Home / Forum / Job & Karriere / Den ganzen Tag NICHTS zu tun....

Den ganzen Tag NICHTS zu tun....

21. Juli 2008 um 8:54


Ich befinde mich momentan in folgender Situation.
Ich arbeite seit 1.5 Jahren in einer Firma als Personalsachbearbeiterin.
Mein Vertrag ist befristet und wurde bereits 1x verlängert.
Ende September läuft der Vertrag aus und ich bin wieder ein freier Mensch.

Seit einigen Wochen hält mein Chef mich hin und sagt mir nicht ob mein Vertrag verlängert wird oder nicht Meine Motivation ist am Ende
Das Schlimme dazu ist dann noch das ich absulut NICHTS zu tun habe bei der Arbeit
Jeder hier im Büro sitzt seine Zeit ab und tut beschäftigt.
Mancher von euch wird denkenWOW das ist doch idealja, aber seit über einem Jahr ist
Das hier der Dauerzustand und ich dreh bald durch.
Es ist Montag Morgen und ich zähle schon die Stunden bis Feierabendden ganzen Tag im Internet surfen ? auch langweilig auf Dauer.
Die Situation belastet mich sehr und ich kann solange ich hier arbeite nicht glücklich sein.
Ich war kürzlich 2 Wochen krank geschrieben und mir ging es wieder so richtig gut
Kaum wieder da plagen mich Magenschmerzen etc.
Nun suche ich für mich nach einer Lösung.
Einfach kündigen kann ich nicht.da mir sonst das Arbeitslosengeld gestrichen wird.
Bis September abwarten ich glaub das halt ich nicht mehr aus
Was würdet ihr an meiner Stelle tun ?
Habt ihr euch schon mal mehrere Wochen krank schreiben lassen ?
Wenn ja aus welchem Grund ist das möglich ?
Mein Arzt ist ein schlechter Zuhörer ich weiss nicht ob er Verständnis dafür hat.
Leider war ich auch schon 3 Wochen krank dies Jahr...

Wäre euch sehr dankbar für ein paar Tipps die Situation wird langsam aber sicher immer unerträglicher.



Mehr lesen

21. Juli 2008 um 10:19

Kurios.
Also das erste, was mir in den Sinn kam, war: Hey cool, monatelang Zeit sich zu bewerben, ausgiebige Stellenrecherche, jede Menge zeit Bewerbungen perfekt zu schreiben..und an was denkst du?

Arbeitslosengeld beziehen, dir ist langweilig, krank schreiben.. komm hoch mit deinem Hintern. Der Job gefällt dir nicht? Dann such dir einen besseren..

Oder willst du am Ende ohne Beschäftigung da stehen, das ist dann eine reife Leistung! Jetzt hast du die Möglichkeit dich vor einem neuen Arbeitgeber gut darzustellen,später bist du ne Arbeitslose, die dringend irgendeinen Job braucht. Sich "aus einer Stelle" für eine andere zu bewerben ist IMMER besser.

Wo ist das Problem?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2008 um 13:16
In Antwort auf lachataine

Kurios.
Also das erste, was mir in den Sinn kam, war: Hey cool, monatelang Zeit sich zu bewerben, ausgiebige Stellenrecherche, jede Menge zeit Bewerbungen perfekt zu schreiben..und an was denkst du?

Arbeitslosengeld beziehen, dir ist langweilig, krank schreiben.. komm hoch mit deinem Hintern. Der Job gefällt dir nicht? Dann such dir einen besseren..

Oder willst du am Ende ohne Beschäftigung da stehen, das ist dann eine reife Leistung! Jetzt hast du die Möglichkeit dich vor einem neuen Arbeitgeber gut darzustellen,später bist du ne Arbeitslose, die dringend irgendeinen Job braucht. Sich "aus einer Stelle" für eine andere zu bewerben ist IMMER besser.

Wo ist das Problem?

...
Ja das war natürlich auch das Erste was mir in den Sinn kam. Klar, schreibe ich Bewerbungen um kümmere mich so weit es geht um meine Zukunft. Doch ich hab nunmal kein Büro für mich alleine, meine Kollegen würden es sicher nicht lustig finden wenn ich während der Arbeitszeit Bewerbungen schreibe...Internetverbindungen werden auch kontrolliert- so einfach ist das nicht.

Moment, Moment...Arbeitslosengeld will ich sicher nicht beziehen...
in die Schublade in die Du mich gerade stecken willst gehör ich definitiv nicht!!
doch ich denke du weisst selbst das es in Deutschland gerade nicht sehr rosig aussieht mit den Arbeitsplätzen..also muss ich damit rechnen.
Das Problem ist das ich es bis Ende September noch in der Hölle aushalten muss.
Und 8 Std. jeden Tag rumsitzen und NICHTS TUN das ist die Hölle.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2008 um 13:21

Danke
Hey Du,

das ist lieb von Dir, es beruhigt mich doch zu wissen das ich nicht alleine damit bin. Ich mache mir schon Sorgen das das allgemein im Kaufmännischen so abläuft.
Ich nehme an du machst gerade eine Ausbildung zur Büro oder Industriekauffrau ?
ich bin schon seit Ende der Ausbildung unzufrieden mit meinem Beruf.
ich habe Bürokauffrau gelernt. Ich war schon in einigen Firmen und es war immer recht wenig zu tun...doch so wie es hier ist...echt horror.
Du bist auch noch recht jung oder ?

Liebe Grüsse an dich Natalie

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2008 um 14:05
In Antwort auf anjali_12755958

...
Ja das war natürlich auch das Erste was mir in den Sinn kam. Klar, schreibe ich Bewerbungen um kümmere mich so weit es geht um meine Zukunft. Doch ich hab nunmal kein Büro für mich alleine, meine Kollegen würden es sicher nicht lustig finden wenn ich während der Arbeitszeit Bewerbungen schreibe...Internetverbindungen werden auch kontrolliert- so einfach ist das nicht.

Moment, Moment...Arbeitslosengeld will ich sicher nicht beziehen...
in die Schublade in die Du mich gerade stecken willst gehör ich definitiv nicht!!
doch ich denke du weisst selbst das es in Deutschland gerade nicht sehr rosig aussieht mit den Arbeitsplätzen..also muss ich damit rechnen.
Das Problem ist das ich es bis Ende September noch in der Hölle aushalten muss.
Und 8 Std. jeden Tag rumsitzen und NICHTS TUN das ist die Hölle.

Gut..
trotzdem musst du abwägen..dann musst du dich halt zu Hause hinsetzen und Bewerbungen schreiben. So würde ich es halt machen.. Ich finde es immer schlecht so komisch aus einem Arbeitsverhältnis auszuscheiden kann immer auswirkungen auf das Arbeitszeugnis haben..

Ich weiß, dass ein solcher Job genauso (wenn nicht noch mehr) anstrengend ist, als wenn du viel zu tun hättest. Zeit tot schlagen ist nicht entspannend.

Was dürft ihr euch denn im Internet anschauen und was nicht? bzw. was machst du den ganzen Tag? Bist du jetzt auch auf der Arbeit? Dann kann DAS HIER auch dein Arbeitgeber lesen... man muss nicht bei gofem angemeldet sein, um mitzulesen..(ich hab auf der Arbeit auch Internet und ich benutze nichts privates, ich denk mir, dass die alles sehen können).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2008 um 21:14
In Antwort auf anjali_12755958

Danke
Hey Du,

das ist lieb von Dir, es beruhigt mich doch zu wissen das ich nicht alleine damit bin. Ich mache mir schon Sorgen das das allgemein im Kaufmännischen so abläuft.
Ich nehme an du machst gerade eine Ausbildung zur Büro oder Industriekauffrau ?
ich bin schon seit Ende der Ausbildung unzufrieden mit meinem Beruf.
ich habe Bürokauffrau gelernt. Ich war schon in einigen Firmen und es war immer recht wenig zu tun...doch so wie es hier ist...echt horror.
Du bist auch noch recht jung oder ?

Liebe Grüsse an dich Natalie

Hallo...
mir geht es auch so.... es ist fast schon unerträglich. Bei mir ist das nur so, dass ich ein Kinderwunsch habe und da ist es ja echt bescheuert wenn ich die Firma wechsel.

Ich freue mich immer, wenn viel Arbeit ist, dann geht wenigstens mal die Zeit rum. Allerdings kommt das höchstens einmal die Woche vor.

Ich versuche das jetzt einfach auszusitzen und hoffe, dass es nach der Elternzeit besser wird.
Ausserdem habe ich dort eben super Chancen auf einen Halbtagsjob und mit Kind ist sowas immer gut.

LG Safira

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2008 um 22:03

Mal ne Frage auf abwegen..
wie kann es sich eigentlich eine Firma leisten den Angestellten keine Arbeit zu geben?????

Was ist da los?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2008 um 20:11
In Antwort auf susan_12961926

Hallo...
mir geht es auch so.... es ist fast schon unerträglich. Bei mir ist das nur so, dass ich ein Kinderwunsch habe und da ist es ja echt bescheuert wenn ich die Firma wechsel.

Ich freue mich immer, wenn viel Arbeit ist, dann geht wenigstens mal die Zeit rum. Allerdings kommt das höchstens einmal die Woche vor.

Ich versuche das jetzt einfach auszusitzen und hoffe, dass es nach der Elternzeit besser wird.
Ausserdem habe ich dort eben super Chancen auf einen Halbtagsjob und mit Kind ist sowas immer gut.

LG Safira

Hi ihr!
Bin ebenfalls froh zu lesen dass ich nicht alleine bin! mache eine Ausbildung zur Industriekauffrau und seid Mai ist ein absolutes Sommerloch! Ich drehe nur noch Däumchen und wenn ich morgens anfange denke ich mir nur:"Das kann doch nicht wahr sein, wie sollst du bloß den Tag rummkriegen??" Ab und zu mache ich Hausaufgaben, aber das kann man auch nicht 8 Stunden lang machen!!! Man wird wirklich verrückt mit der Zeit! Und ich frage mich ernsthaft wie eine Firma das verkraften kann, dass die Leute fast 3 Monate nur blöd rumsitzen und warten bis die Zeit umgeht!
Außerdem verdirbt mir dass natürlich auch grundsätzlich die Lust auf diesen Beruf und nun zweifel ich daran dass ich die richtige Richtung bei der Berufswahl eingeschlagen habe. Das ist schon schade, weil der Ausbildungsberuf an sich ja als hoch angesehen gilt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. August 2008 um 13:02

Wow ich bin überwältigt
Ich fühle mich genauso wie iht, ich dachte gar nicht das es so viele Leute gibt....
Ich habe eine Ausbildung als Bürokuaffrau gemacht die war schon total langweilig, hatte aber dafür super Kollegen und meine beste Freundin machte mit mir die Ausbildung.
Naja wir wurden beide nicht übernommen
Seit Januar arbeite ich in einer Firma, und ihr könnt euch nicht vorstellen wie zum kotz* das hier ist, ich hab den ganzen tag nichts zu tun, sitz nur dumm rum und das anstrengendste an der ganze sache ist

...man muss so tun als wäre man beschäftigt!!!!! Der Horror!!!

Dazu kommt auch noch die Olle die mich einlernen muss hat mich aus irgendeinem Grund auf dem Kicker!!

Die lästert die ganze zeit nur über mich ab, ist total arrogant zu mir gibt mir absichtlich keine Arbeit und Ihre Liebelings Beschäftigung ist vorm Chef über mich lautstark zu schimpfen
die behandlet mich wie ein Depp!!

Kann mir leider nicht so viel rauß nehemen wie ich gerne möchte den ich habe einen befristeten Vertrag bis Oktober und ich bin auf das Geld angewiesen!!

Hier ist es der reinste Horror! Ich habe keinen Kollegen mit denne ich mich unterhalten könnte muss die Mittagspause allein machen

ich sitz den ganzen Tag alleine hier rum und ab und zu kommt die olle rein um mir irgendwelche Fehler unter zu schieben und ihr Frust an mir abzulassen!!

ich will weg.......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2008 um 14:14

Wollte mich nur einreihen...
Hi ihr!

Ich bin Europasekretärin, arbeite seit Juni und seit Juni kenn ich glaube ich jede Internetseite auswendig. Am Anfang fand ich es noch ganz "lustig" nix zu machen und dafür Geld zu bekommen, aber irgendwann verliert man einfach völlig die Motivation.

Ich arbeite "richtig", das heißt ich bin nicht mehr in der Ausbildung und deshalb kann ich die Sache hier beenden WANN ich will, das heißt ich will mindestens ein Jahr hierbleiben und wenn ich dann genug Geld hab, schau ich mir erstmal die Welt an.

Ich versteh, dass ihr eure Ausbildung nicht abbrechnen wollt, aber wenn ihr noch so am Anfang seid, ist es bestimmt besser sie abzubrechen. Einigen von euch scheint es wirklich schlecht zu gehn!!! Meiner Meinung nach ist das dann verschwendete Zeit eures Lebens und man lebt bekanntlich nur einmal...

Aber ich wünsch euch allen viel Durchaltevermögen und viel Arbeit Bei mir ist das Schlimme noch, dass alle immer Überstunden machen, nur ich nicht. Komm mir total dumm vor, aber wozu sollt ich die machen???


Liebe Grüße, Maielos

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2008 um 9:19

Das kommt mir alles so bekannt vor
Mit geht es nicht anders.
Ich bin jetzt seit immerhin 1 1/2 Jahren in dem Unternehmen, wo ich arbeite, angestellt. Bisher lief eigentlich auch alles ganz gut. Bereits nach 3 Monaten sollte ich innerbetrieblich die Stelle auf einen besseren Arbeitsplatz in der Arbeitsvorbereitung wechseln und meinem Abteilungsleiter unter die Arme greifen. Mittlerweile ist es so, dass ich ca. 2 Stunden am Tag mich mit der Arbeitsvorbereitung beschäftigen kann, danach gibt es einfach nichts mehr zu tun. Seit dem ich mir meinen Arbeitsplatz mit einem Angeber teilen muss, der mich einmal ersetzen soll (ich bin zu schwierig laut meinem AG), bin ich laufend krank und anfällig für alles. Ich bringe keine Leistung mehr und habe ehrlich gesagt auch keine Lust mehr, noch Leistung zu erbringen. Die Firm ist einfach nicht für mich geeignet.

Nebenberuflich bin ich übrigens 2 Tage in der Woche auf einer Fortbildung, das bringt wenigstens Motivation.

Seit einiger Zeit kümmer ich mich nun darum, endlich wieder Bewerbungen zu schreiben, aber es fehlt einfach die Motivation zu allem.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2013 um 18:45

Kenne ich zu gut..
Hallo,

ich mache eine Ausbildung als Bürokauffrau bei einem Steuerberater und mir geht es genauso wie euch.. Wenn ich morgens das Büro betrete frage ich mich wie ich bloß diese 8 Stunden rumbekommen soll..
ich fange um 8:20 Uhr an und koche meinen Chefs Tee und Kaffee.. ab 9:00 Uhr frage ich alle Kollegen ob die vielleicht etwas für mich zu tun haben. Leider werde ich bloß oft nur vertröstet und ich bin danach total niedergeschlagen.. Meine Kollegin die mit mir in einem Büro sitzt hat mir mehrmals bloß den Tipp gegeben meinen Chef oft zu fragen ob er etwas zu tun hat meistens sind das dinge wie Steuerbücher aktualisieren aber obwohl ich mir extra viel Zeit lasse ist die Arbeit nur kurzweilig.. um spätestens 11:00 Uhr fallen mir dann langsam schon die Augen zu, obwohl ich immer genug schlafe und kaum Party mache o.ä. um 12:00 mache ich dann Pause, weil ich es in dem Büro nicht mehr aushalte und ich an die Luft muss..

Ab 12:30 Uhr das gleiche Spiel.. ich sitze unproduktiv herum muss beschäftigt aussehen und hab das Gefühl ich bin total überflüssig und zu nichts zu gebrauchen.. Ich fühle mich oft krank und richtig mies weil ich mir so unbrauchbar vorkomme.. noch 2 Jahre halte ich das nicht aus..

Mein Chef sagt dazu nur das es ihm leid tut und das er gerne etwas daran ändern will oder das er mir mehr zu tun geben will aber nach einiger Zeit vergisst er das dann auch und ich bin es leid jeden Tag alle zu "nerven" und sie förmlich "anbetteln" zu müssen weil ich weiß das meine Kollegen das auch doof finden das sie mir nichts geben können.

Wir haben außer mir noch 2 Azubis und denen geht es nicht anders..

Ich wollte fragen, ob ihr eine Lösung zu dem Problem gefunden habt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2013 um 22:40
In Antwort auf camryn_12047511

Kenne ich zu gut..
Hallo,

ich mache eine Ausbildung als Bürokauffrau bei einem Steuerberater und mir geht es genauso wie euch.. Wenn ich morgens das Büro betrete frage ich mich wie ich bloß diese 8 Stunden rumbekommen soll..
ich fange um 8:20 Uhr an und koche meinen Chefs Tee und Kaffee.. ab 9:00 Uhr frage ich alle Kollegen ob die vielleicht etwas für mich zu tun haben. Leider werde ich bloß oft nur vertröstet und ich bin danach total niedergeschlagen.. Meine Kollegin die mit mir in einem Büro sitzt hat mir mehrmals bloß den Tipp gegeben meinen Chef oft zu fragen ob er etwas zu tun hat meistens sind das dinge wie Steuerbücher aktualisieren aber obwohl ich mir extra viel Zeit lasse ist die Arbeit nur kurzweilig.. um spätestens 11:00 Uhr fallen mir dann langsam schon die Augen zu, obwohl ich immer genug schlafe und kaum Party mache o.ä. um 12:00 mache ich dann Pause, weil ich es in dem Büro nicht mehr aushalte und ich an die Luft muss..

Ab 12:30 Uhr das gleiche Spiel.. ich sitze unproduktiv herum muss beschäftigt aussehen und hab das Gefühl ich bin total überflüssig und zu nichts zu gebrauchen.. Ich fühle mich oft krank und richtig mies weil ich mir so unbrauchbar vorkomme.. noch 2 Jahre halte ich das nicht aus..

Mein Chef sagt dazu nur das es ihm leid tut und das er gerne etwas daran ändern will oder das er mir mehr zu tun geben will aber nach einiger Zeit vergisst er das dann auch und ich bin es leid jeden Tag alle zu "nerven" und sie förmlich "anbetteln" zu müssen weil ich weiß das meine Kollegen das auch doof finden das sie mir nichts geben können.

Wir haben außer mir noch 2 Azubis und denen geht es nicht anders..

Ich wollte fragen, ob ihr eine Lösung zu dem Problem gefunden habt.

Oje
Martalynn, du Arme, das klingt ja echt übel!

Ich habe auch eine Ausbildung zur Bürokauffrau gemacht, die ich auch mit gutem Erfolg abgeschlossen habe. Ich wurde nach der Ausbildung übernommen, hatte immer super viel zu tun, habe alle Bereiche kennengelernt, verdiene gleich mal überdurchschnittlich gut für die kurze Zeit, die ich jetzt ausgelernt bin und bekomme auch Weiterbildungen bezahlt... Also eine absolute Traumausbildung, kann jetzt also nicht von eigenen Erfahrungen schreiben.

Allerdings habe ich eine gute Freundin, der es nicht besser ergangen ist als dir. Das gleiche Szenario: Ausbildung als Bürokauffrau, ihr absoluter Traumjob. Sie hat sich so auf die Arbeit gefreut!

Und dann? Drei Jahre lang Kaffee kochen und ab und zu was kopieren, der Rest ihres Arbeitstages bestand aus Facebook und Youtube.
Sie war im Einkauf eingesetzt, die Kollegin war nur Teilzeit angestellt und war mittags weg und die Chefin fuhr immer um 15 Uhr nachhause. Auf Nachfrage, ob ein Abteilungswechsel möglich wäre, zum Beispiel in die Buchhaltung, meinte die Chefin stets, sie brauche ja den Lehrling so dringend. Tja, aber leider nur, damit bis 17:30 das Telefon besetzt war.

Das Ende vom Lied war, dass sie jetzt eine Ausbildung zur Altenbetreuerin macht, weil ja niemand eine Einkäuferin anstellt, die zwar tollen Kaffee kochen kann und jedes Katzenvideo schon mindestens ein Mal gesehen hat, aber dafür keine Ahnung hat, wie man eine Bestellung schreibt oder Lagerbestände im System kontrolliert.

Was ich damit sagen will: wäre vielleicht ein Abteilungswechsel sinnvoll bzw möglich?
Wenn nein, suche dir eine neue Lehrstelle, auf kurz oder lang hast du nichts davon, wenn du zwar eine abgeschlossene Ausbildung hast, aber nichts kannst!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2013 um 11:59

Ich fühle mich verstanden
Hey ihr Lieben, ich weiß wie ihr euch fühlt. Ich sitze seit knapp einen Jahr rum...schiebe den ganzen Tag langeweile. Hoffe auf Post oder dass das Telefon klingelt. Wenn mal ein oder zwei Aufgaben anliegen, bearbeite ich diese im Schneckentempo damit ich was zu tun habe.. Ihr müsst wissen, ich sitze in der Grundschule und habe von meinen Vorgängerinnen (2 waren es) die ganze Arbeit alleine gemacht, alles ist Tip Top, keine Ablage, Ordnung in den Schränken, Akten sauber und vollständig... dafür habe ich nen paar Wochen gebraucht. Muss ja auch in den Ferien arbeiten, da ging es dann, aber die letzten Ferien... ohne ein Buch hätte ich vor Langerweile fast sterben können. Schrecklich.... nur leider geht es jetzt seit fast einem Jahr so... nichts zu tun, nur Kleinigkeiten. Ich bin so unzufrieden....kann mir aber nicht helfen, ich bewerbe mich ständig, was kommt? Natürlich Absagen, habe nicht die geeignete Qualifikation, hm sitze im Sekretariat, bewerbe mich auf solch eine Stelle aber keine geeignete Qualifikation, Eine Weiterbildung habe ich ich schon gemacht und? Nichts... es ist frustierend...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2014 um 18:07

Das is ja n Ding
Könnt ihr mir evtl mal sagen was für ne Stelle ihr da so besetzt wo man nix zu tun hat!? Sowas wär ja absolut genial, will nämlich nach meiner ausbildung zum Industriekaufmann noch n Fernstudium machen und dann könnte man ja den ganzen tag quasi bezahlt in der Arbeit dafür lernen wenn eh nix zu tun is

Bitte um Tips welche Stellen "nix zu tun" bieten!

Danke schon mal

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2014 um 20:37
In Antwort auf alp_11943963

Das is ja n Ding
Könnt ihr mir evtl mal sagen was für ne Stelle ihr da so besetzt wo man nix zu tun hat!? Sowas wär ja absolut genial, will nämlich nach meiner ausbildung zum Industriekaufmann noch n Fernstudium machen und dann könnte man ja den ganzen tag quasi bezahlt in der Arbeit dafür lernen wenn eh nix zu tun is

Bitte um Tips welche Stellen "nix zu tun" bieten!

Danke schon mal

...........
Der Tread ist jetzt 4,5 jahre alt , da wird sich Arbeitsmässig schon was geändert haben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2014 um 21:07
In Antwort auf helmut02

...........
Der Tread ist jetzt 4,5 jahre alt , da wird sich Arbeitsmässig schon was geändert haben

...
Der posr unter dir is vom.11/11/13 wo sind das denn 4 jahre!???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2015 um 11:20

Depressionen im Kommen
Steigende psychische Belastungen führen zu einer Zunahme der Fehlzeiten auf dem deutschen Arbeitsmarkt und auch im Privatleben scheinen sich immer mehr Menschen erschöpft zu fühlen.

In einer aktuellen Studie zum Thema Stress und psychische Erschöpfung testet die Philipps Universität Marburg in einer Kooperation mit der Vitos Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Weilmünster die klinische Eignung eines neu entworfenen psychologischen Fragebogens.
Es werden interessierte erwachsene Studienteilnehmer-/innen gesucht, die sich durch die Beantwortung von Online-Fragebögen mit dem Thema Stress und psychische Erschöpfung auseinandersetzen. Das Beantworten der Fragen dauert 20 30 Minuten.

Infos unter: http://ww3.unipark.de/uc/SMST_KG_1/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2015 um 11:31

Unterlagen verbessen
Wenn es Dir langweilig ist dann doch nur deshalb weil Du die Arbeit welche Du hast schnell erledigst
Versuche doch mal
ob Du vielleicht anderen helfen kannst
die auch in der Firma arbeiten und nicht klar kommen

Versuche doch Formulare zu verbessern
gehe doch mal alle Formulare durch und überlege ob man diese nicht verbessern könnte.
Such im Internet nach anderen welche das gleiche machen wie Du und überlege mit denen zusammen verbesserungen
Es gibt immer was zu verbessern
andere programme zu installieren oder sonst was

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Powerfrauen gesucht! Ja genau, POWER-FRAUEN!
Von: klaes_11919204
neu
18. April 2015 um 15:35
Lohnt sich jetzt noch ein Studium auf Lehramt?
Von: waldo_12453516
neu
16. April 2015 um 17:28

Natural Deo

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen