Home / Forum / Job & Karriere / Eindringliche Stimmen

Eindringliche Stimmen

22. Juli 2010 um 8:37

Hallöchen,

hab das Thema schon in der Kategorie "Träume" etc geposted, aber ich glaube inzwischen, dass ich da an der falschen Stelle war x)

Also Folgendes:

Ich träume viel und lebhaft und im Grunde träume ich gerne, auch, wenn mal weniger schöne Träume dabei sind.
Ich hatte als Kind unglaubliche Angst davor, alleine zu schlafen (erst mit 12 fing es langsam an, dass ich mich entschloss, langfristig im eigenen Zimmer zu übernachten. Inzwischen klappt das auch super ;D) weil ich immer das Gefühl hatte, jemand ist mit im Raum.

Jeder kennt das ja, wenn man im Traum mit Leuten redet und ich kenne auch die Art und Weise, wie sich das "anfühlt", aber ein paar Mal kamen mir solche "Traumstimmen" komisch vor.

Mir ist es jetzt schon häufiger passiert, dass ich durch "Stimmen" aus dem Schlaf gerissen wurde.
Heute morgen wieder.

Das 1. Mal, dass ich mich daran erinnere, liegt schon Jahre zurück, ich war noch ein Kind, zwischen 10-12 Jahren.
Ich wachte auf, weil ich das Gefühl hatte, jemand flüsterte mir etwas ins Ohr. Es war nur wie ein leises Hauchen, aber ich wusste, dass es eine männliche Stimme war.. (mein Großvater ist in dem Haus, in dem wir wohnten, gestorben und meine Mutter erzählte mal, dass sie meinte, seine Gestalt im Flur stehen zu sehen. Sie sagte, sie habe sich total erschreckt und meinte nur zu ihm "Was machst du denn hier? Du gehörst hier doch gar nicht mehr hin." Daraufhin habe er geantwortet, er wolle nur mal nach den Kindern sehen. Meine Mutter hatte ihm dann gesagt "Du weißt doch, wo die Kinder schlafen." Und dann war er weg. Hört sich verrückt an, aber meine Mutter ist überzeugt )
Zu dem Zeitpunkt waren wir aber noch sehr sehr klein, aber ich hatte ihr dann, als ich dieses "Flüster-Erlebnis" hatte, erzählt, dass das bestimmt der Opa war

Wie auch immer. Das zweite Mal an das ich mich erinnere passierte vor einigen Wochen. Das einzige Ereignis war der Tod meiner Patentante, zu der ich im Grunde nie viel Kontakt hatte.
Im Traum sagte mir jemand (weibliche Stimme) dauernd "Ich bin bei dir (oder so ähnlich)." Und wiederholte diesen Satz sehr oft, wie eine Litanei. Als ich gerade aus dem Traum an die Bewusstseinsoberfläche drang, hatte ich diese Worte immer noch und viel deutlicher im Ohr, als ob jemand neben mir hockte und mit mir sprach.
Ich hab die Augen geöffnet und dachte: "Wie merkwürdig "

Am Sonntag ist der Exfreund meiner Schwester, zu dem wir immer ein tolles Verhältnis hatten, gestorben. Das hat mich schon mitgenommen, aber weiter denke ich, hat das nichts damit zu tun.
Und heute morgen passierte es dann, dass eine weibliche Stimme (passt also nicht zum Todesfall) zu mir sagte "Schlaf schön", davon bin ich aufgewacht, ich schlug die Augen auf und ein kleines Kissen, das mir meine Freundin von der Kirmes geschossen hat, bewegte sich, so als ob es von oben runtergefallen wäre.
Also das mit dem Kissen schiebe ich einfach mal auf den frühmorgendlichen Wahnsinn, kurz nach dem Aufwachen xD oder vllt bin ich auch selbst mit dem Arm daran gestoßen, sodass es aussah, als ob es sich von selbst bewegte.

Aber trotzdem interessiert mich, wer da mit mir redet.. und ob überhaupt..?

Mehr lesen

14. März 2011 um 11:38

....
Hi

Ich hatte auch schon öfters solche Erlebnisse...

Erst letzte Nacht.

Bin von einem merkwürdigen Gefühl wach geworden... Es war an meiner rechten Gesichtshälfte.. als ob da sich jemand dran gedrückt hat und jemand ganz nah an meiner rechten Seite liegt..Das Gefühl war so wellig an meiner Haut. Kann es garnicht beschreiben.. Bin vor schreck wach geworden und lag erstmal total geschockt regungslus im Bett. Und ich war hellwach und habe so ne Art Energieübertragung an meiner Haut gefühlt...keine Ahnung wie ich das beschreiben soll. Als ob jemand etwas aufgeladenes an meine rechte Seite dran hält. Wie z.B. n Luftballon oder ne Decke die Energiegeladen ist. Es war sehr merkwürdig.

Und vor 5 Jahren z.B. hatte ich das Erlebnis, dass ich auch son Hauchen im Ohr hatte...aber RICHTIG laut! Ich bin davon wachgeworden und habe mir, weil es so laut war, dann die Ohren zugehalten. Habs garnicht ausgehalten. Hat sich abgefühlt, als ob jemand ganz nah mit seinem Mund an meinem Ohr ist und so "stöhnt" und haucht. ganz merkwürdig.

Lg Kruemel1988

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Bei Beförderung übergangen
Von: sappho_12480679
neu
13. März 2011 um 20:23
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen