Home / Forum / Job & Karriere / Einziger Gedanke Geld!

Einziger Gedanke Geld!

30. August 2018 um 21:01

Hallo zusammen, 

ihr dreh noch durch. Ich bin 19 Jahre alt, mache derzeit eine kaufmännische Ausbildung, die ich im Frühjahr abschließen werde. Einstiegsgehalt in meinem aktuellen Betrieb vielleicht 1900€ brutto. Mir zu wenig! Ich habe aber das Gefühl, dass ich auch in anderen Betrieben nicht mehr verdienen werden. Studium kommt jedoch aus zwei Gründen nicht in Frage. Ich habe kein Abi und möchte die Zeit Abi zu machen und zu studieren nicht ohne Geld auskommen müssen. Mein Freund und ich möchten nach Abschluss der Ausbildung unbedingt zusammen ziehen und das würde sich damit erledigen. Außerdem glaube ich daran, dass man etwas nicht schafft wenn man es nicht 100% will. Muss auch gestehen, dass ich mit der Berufswahl nicht unbedingt zufrieden bin. Wäre also auch offen für einen neuen Berufsweg. 

Ich komme von dem Gedanken (Verhältnismäßigig) viel Geld verdienen zu wollen nicht weg. Der Gedanken macht mich sooo unglücklich weil ich nicht weiß wie ich mein Ziel erreichen soll. Ich denke da nicht an 5000€ netto aber aber mit 3000€ brutto wäre ich happy. Bitte versteht mich nicht falsch, das hört sich so blöd an viel Geld verdienen zu wollen aber nicht bereit sein sich weiterzubilden. Weiterbildungen stehe ich sehr sehr offen gegenüber, ich möchte nur nicht aufhören Geld zu verdienen... 

Ständig vergleiche ich mich mit meinen Freunden welche Ausbildung/Studium sie aktuell machen und überschlage deren Gehalt im Gegensatz zu meinem. Ich will später einfach ein Tüpfchen mehr als die anderen haben, ein minimal größeres Auto fahren, ein bisschen größeres Haus haben und ein wenig bessere Urlaube machen. Einfach nur um die „beste“ zu sein. Das ist doch nicht normal, oder?

Ich weiß auch gar nicht wieso ich diesen Post verfasse. Einerseits um natürlich Tipps einzuholen um beruflich viel Geld zu machen. Anderseits auch um das Gefühl des Neides loszuwerden. Am meisten hoffe ich wahrscheinlich auf ein paar liebe Worte... 

Mehr lesen

1. September 2018 um 17:12
In Antwort auf lischen123

Hallo zusammen, 

ihr dreh noch durch. Ich bin 19 Jahre alt, mache derzeit eine kaufmännische Ausbildung, die ich im Frühjahr abschließen werde. Einstiegsgehalt in meinem aktuellen Betrieb vielleicht 1900€ brutto. Mir zu wenig! Ich habe aber das Gefühl, dass ich auch in anderen Betrieben nicht mehr verdienen werden. Studium kommt jedoch aus zwei Gründen nicht in Frage. Ich habe kein Abi und möchte die Zeit Abi zu machen und zu studieren nicht ohne Geld auskommen müssen. Mein Freund und ich möchten nach Abschluss der Ausbildung unbedingt zusammen ziehen und das würde sich damit erledigen. Außerdem glaube ich daran, dass man etwas nicht schafft wenn man es nicht 100% will. Muss auch gestehen, dass ich mit der Berufswahl nicht unbedingt zufrieden bin. Wäre also auch offen für einen neuen Berufsweg. 

Ich komme von dem Gedanken (Verhältnismäßigig) viel Geld verdienen zu wollen nicht weg. Der Gedanken macht mich sooo unglücklich weil ich nicht weiß wie ich mein Ziel erreichen soll. Ich denke da nicht an 5000€ netto aber aber mit 3000€ brutto wäre ich happy. Bitte versteht mich nicht falsch, das hört sich so blöd an viel Geld verdienen zu wollen aber nicht bereit sein sich weiterzubilden. Weiterbildungen stehe ich sehr sehr offen gegenüber, ich möchte nur nicht aufhören Geld zu verdienen... 

Ständig vergleiche ich mich mit meinen Freunden welche Ausbildung/Studium sie aktuell machen und überschlage deren Gehalt im Gegensatz zu meinem. Ich will später einfach ein Tüpfchen mehr als die anderen haben, ein minimal größeres Auto fahren, ein bisschen größeres Haus haben und ein wenig bessere Urlaube machen. Einfach nur um die „beste“ zu sein. Das ist doch nicht normal, oder?

Ich weiß auch gar nicht wieso ich diesen Post verfasse. Einerseits um natürlich Tipps einzuholen um beruflich viel Geld zu machen. Anderseits auch um das Gefühl des Neides loszuwerden. Am meisten hoffe ich wahrscheinlich auf ein paar liebe Worte... 

Hm, also ich finde 3.000€ für jemanden, der frisch aus der Ausbildung kommt, ziemlich hoch. So viel verdient man hier in meiner Gegend nicht einmal, wenn man in der freien Wirtschaft ist und gerade erst dort angefangen ist. Also ich bin damals nach der Ausbildung mit brutto 1.500 € angefangen, also mit der Hälfte, die du nun forderst. Allerdings habe ich auch den Beruf der Steuerfachangestellten erlernt und dort verdient man sowieso nicht das allermeiste.
Bei dir sehe ich es aber so, dass du das Geld nötig hast, weil du zunächst einmal Ansprüche hast, was ich natürlich verstehen kann. Bedenke allerdings, dass man nichts für völlig um sonst bekommen kann. Weiterbildung, Studium etc. sind alles Dinge, bei denen man für eine gewisse Zeit auf viel Geld verzichten muss. Ich würde sagen, dass auch du dich mit dieser Sache arrangieren musst. Du bist nicht die Einzige, der es so ergeht, wirklich.
Wer etwas haben will, der muss erst einmal etwas investieren bzw. entsprechende Leistung bringen. Und wenn ich dir einen Tipp geben kann: Vergleiche dich nicht zu sehr mit anderen, dass macht nur unglücklich. Jeder hat nunmal andere Voraussetzungen für sein Glück geschaffen. Es ist aber sicherlich nichts verkehrt daran, sich auch einmal an denen zu orientieren, die das vermeintlich viele Geld haben. Vielleicht stellst du dann auch fest, dass diese Leute sich dieses Geld erarbeitet haben, sparsam waren und auf andere Dinge verzichtet haben, um sich Urlaube, Autos etc. leisten zu können.
Ich habe die letzten 2 Jahre auch auf vieles verzichten müssen, als ich meine Weiterbildung gemacht habe. Das muss man aber bereit sein, einzugehen, wenn man nachher mehr in der Geldbörse haben möchte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2018 um 15:00

"ch will später einfach ein Tüpfchen mehr als die anderen haben, ein minimal größeres Auto fahren, ein bisschen größeres Haus haben und ein wenig bessere Urlaube machen. Einfach nur um die „beste“ zu sein. Das ist doch nicht normal, oder?"

Ich würde an Deiner Stelle erst einmal daran arbeiten. Woran liegt das, dass Du das so willst? Es ist nichts falsches, sich imer weiter entwickeln zu wollen, aber einfach nur besser sein, dass der andere schlechter ist? Da kommt man ja nie zur Ruhe!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2018 um 16:50

Hallo,

Ehrgeiz gehört zum Leben, und ist außerdem sehr sehr wichtig!

Ich möchte  Dich jetzt nicht entmutigen, aber die Realität ist nun mal so, dass es IMMER jemand gibt der eben ein bischen mehr hat, als der Rest der Menschen. Dabei denke ich z.b. an die Aldi-Brüder, oder an Warren Buffett, einer der reichsten Menschen auf diesem Planeten.
Reichsein schafft man nicht nur durch Arbeit, sondern durch eine Kombination aus Bildung Wissen und  Arbeit, indem man sein Wissen und seine  Arbeit richtig kombiniert.

Also viel Glück und Erfolg dabei!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2018 um 1:44

@glyzinie2
"Laut einer aktuellen Studie werden die meisten dieser Superreichen auch reich geboren. Das ist quasi oft über Generationen reingeschafftes und gehütetes Familienerbe."


Die von mir angeführten Aldi-Brüder oder Warren Buffett sind keine "reich geborenen"  Mitmenschen. Sie haben sich durch Wissen und Arbeit und Fleiß ihren Reichtum erschaffen. Genau so wie etwa Bill Gates, seinerzeit einer der reichsten Amerikaner.

So hat WB z.B. nur durch die Kenntnis und Anwendung der Zinseszins-Rechnung bei Aktien und Dividenden seinen Reichtum als Schüler begonnen und bis heute angewendet.

Die Aldi-Brüder haben nach dem Krieg in den 50er Jahren mit ihrer Discount-Idee begonnen, den Handel zu revolutionieren.

Dazu gibt es natürlich eine ganze Reihe weitere Menschen, die es ganz alleine ohne Erbschaften zu Reichtum gebracht haben.

@valentina001
Man kann nicht früh genug damit beginnen, sich zu überlegen, wie man reich wird. 

Ich persönlich kann nur empfehlen, dem Beispiel Warren Buffetts zu folgen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2018 um 19:53
In Antwort auf lischen123

Hallo zusammen, 

ihr dreh noch durch. Ich bin 19 Jahre alt, mache derzeit eine kaufmännische Ausbildung, die ich im Frühjahr abschließen werde. Einstiegsgehalt in meinem aktuellen Betrieb vielleicht 1900€ brutto. Mir zu wenig! Ich habe aber das Gefühl, dass ich auch in anderen Betrieben nicht mehr verdienen werden. Studium kommt jedoch aus zwei Gründen nicht in Frage. Ich habe kein Abi und möchte die Zeit Abi zu machen und zu studieren nicht ohne Geld auskommen müssen. Mein Freund und ich möchten nach Abschluss der Ausbildung unbedingt zusammen ziehen und das würde sich damit erledigen. Außerdem glaube ich daran, dass man etwas nicht schafft wenn man es nicht 100% will. Muss auch gestehen, dass ich mit der Berufswahl nicht unbedingt zufrieden bin. Wäre also auch offen für einen neuen Berufsweg. 

Ich komme von dem Gedanken (Verhältnismäßigig) viel Geld verdienen zu wollen nicht weg. Der Gedanken macht mich sooo unglücklich weil ich nicht weiß wie ich mein Ziel erreichen soll. Ich denke da nicht an 5000€ netto aber aber mit 3000€ brutto wäre ich happy. Bitte versteht mich nicht falsch, das hört sich so blöd an viel Geld verdienen zu wollen aber nicht bereit sein sich weiterzubilden. Weiterbildungen stehe ich sehr sehr offen gegenüber, ich möchte nur nicht aufhören Geld zu verdienen... 

Ständig vergleiche ich mich mit meinen Freunden welche Ausbildung/Studium sie aktuell machen und überschlage deren Gehalt im Gegensatz zu meinem. Ich will später einfach ein Tüpfchen mehr als die anderen haben, ein minimal größeres Auto fahren, ein bisschen größeres Haus haben und ein wenig bessere Urlaube machen. Einfach nur um die „beste“ zu sein. Das ist doch nicht normal, oder?

Ich weiß auch gar nicht wieso ich diesen Post verfasse. Einerseits um natürlich Tipps einzuholen um beruflich viel Geld zu machen. Anderseits auch um das Gefühl des Neides loszuwerden. Am meisten hoffe ich wahrscheinlich auf ein paar liebe Worte... 

Hallo Lischen123,

Hier einen TOP Tipp!

Gehe mal auf diesen Link. Dort erfähsrt Du wieso und warum Du mit deiner Situation nicht zufrieden bist und wie Du das selbst ändern kannst!

Viel Erfolg!   
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2018 um 20:43
In Antwort auf lischen123

Hallo zusammen, 

ihr dreh noch durch. Ich bin 19 Jahre alt, mache derzeit eine kaufmännische Ausbildung, die ich im Frühjahr abschließen werde. Einstiegsgehalt in meinem aktuellen Betrieb vielleicht 1900€ brutto. Mir zu wenig! Ich habe aber das Gefühl, dass ich auch in anderen Betrieben nicht mehr verdienen werden. Studium kommt jedoch aus zwei Gründen nicht in Frage. Ich habe kein Abi und möchte die Zeit Abi zu machen und zu studieren nicht ohne Geld auskommen müssen. Mein Freund und ich möchten nach Abschluss der Ausbildung unbedingt zusammen ziehen und das würde sich damit erledigen. Außerdem glaube ich daran, dass man etwas nicht schafft wenn man es nicht 100% will. Muss auch gestehen, dass ich mit der Berufswahl nicht unbedingt zufrieden bin. Wäre also auch offen für einen neuen Berufsweg. 

Ich komme von dem Gedanken (Verhältnismäßigig) viel Geld verdienen zu wollen nicht weg. Der Gedanken macht mich sooo unglücklich weil ich nicht weiß wie ich mein Ziel erreichen soll. Ich denke da nicht an 5000€ netto aber aber mit 3000€ brutto wäre ich happy. Bitte versteht mich nicht falsch, das hört sich so blöd an viel Geld verdienen zu wollen aber nicht bereit sein sich weiterzubilden. Weiterbildungen stehe ich sehr sehr offen gegenüber, ich möchte nur nicht aufhören Geld zu verdienen... 

Ständig vergleiche ich mich mit meinen Freunden welche Ausbildung/Studium sie aktuell machen und überschlage deren Gehalt im Gegensatz zu meinem. Ich will später einfach ein Tüpfchen mehr als die anderen haben, ein minimal größeres Auto fahren, ein bisschen größeres Haus haben und ein wenig bessere Urlaube machen. Einfach nur um die „beste“ zu sein. Das ist doch nicht normal, oder?

Ich weiß auch gar nicht wieso ich diesen Post verfasse. Einerseits um natürlich Tipps einzuholen um beruflich viel Geld zu machen. Anderseits auch um das Gefühl des Neides loszuwerden. Am meisten hoffe ich wahrscheinlich auf ein paar liebe Worte... 

Tja, warum sollte Dir jemand viel Geld zahlen, wenn Du nicht mal ne höhere Ausbildung hast? So läuft das nicht....Ich habe zum Beispiel 2 abgeschlossene Fachhochschulstudiums nach dem Gymnasium noch gemacht und fand anfangs nur eine Halbzeitstelle, da null reale Berufserfahrung (wurde aber nach 1 Minat dann doch auf Vollzeit geändert) und verdiente sehr wenig, 80 % gingen für die Miete in München davon schon weg....und habe dann DURCHGEHEND(!) 22 Jahre Vollzeit gearbeitet, alles übrige Geld immer gespart (kein Auto oder ähnliche Geldverschwendung!)  in Aktien angelegt, dann sogar noch niedrig-7-stelligen DM-Betrag an der Börse versemmelt um 2000 rum und bin nun aber finanziell unabhängig und arbeite schon seit über 10 Jahren nicht mehr ubnd lebe quasi von meinem Aktiendepot und Dividenden (versteuert!). Ich komme übrigens aus einem bildungsfernen, mich misshandelndem, mich in keinster Weise unterstützenden und sehr armen Elternhaus (Eltern kleiner Bauernhof in Bayern, neben dem Studium habe ich 4 Jahre lang nachts Hotelzimmer volle 8-Stunden-Schucht mehrmals in Luxushotels gemacht, neben Bafög) ), aber ich habe immer daran gearbeitet, es mal besser zu haben, das ging mit dem Gymnasium los und endete dann 22 Jahre lang grossteils 80-90-Stunden-Wochen....Urlaube habe ich mir immer auszahlen lassen, das waren 5-stellige Summen (natürlich leider VERSTEUERT in Steuerklasse 1, da bleibt einem als Single nicht viel übrig). Damals gabs noch so festverzinsl. Sparbriefe mit bis zu 9 % Zinsen und KEINE Kaitalertragssteuer...so habe ich es gemacht.
Irgendwie habe ich das Gefühl, dass heutzutage vielen völlig der Realitätssinn fehlt, was berufliche ANFORDERUNGEN/Bildungsvoraussetzungen und erzielbares Einkommen als Berufsanfänger angeht....von nix kommt nix, gilt immer noch.

Es ist nicht ganz unmöglich, auch mit schlechter Vorbildung relativ viel zu verdienen, dazu ist aber nötig, dass Du Deine KArriere PLANST, das heisst, dass Du neben Deiner Berufstätigkeit Abschlüsse nachholst, an Deiner Sozialkompetenz und Umgang mit Vorgesetzten und Kollegen im Büro  arbeitest (sowas leernt man gewöhnlich am Gymnasium und Uni)  und Dir einen Mentor in einer Firma suchst...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Saison oder festvertrag
Von: Konni89
neu
7. September 2018 um 2:41
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen