Home / Forum / Job & Karriere / Elternteilzeit verschieben

Elternteilzeit verschieben

4. Januar 2015 um 13:34

Huhu,

ich stehe vor einem Problem... "kurze Zusammenfassung":

Im Janur 2014 kam mein Sohn zur Welt. Anschließend an den Mutterschutz beantragte ich Elternzeit "mit der Absicht ab Februar 2015 teilzeit mit 20 Wochenstunden zu arbeiten". Eine erwünschte schriftliche Bestätigung blieb aus.
Im August 2014 hatte ich ein Gespräch mit meinem Abteilungsleiter. Ich stand vor der Entscheidung, welchen Kita-Platz ich nehmen soll, da ich den nächstmöglichen Nahe meines Arbeitsplatzes (meine Firma hat mehrere Filialen im Umkreis von 80km) nehmen wollte. Unter anderem wollte ich die Arbeitszeiten geklärt haben.
Mein Vorgesetzter unterstütze die Vorstellung die nächste Filiale meines Wohnorts zu nehmen und somit könne ich auch der Kita dort eine feste Zusage machen, die Arbeitszeiten wären vereinbar mit den Betreuungszeiten. Somit sagte ich den mir zustehenden Kita-Platz am Wohnort zu und einem anderen nahe einer anderen nahe einer anderen Filiale ab.
16. Dezember dann der Schock: Das Gespräch wurde bei der Geschäftsführung ganz anders dargestellt, ich wurde zu einem Gespräch zitiert, in dem ich mich, als Lügnerin hingestellt, rechtfertigen musste und verdeutlicht wurde, dass ich nicht in dieser "vereinbarten Filiale" eingesetzt werde.

Eine Filiale, 25km entfernt, ist nun für mich vorgesehen. Das bekomme ich mit den Betreuungszeiten (8.00-13.00) nicht mal ansatzweise untergebracht, da ich auf Bus&Bahn angewiesen bin. (7.00 Uhr Abfahrt, 15.00Uhr wäre ich zurück = 8 Stunden unterwegs für 4 Stunden Arbeit)
Was finanziell dabei übrig bleibt, darüber brauch man gar nicht zu grübeln...

Nun möchte ich die Teilzeitbeschäftigung verschieben. (Wie) Ist das möglich?

Ich hoffe, jemand steigt durch den etwas vermurksten Fall durch und kann mir schnellstmöglich helfen. Die Zeit käuft mir davon.

Mehr lesen

4. Januar 2015 um 22:02

Hmm...
Bei dem Gespräch bat ich um eine schriftliche Bestätigung,die ich leider nicht erhielt. Ich stehe jetzt einfach tatsächlich vor dem Problem,wie geht es weiter?
Umsehen nach anderen Möglichkeiten ist ganz klar.
Meine "Panik" bezieht sich auf die Situation,dass ich tatsächlich nicht mal eine minimale Chance auf eine Betreuung für die veränderte Situation habe. Somit ist es mir auf den Punkt gebracht nicht möglich,wieder arbeiten zu gehen... zumindest,bis ich eine passende Betreuung oder Firma gefunden habe. Ich muss auch dazu sagen,ich bin nicht jemand,der glücklich zu Hause ist. Also von "zu Hause bleiben WOLLEN" kann nicht die Rede sein. Es wird mir gerade nur nicht ermöglicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Ist mir als Kind passiert
Von: raguel_12039837
neu
2. Januar 2015 um 11:23
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook