Anzeige

Forum / Job & Karriere

Digitalisierung der Arbeitswelt

Letzte Nachricht: 28. Juni um 19:08
J
janek_12453232
21.06.15 um 12:46

Ich möchte später, nach dem Abitur, Pharmazie studieren und dann Apothekerin werden. Durch die Digitalisierung könnte ich mir vorstellen, dass in den Apotheken dann Computer zur Verfügung gestellt werden würden, wo man eingeben kann, was für Beschwerden man hat. Das wäre für Apotheker und sogar für manche Ärzte ein Nachteil, da sie keine Patienten bzw. Kunden mehr hätten, weil einfache Computer sie ersetzen würden. Die Chefs der Apotheke würden dadurch, dass sie keine Angestellten mehr bezahlen müssten, viel mehr Geld verdienen. Ein Nachteil dafür ist, dass tausende von Apotheker/innen und Ärzte arbeitslos werden würden.

Was denkt ihr darüber?

1. natürlich, könnte das passieren
2. nein, das passiert doch nicht
3. vielleicht, ich bin mir aber nicht sicher

Mehr lesen

N
nero_12138021
23.06.15 um 16:43

2
Hat dies jetzt irgendeinen nutzen für dich?

1 -Gefällt mir

R
ragin_12169800
25.06.15 um 1:38

Teils teils
Apotheken werden drch moderne Datenverarbeitung und logistik weitgehend obsolet werden.
Wenn es keine Apotheken mehr gibt werden da auch keine Computer aufgestellt
Warum auch? jeder hat doch zuhause einen Computer Was sollte der Comuter in der Apotheke können was man nicht auch einem Server beibringen kann der beqem von zu hause erreichbar ist...
Wenn es keine Apotheken mehr gibt dann auch keine Apothekenbesitzer mehr...

"Ein Nachteil dafür ist, dass tausende von Apotheker/innen und Ärzte arbeitslos werden würden."

Um die Ärtzte muss man sich wahrscheinlich wegen der alternden Gesellschaft erst mal keine Gedanken machen.

Was die Apotheker angeht...Shit happens, ich vermute die Einführung des Automobils hat damals auch tausende von Kutschern arbeitslos gemacht.

Gefällt mir

U
ulrike_28467161
04.04.23 um 11:41

Ich habe nach einem Programm gesucht, mit dem ich mich im Internet schützen kann, und bin vor kurzem auf eine interessante Browsersoftware gestoßen, , mit der man sich im Internet sicher fühlen kann und auch gefälschte Anbieter findet, denen man nicht vertrauen sollte. Und wie versuchen Sie, sich im Internet zu schützen?

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
O
originalguy
31.05.23 um 17:23
In Antwort auf janek_12453232

Ich möchte später, nach dem Abitur, Pharmazie studieren und dann Apothekerin werden. Durch die Digitalisierung könnte ich mir vorstellen, dass in den Apotheken dann Computer zur Verfügung gestellt werden würden, wo man eingeben kann, was für Beschwerden man hat. Das wäre für Apotheker und sogar für manche Ärzte ein Nachteil, da sie keine Patienten bzw. Kunden mehr hätten, weil einfache Computer sie ersetzen würden. Die Chefs der Apotheke würden dadurch, dass sie keine Angestellten mehr bezahlen müssten, viel mehr Geld verdienen. Ein Nachteil dafür ist, dass tausende von Apotheker/innen und Ärzte arbeitslos werden würden.

Was denkt ihr darüber?

1. natürlich, könnte das passieren
2. nein, das passiert doch nicht
3. vielleicht, ich bin mir aber nicht sicher

1
klar kann das passieren. Weniger durch aktuelle Computerdatenbakken, sonst gäbe es diese bereits, aber die Möglichkeiten von künstlicher Intelligenz stecken gerade noch in den Kinderschuhen.

Allerdings kann das jeden Beruf betreffen, umso weniger komplex dieser ist, desto eher. 

Mit Pharmazie würde ich mir keine Sorgen machen. 

Gefällt mir

acropora
acropora
28.06.23 um 19:08

ALLE Berufe, in denen mit dem Kopf gearbeitet wird, sterben innerhalb der nächsten 10 Jahre aus, vermutlich noch schneller. Wenn ich jetzt jung wäre, würde ich schleunigst ein Handwerk erlernen.

Gefällt mir

Anzeige