darf das sein?

Chefin lässt sich abgeschlossenen Schrank öffnen. Darf das sein?

8. Oktober 2011 um 0:51

Hallo,

folgendes ist passiert. Es gibt zum Ende diesen Monats einen Wechsel in unserer Chefetage und das Backoffice Schifferstadt ist zwischen die Fronten geraten. Angefangen hat das Ganze eigentlich mit der Systemumstellung die bis heute nur ein eingeschränktes Arbeiten ermöglicht. Hinzu kam, das mein ehemaliger Kollege seit letztem Jahr Dezember seinen Schreibtisch leer machen musste, da er in Frührente gegangen ist. Dies war Ende April diesen Jahres. Seine Nachfolge kam erst ca anderthalb Monate später und die Einarbeitung ist bis heute nicht richtig möglich da sie bei allen anderen Kollegen war nur nicht rechtzeitig bei mir. Erst seit unserem Umzug ( der zusätzlich noch dieses Jahr kam) Ende Juni sitzen wir richtig im Büro und wir könnten Backofficearbeiten machen. Da durch die Umstellung immer mehr Umzüge aufgelaufen sind und auch normale Arbeiten wurden zusätzlich 2 Leute mit in die rückwirkende Bearbeitung eingewiesen. Trotzdem ist bei mir alles auf dem Tisch gelandet: die Umzüge, Zählerverwechslungen, Briefe die zu schreiben waren. Wir hatten uns intern organisiert das alles machbar war und nicht von einer Person ab hing. Dieses wurde mehrmals über den Haufen geworfen und umorganisiert.

Die beiden Leute sind wieder von der Umzugsbearbeitung abgezogen worden und es landete wiederum alles auf meinem Tisch. Die aktuelle Arbeit haben wir trotz mehrerer Systemstörungen halbwegs gut hinbekommen. Dabei kamen von der Chefin und aus der Hauptzentrale Hau-Ruck-Aufträge die immer noch am selben Tag zu bearbeiten waren. Es gab einmal Riesenstress zwischen meiner Kollegin und mir, den andere gleich ausnutzten um uns noch mehr zu entzweien. Wir hatten uns letzte Woche ausgesprochen und wollten erst alles besprechen bevor wir weitere Schritte unternehmen. Leider war ich diese Woche krank und meine Chefin war am Mittwoch da. Am Freitag habe ich meinen Schreibtisch und meinen Schrank hinter dem Schreibtisch abgeschlossen und den Arbeitsplatz ordentlich hinterlassen. Hintergrund ist der das eine Firma für Reinigungsarbeiten angestellt wurde und diese eigentlich keine Kundenschreiben zu sehen bekommen darf. Nun hat mir meine Kollegin am Mittwoch mitgeteilt, dass der Schrank geöffnet wurde von meiner Chefin. Wie weiß sie nicht. Ich hatte alles abgeschlossen weil meine persönlichen Sachen und auch die Mitarbeiterkasse in diesem Schrank sind. Auch hatte ich die offenen Vorgänge in den Schrank getan, da es beim letzten Mal Ärger gab weil ich diese offen auf dem Schreibtisch hatte. Den Ärger über die offenen Vorgänge hat meine Chefin an meiner Kollegin ausgelassen, die dafür nichts kann. Sie sollte (wieder) alles ordnen.

Darf meine Chefin den Schrank einfach öffnen (lassen)? Es waren meine persönlichen Unterlagen in einem Ordner in diesem Schrank, E-Mails die ausgetauscht wurden und die ich mit Absicht (falls solche Situationen kommen) ausgedruckt hatte und wie gesagt die Mitarbeiterkasse in die alle Kollegen eingezahlt hatte.

Unser neuer Chef wusste das ich den Tisch voll hatte und sie hat ihn mit zu gezogen. Außerdem wurde einer anderen Kollegin eine Stelle im Backoffice angeboten und diese hat es im Vertrauen meiner eigentlichen Kollegin erzählt wollte aber nicht sagen wer dafür gehen sollte.

Mehr lesen

8. Oktober 2011 um 1:13

Zusatz
Mein Mann ist seit Anfang September in einem anderen Bundesland und macht eine Umschulung. Sie weiß das ich eine Fernbeziehung habe und auch das wir in der Kinderplanung sind. Mein Vertrag sollte nächstes Jahr im April auslaufen. Mittlerweile überlege ich wirklich ob ich vorher einen Aufhebungsvertrag machen soll weil es nicht besser wird. Allerdings wollte ich dem neuen Chef noch eine Chance geben und habe ihm auch angeboten zwei Tage die Woche weiterhin zur Arbeit zu kommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest