Home / Forum / Job & Karriere / Cholerischer Chef, Überstunden und Neurodermitis

Cholerischer Chef, Überstunden und Neurodermitis

18. März 2012 um 13:20

Hallo liebe Gofem-Mitglieder,

Ich lese eigentlich immer nur heimlich mit und suche mir Ratschläge in diesem Forum. Nun habe ich auch ein Problem

Ich arbeite seit 7 Monaten in einem relativ Kleinen Betrieb. Insgesamt sind wir um die Zehn Mitarbeiter. An sich macht die arbeit Spass, wenn der Chef nicht wäre. Er kommt morgens ins Büro, schmeißt lautstark seine Tasche aufn Tisch und wirbelt erstmal die ganze Belegschaft auf. Er beleidigt und schreit, wenn etwas nicht nach seinen Vorstellungen klappt! Alle Mitarbeiter haben ein Überstunden-Konto, welches schon aus allen Nähten platzt. Öfters höre ich dann in einer ruhigen Minute von den Mitarbeitern, das sie den vorigen Tag bis 1 Uhr Nachts gearbeitet haben!

Bedingt durch eine Fahrgemeinschaft arbeite ich täglich 1-2 Stunden länger! Viele kommen vor mir und gehen nach mir. Wenn mal ein kleiner Fehler passiert, wird er beleidigend und schreit rum. Mich hat er auch schon beleidigt! Viele kommen und gehen. gerade erst vor zwei Wochen ging wieder jemand. Ein anderer Mitarbeiter ging vor einem halben Jahr!

Bis zu meinem 12. Lebensjahr hatte ich Neurodermitis. Von einem Tag auf den anderen war es weg! Anfang diesen Jahres kam alles wieder. Ich kratze bevorzugt Nachts und hatte teils so entzündete, nässende Wunden, das diese an meinen Oberteilen kleben blieben.

Für mich ist diese Tatsache eigentlich eindeutig. Ich sollte gehen!

Aber ich habe letztes Jahr erst meine Ausbildugn beendet und ich habe Angst das es schlecht in meinem Lebenslauf aussieht, wenn ich mich jetzt weiterbewerbe. Frei nach dem Motto: Die scheint ja nicht sehr belastbar zu sein, wenn sie sich gleich nach nem halben Jahr weiterbewirbt, oder die kann sich wohl nicht anpassen!
Noch dazu kommt das Arbeitszeugnis, welches wenn ich kündige sicher auch nicht besonders gut ausfällt.

Ich weiß momentan nicht wo mir der Kopf steht, und wollte euch einfach fragen:
Wie würdet ihr das organisatorisch aufbauen, wenn ihr den Betrieb wechseln wollt? Habt ihr selbst einen cholerischen Chef und wie geht ihr damit um?

Viele Liebe Grüße und einen schönes Sonntag!

Mehr lesen

19. März 2012 um 6:58

Such dir was anderes
Zähne zusammen beisen und durchhalten bis du was anderes hast. Dann kündigen. Mach dir keine Gedanken darüber dass du nach einem halben Jahr kündigst. Erklär es einfach damit, dass du nach deiner Ausbildung eine neue Herausforderung suchst.

Denk an deine Gesundheuit. das bist du dir schuldig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook