Home / Forum / Job & Karriere / Doktoranden ziehen über mich her?

Doktoranden ziehen über mich her?

16. Januar um 16:44 Letzte Antwort: 5. Mai um 11:59

Hi,

ich absolviere gerade ein FSJ in einem Labor. Es gefällt mir dort nicht, weshalb ich es bereits im Februar beenden möchte. Damit habe ich es für 6 Monate absolviert und es wird anerkannt. Einer Doktorandin ist mein Unwohlsein wohl bereits aufgefallen, weshalb sie mich offen darauf ansprach und ich ihr mitteilte, dass ich die Aufgaben sehr monoton finde und nicht das Gefühl habe, dass die Stelle einen FSJler nötig hätte. Die Aufgaben sind sowieso sehr einseitig und auch die Fachkräfte haben nicht viel zu tun. Die Doktorandin erwähnte sogar ironisch, dass die ja total überarbeitet sein müssten, bei 3 Stunden Pause am Tag. 
Jedenfalls zeigte sie Verständnis für mein Vorhaben, zu kündigen. 
Heute bin ich zufällig in der Mensa vorbeigelaufen und meinte, sie über mich herziehen zu hören:
Ja, die ist total ehrgeizig, interessiert sich für Biochemie und Medizin, will dann aber sowas hier vorzeitig beenden! Irgendwann arbeitet man doch mal acht Stunden am Tag und dann?
Eine andere meinte: Warum ist sie dann nicht direkt am Anfang gegangen? Noch eine andere Person meinte:
Boah, das hat mich am Anfang voll abgefucked, immer im Mittelpunkt stehen. Zeitweise habe ich noch ein 'er' gehört. Vielleicht ging es dann nicht um mich.
Ich weiß es nicht...ich bin ja eine 'sie'. Jedenfalls bin ich jetzt total verunsichert. Ich habe einen Studiengang im SoSe in Aussicht, was ebenfalls ein Grund dafür ist, dass ich den BFD vorzeitig beende..aber da wird auch so viel gelästert und die haben keine Aufgaben für mich.  

Mehr lesen

17. Januar um 2:05

Mir ist auch schon aufgefallen, dass du dich grundsätzlich für etwas besseres hälst. Dein sozialverhakalten ist nicht das beste. Wie willst du das zukünftig machen? Überall gibt es Schwierigkeiten? Such dir doch mal Hilfe und lass das mal checken. Wie du mit deinem Arzt umgehst, deine Freunde, jetzt im Labor etc. 

Gefällt mir
2. Februar um 17:45

Und was willst du jetzt?
ich bin eigentlich hiernweil ich dachte, dass unfähige Akademiker in Massen deine eigene Arbeit ruinieren. 

jetzt bin ich enttäuscht. Was willst du mit dem studium? 

Gefällt mir
3. Februar um 18:24
In Antwort auf exhausting

Hi,

ich absolviere gerade ein FSJ in einem Labor. Es gefällt mir dort nicht, weshalb ich es bereits im Februar beenden möchte. Damit habe ich es für 6 Monate absolviert und es wird anerkannt. Einer Doktorandin ist mein Unwohlsein wohl bereits aufgefallen, weshalb sie mich offen darauf ansprach und ich ihr mitteilte, dass ich die Aufgaben sehr monoton finde und nicht das Gefühl habe, dass die Stelle einen FSJler nötig hätte. Die Aufgaben sind sowieso sehr einseitig und auch die Fachkräfte haben nicht viel zu tun. Die Doktorandin erwähnte sogar ironisch, dass die ja total überarbeitet sein müssten, bei 3 Stunden Pause am Tag. 
Jedenfalls zeigte sie Verständnis für mein Vorhaben, zu kündigen. 
Heute bin ich zufällig in der Mensa vorbeigelaufen und meinte, sie über mich herziehen zu hören:
Ja, die ist total ehrgeizig, interessiert sich für Biochemie und Medizin, will dann aber sowas hier vorzeitig beenden! Irgendwann arbeitet man doch mal acht Stunden am Tag und dann?
Eine andere meinte: Warum ist sie dann nicht direkt am Anfang gegangen? Noch eine andere Person meinte:
Boah, das hat mich am Anfang voll abgefucked, immer im Mittelpunkt stehen. Zeitweise habe ich noch ein 'er' gehört. Vielleicht ging es dann nicht um mich.
Ich weiß es nicht...ich bin ja eine 'sie'. Jedenfalls bin ich jetzt total verunsichert. Ich habe einen Studiengang im SoSe in Aussicht, was ebenfalls ein Grund dafür ist, dass ich den BFD vorzeitig beende..aber da wird auch so viel gelästert und die haben keine Aufgaben für mich.  

in der neuen Arbeit anders verhalten!

Gefällt mir
12. Februar um 21:37
In Antwort auf exhausting

Hi,

ich absolviere gerade ein FSJ in einem Labor. Es gefällt mir dort nicht, weshalb ich es bereits im Februar beenden möchte. Damit habe ich es für 6 Monate absolviert und es wird anerkannt. Einer Doktorandin ist mein Unwohlsein wohl bereits aufgefallen, weshalb sie mich offen darauf ansprach und ich ihr mitteilte, dass ich die Aufgaben sehr monoton finde und nicht das Gefühl habe, dass die Stelle einen FSJler nötig hätte. Die Aufgaben sind sowieso sehr einseitig und auch die Fachkräfte haben nicht viel zu tun. Die Doktorandin erwähnte sogar ironisch, dass die ja total überarbeitet sein müssten, bei 3 Stunden Pause am Tag. 
Jedenfalls zeigte sie Verständnis für mein Vorhaben, zu kündigen. 
Heute bin ich zufällig in der Mensa vorbeigelaufen und meinte, sie über mich herziehen zu hören:
Ja, die ist total ehrgeizig, interessiert sich für Biochemie und Medizin, will dann aber sowas hier vorzeitig beenden! Irgendwann arbeitet man doch mal acht Stunden am Tag und dann?
Eine andere meinte: Warum ist sie dann nicht direkt am Anfang gegangen? Noch eine andere Person meinte:
Boah, das hat mich am Anfang voll abgefucked, immer im Mittelpunkt stehen. Zeitweise habe ich noch ein 'er' gehört. Vielleicht ging es dann nicht um mich.
Ich weiß es nicht...ich bin ja eine 'sie'. Jedenfalls bin ich jetzt total verunsichert. Ich habe einen Studiengang im SoSe in Aussicht, was ebenfalls ein Grund dafür ist, dass ich den BFD vorzeitig beende..aber da wird auch so viel gelästert und die haben keine Aufgaben für mich.  

Auch Doktoranten sind nur Menschen, nix besonderes. Mit allen Höhen und Tiefen. 

Vielleicht hast du nicht diplomatisch genug geantwortet oder geredet, das kann sein. Manchmal sollte man die ganze Wahrheit auch nicht auspacken. Reden ist silber, Schweigen ist ... .

Aber grundsätzlich hast du nichts falsch gemacht. Rede in Zukunft vielleicht nicht ganz so offen mit jedem, über das was dich so bewegt.

Du kannst drüber lachen oder musst dir auch nicht alles von jeder gefallen lassen.

Denke auch dran, die agieren im Moment drei gegen eine. Ist nicht gerade heldenhaft von den Doktoranden. Ist ganz schön billig.

Eigentlich kann dir nicht viel passieren.

Gefällt mir
5. Mai um 11:59

Was kann ich jetzt machen?

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers