Home / Forum / Job & Karriere / Dringend! Was kann ich tun? Finanzielle Unterstützung?

Dringend! Was kann ich tun? Finanzielle Unterstützung?

24. September 2010 um 15:46

Ich bin in der Ausbildung, wohne in einer 2 er WG. Mein Ausbildungsgeld reicht gerade mal für die Miete und anderen NK aus.

Da ich keinen Kontakt mehr zu meinen Eltern habe und haben will, sagte mir die Familienkasse, dass ich kein Kindergeld bekommen kann, da ich die Unterschrift meiner Eltern brauche.

Wenn ich nun BAB beantrage, dauert dies sehr lange (wenn ichs überhaupt bekommen sollte).

Gibt es Lösungen für die Übergangszeit oder muss ich gar nicht BAB beantragen? Vielleicht gibt es ja auch andere finanzielle Unterstützung von der ich nichts weiß.

Ich lebe im übrigen in Niedersachsen (von Bundesland zu Bundesland gibts ja sicher auch ne Menge Unterschiede).

Hoffe mir kann jemand helfen.

Mehr lesen

30. September 2010 um 14:31

Hm
Also, wieso schickst Du denn Antrag für die Änderung des Kindergelds nicht einfach an Deine Eltern? Sollten sie ihn nicht ausfüllen sollen die sich beim Arbeitsamt drum kümmern. Wenn Du nicht mehr zu Hause wohnst steht nämlich eigentlich DIR das Kindergeld zu.

BAB würde ich auf jeden Fall beantragen. Jeder Antrag dauert lange, dieser halt auch. Wäre für mich aber kein Grund es erst gar nicht versuchen zu beantragen....

Zur Überganszeit kann ich Dir leider nichts sagen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club