Home / Forum / Job & Karriere / Ehemalige Anstellung verschweigen?

Ehemalige Anstellung verschweigen?

8. August 2012 um 18:17

Ich habe am Freitag einen Termin zur Probearbeit in einem Unternehmen, in dem ich schon einmal gearbeitet habe. Es handelt sich dabei um eine Kette und ich würde gerne wieder in meiner ehemaligen Filiale anfangen. Dort habe ich vor knapp 5 Jahren einen Job als Aushilfskraft bekleidet. Leider musste ich nach zwei Monaten kündigen, da der Filialleiter mich massiv belästigt, bedrängt und unsittlich angefasst hat. Die Zentrale reagierte auf die Kündigung verständnisvoll. Der Umgang mit den Kunden und Kollegen lief übrigens reibungslos.

Mittlerweile führt besagter Herr die Filiale nicht mehr und die Arbeitsbedingungen wurden in allen Bereichen verbessert.

Nun frage ich mich, ob es ratsam wäre, beim Gespräch zu erwähnen, dass ich bereits einmal in der Filiale gearbeitet habe. Die STOP Belästigung ist mir unangenehm und ich befürchte, dass sie zudem ein schlechtes Licht auf mich werfen könnte. Mein potentieller Chef kennt mich nicht, ich weiß allerdings auch nicht, ob die Zentrale nach 5 Jahren und einer kurzen Aushilfstätigkeit noch Unterlagen über mich besitzt.

Was würden sie mir raten? Soll ich die erste Anstellung erwähnen oder besser verschweigen?

Mehr lesen

8. August 2012 um 23:53

Zur Erklärung:
Ich bin Studentin und hatte nach dem Abitur nur zwei verschiedene Nebenjobs, insofern war ich nie arbeitslos. Ich habe dort 2007 gearbeitet und bin während der Anstellung in mein Studium gestartet, das ich im nächsten Jahr abschliessen werde.

Es geht um eine Nebentätigkeit, neben meiner Haupttätigkeit als Studentin.

Abi 2007 und bis heute Studium, dazwischen gibt es keine Leerstellen. Die Aushilfstätigkeit ist nur eine Nebenbeschäftigung gewesen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper