Home / Forum / Job & Karriere / Es macht mir Angst!!!! Hilfe!!!

Es macht mir Angst!!!! Hilfe!!!

21. November 2014 um 13:17

Hallo ihr Lieben...

ich muss weiter vorn anfangen.
Also...
Als ich etwa 9 Jahre alt war, habe ich mir mit meinem Bruder (damals 7) ein Zimmer geteilt. Wir haben im 2. Stock gewohnt. Wir sahen des öfteren in der Nacht einen Mann mit Hut vor dem Fenster. Wir hatten total Angst, haben das aber nicht wirklich ernst genommen, weil wir ja im 2. Stock wohnten und es rein theoretisch nicht möglich sein konnte. als ich 11 war sind wir auf's Dorf gezogen, etwa 15km entfernt. Diese Wohnung lag im Erdgeschoss. Direkt vor meinem Zimmerfenster (hatte dann ein eigenes, aber direkt neben dem meines Bruders) war ein kleiner Vorgarten. Dieser war von einem Zaun umgeben, der mit einer Tür mit einem schwer bedienbaren Schloss fest verschlossen war. Niemand als unser Obermieter hatte dafür einen Schlüssel. Wenn besagter Obermieter in diesen Vorgarten ging, machte das Schloss ein spezielles Geräusch. Eines nachts hörte ich dieses Geräusch und ich schaute aus dem Fenster. Niemand war zu sehen. Die Tür war offen. Wenn es der Obermieter (ein alter Mann mit Holzbein, der immer um 9 spätestens in's Bett ging) gewesen wäre, wäre an der Hauseingangstür das Licht (per Bewegungsmelder bis 20m nach der Haustür) angegangen.
In einer anderen Nacht war eine Freundin als Schlafgast zu Besuch. Meine Eltern und mein Bruder waren unterwegs. Um in mein Zimmer zu gehen musste man durch das Zimmer meines Bruder durch gehen. Auf einmal ging die Tür in meinem Bruder seinem Zimmer. Wir sind nachschauen gegangen und konnten aber niemanden sehen. Wir haben die ganze Wohnung genau unter die Lupe genommen und meinen Bruder und meine Eltern angerufen und gefragt, ob sie da waren. Die verneinten allerdings die Frage.
Als ich 16 war, zogen wir im selben Ort in ein Haus. In diesem Haus passierten weiterhin seltsame Dinge.
Ich hörte schwere Schritte auf dem Dachboden, meine Mutter hörte ein Geräusch, was klang als würde jemand auf dem Dachboden mit einem Ball spielen. Als würde der Ball über den Boden hüpfen und schließlich zum Liegen kommen. Dieses Geräusch hörte mein Bruder auch. Ich hörte genau neben meinem Ohr im Bett etwas, was sich anhörte, als würde jemand mit Fingernägeln über eine Tafel kratzen. Auch dieses Geräusch konnte mein Bruder hören.
Als ich eines Abends ganz allein zu Hause war, ging jemand ganz laut und sehr deutlich die Holztreppe herunter. Ich ging nachsehen und das Licht im Flur war an. Es war allerdings niemand zu sehen. Ich ging in's Wohnzimmer und wartete auf meinen Vater. Des öfteren ging der Fernseher einfach aus und mitten in der Nacht plötzlich an.

Als ich 20 war, kam meine heute 2 Jahre junge Tochter zur Welt. Ich hatte den Hund meines Vaters bei mir und als ich die Kleine zum Bäuerchen machen auf meine Schulter lag (da war sie 3 Wochen jung) starrte sie hinter mir etwas oder jemanden an. Ich schaute den Hund an und er sah genau an die selbe Stelle. Beide waren wie erstarrt. Der Hund reagierte nicht mal auf mein Rufen. Er sah aber nicht verängstigt aus.
Mittlerweile sind wir wieder umgezogen. Es hat sich nichts geändert.

Wir wohnen in einer Wohnung über 2 Etagen. Im oberen Bereich befinden sich lediglich Wohnzimmer, Büro und Dachterrasse. Insgesamt liegt diese Etage im 4. Stock. Unterhalb von Wohnzimmer liegen Schlafzimmer, Kinderzimmer und Esszimmer. Jetzt komme ich zum eigentlichen Angstmacher:
Seit ein paar Wochen höre ich im Wohnzimmer laute schwere Schritte und ein poltern, als würde jemand die Stube aufräumen (wenn es so wäre, wäre es ja schön). Manchmal knallt es so laut, als würde jemand die Couch fallen lassen. "Leider" treten diese Geräusche nur auf, wenn ich allein zu Hause bin. Mein Vater, mein Freund und mein Bruder hören diese Schritte nie. Der einzige, der mich ernst nimmt ist mein Bruder, weil es damals schon gewisse Vorkommnisse gab. Wenn ich in Richtung Treppe zum Wohnzimmer gehe und lausche, dann wird es lauter. Im Bad (welches mit der Küche unter der Dachterrasse liegt) hört man davon nichts. Eines Tages komme ich heim und die Kinderzimmertür stand komplett offen. Ich habe sie aber definitiv zu gemacht, da ich dadurch die Wärme ein wenig speichern möchte. Mein Freund konnte nicht da gewesen sein, denn er war in Bayern auf Montage.
Ich habe an einem Abend Wäsche aufgehangen und hörte plötzlich meine Kleine reden. Sie sagte "Nein, du nicht mitspielen". Ich fragte sie, mit wem sie redet. Sie antwortete "Affe". Ich hab sie gefragt, wo der Affe sei und sie sagte "da" und zeigt genau vor sich. Dann stand ich ein paar Tage später frühs vor dem Spiegel und da sah ich wie meine Kleine, wie sie in die Ecke zwischen Tür und Wand sah und streckte die Zunge raus, dann schüttelte sie den Kopf, wandte den Blick aber nicht ab. Ich fragte sie erneut, wen sie meint, da zeigte sie auf die Tür. Ich fragte, wer da ist und sie sagte wieder "Affe". Ich fragte sie, ob der Affe böse ist und sie sagte "Affe nicht böse".
Dann saßen wir etwa 3 Tage später beim Abendessen. Ich unterhielt mich mit meinem Freund und aus heiterem Himmel sagte die Kleine "Mama, Affe nicht oben". Ich bekam Gänsehaut und fragte sie, wo der Affe sei und sie sagte "Hier" und zeigte hinter sich.
Gestern wollte ich mit meinem Hund rausgehen und stand im Flur. Als ich mir die Jacke anzog (die Kleine ist bei meiner Oma und mein Freund auf Montage) polterte es dermaßen laut im Kinderzimmer, dass ich einfach nur total verängstigt raus rannte. Ich hörte es definitiv aus dem Kinderzimmer, da ich genau davor stand.
Ich habe mich mit meinem Bruder darüber unterhalten und er sagt, vielleicht ist es "jemand" der auf uns aufpassen will. Die Geräusche sind ja nur wenn ich allein bin. Ich weiß nicht mehr weiter.

Habt ihr vielleicht eine Idee, was man da machen kann?
Ich hab wirklich Angst.
Ich habe auch schon im Wohnzimmer nachgesehen, aber es ist alles unverändert.
Jetzt gerade ist es auch wieder extrem laut. Ich trau mich kaum auf Toilette und bin froh, wenn ich nicht zu Hause sein muss.

Ich wäre wirklich froh über eure Statements. Vielleicht hat ja jemand von euch auch ähnliche Erfahrungen.

Danke schonmal
LG Mami072012

Mehr lesen

13. Dezember 2014 um 21:32

Hallo Mami
Ist deine Tochter am 20.07 12 geboren?
Dann ist sie ein feinfühliger Krebs!

Nun zu Dir: Bist Du ein Fisch?

Dein Problem ist Deine Angste und nur Deine Angst.

Ein weiser Lehrer hat mal gesagt, was du Heute denkst, geschieht dir Morgen.
Und ich sage: Alles geschieht wie Du denkst.

Die Macht Deiner Gedanken können nicht unterscheiden zwischen gewollt oder ungewollt.

Achte immer auf Deine Gedanken, sonst erschaffst Du Dinge oder Situationen, die Du eigentlich nicht willst.

Das ist das was Jesus über die Berge gesagt hat.

Das mit dem Berge versetzen war nur ein Beispiel.

Versuche es mal im Guten, wünsche nie etwas negatives, aber alles positive.

Ich wünsche Dir das Du aus Angst, Mut machst.

Denke an den ersten Lichtkrieger Gottes, den deutschen Michel, den Erzengel Michael.
Glaube das er Dich beschützt im Auftrag Gottes, immer, bis ans Ende aller Tage.

Es gibt viele Informationen über die Macht der Gedanken, aber bedenke, alles kommt immer auf Dich zurück, denke nur Gutes.


LG Lichtkrieger

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2014 um 10:45

Kopf Hoch und neue Wege gehen
Liebe Mami,
Bin gestern über deinen Eintrag gestolpert, weil ich mich gerade mit diesem Thema beschäftige. Bin also kein Experte und auch niemand der (bis auf einige "Kleinigkeiten") nicht viel in Kontakt mit solchen Erscheinungen gekommen ist. Aber ich kann mich sehr gut in deine Lage versetzen und verstehe dass das kein Zustand ist.

Hier ein paar Ansätze wie ich vorgehen würde:
1. such dir verbündete:
Du bist im Moment ganz alleine damit..ich würde versuchen Menschen, von denen du weißt sie werden dir glauben, mit ins Boot zu holen. Und wenn es diese Menschen brauchen: Versuch durch Video oder Tonaufnahmen beweise zu erbringen. Die Geräusche Werden sich hoffentlich aufzeichnen lassen.

2. Versuche Kontakt aufzunehmen:
Mit einer vertrauten Person (alleine nur wenn du den Mut hast) würde ich das ganze so angehen, wie wenn dir ein Mensch Angst machen würde...Sprich ihn drauf an und klär ihn auf..hört sich vielleicht doof an, aber wenn dir die Erscheinung nicht böse gesinnt ist, wird evtl etwas zurück kommen um dich zu beruhigen. Vllt nimmst du dir dazu ein Gotcha Brett zur Hilfe..(kannst auch selber machen, mit Glas und Buchstaben) lies dich vorher aber ein..es gibt da ein paar Regeln zu beachten (evtl. weiße Kerzen, Wasserschale)

3. Familienaufstellung
Generell hätte ich noch einen Tipp:
Habe mich, wie ich ja erwähnte, etwas mit diesem Thema auseinander gesetzt und dabei festgestellt, dass dies oft Familien mit kleinen Kindern betrifft. (vielleicht hilft dir auch dieser Link..evtl. kannst du mit dieser frau kontakt aufnehmen http://www.paraportal.org/19445-paranormale-ph%C3%A4nomene-in-der-wohnung.html ). Da du ja beschreibst, dass dir diese Geschehnisse auch schon passierten als du selbst ein kleines Kind warst (auch deiner Familie) und sich scheinbar "veränderten" als du selbst ein Kind bekommen hast, würde ich einen Zusammenhang mit dir als Person und deiner Familie evtl. nicht ausschließen.
Ich habe mal gehört, dass man sogenannte "Familienaufstellungen" machen kann. Das kann bis auf vergangene Generationen zurückgehen. (hier kannst du was darüber lesen http://www.ulsamer-unternehmensberatung.de/pages/ausz_wurzeln.html ). Wenn deine Familie dafür offen ist und du einen geeigneten Menschen dafür gefunden hast (gut recherchieren!!) würde ich das Thema evtl. auch mal angehen. Habe gehört, oft kommen dabei überraschende Ergebnisse zutage..

Falls sich dabei nichts neues und positives ergibt und es sogar evtl. schlimmer wird, würde ich als letztes Mittel versuchen das Ganze loszuwerden..und zwar mit professioneller Hilfe.
Ich muss allerdings sagen, dass ich mir ganz genau überlegen würde, ob ich mich vllt damit arrangieren kann..(ist ja laut deiner (anscheinend sehr feinfühligen) tochter nicht feindlich gesinnt..du könntest ja auch versuchen das Ganze spielerisch, positiv zu betrachten)
..Habe auch schon von einem Vorfall gelesen, wo das Ganze nach einem Selbstversuch, die Geschehnisse loszuwerden, schlimmer geworden ist...

Wenn die Antwort "nein ist, dann unternimm den nächsten Schritt
4. Professionelle Hilfe (Reinigung)
Habe mit einer Bekannten gesprochen, die im gesundheitsbereich arbeitet und beruflich hausbesuche machen muss. sie erzählte mir von einem haus, in dem vater und sohn an krebs gestorben waren und schwiegermutter und schwiegertochter aber nach wie vor unter einem dach lebten. die beiden waren sich auf jeden fall spinnefeind. meine bekannte betrat das haus und bemerkte sofort, dass dieses haus so "belastet" war, dass es ihr sprichwörtlich die luft abschnürte. sie wandte sich an eine bekannte, die auf gebetsbasis (engel), mit räuchern das haus reinigte. Meine Bekannte meinte, danach war es um einiges besser.

Dazu muss ich sagen, dass ich selbst kein Verfechter der "Kontakt zu Engeln-Theorie" bin. Allerdings ist meine Bekannte eine sehr bodenständige und vernünftige Frau und ihr hat es auch geholfen. Ich denke hier ist es wichtig, auf jemanden zurück zu greifen der bereits positive resonanz in deinem umfeld erzeugt hat, da die Gefahr auf einen Hochstapler reinzufallen zu groß ist. Was ich auch noch sehr positiv fand, war dass meine bekannte erwähnte, dass diese Frau nicht viel Geld verlangte, da sie es als ihre Aufgabe sieht, Menschen in so ungewöhnlichen Situationen zu helfen.
Wenn du möchtest, kann ich dir den Kontakt der Frau zukommen lassen. Allerdings ist diese in Bayern und ich gehe von deiner Schreibweise davon aus, dass du aus dem Osten oder Norden kommst.

Ich hoffe ich habe dir ein paar Lösungsansätze eröffnet. Vllt. probierst du ein paar aus und schreibst dann mal ob es was gebracht hat. Ich denke du kannst vielen anderen damit helfen, die sich gar nicht trauen über dieses "Tabu-Thema" zu sprechen.
Ich würde mich auf jeden Fall vertrauten Menschen öffnen und nicht so alleine versuchen, damit fertig zu werden.
Den ersten Schritt hast du hiermit schon getan!

Kopf Hoch und wenn du magst, schreib zurück!
Herzliche Grüße aus Bayern
blackvelvet

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2014 um 11:19

?
Ist doch alles Ideal!

<<Ich fragte, wer da ist und sie sagte wieder "Affe". Ich fragte sie, ob der Affe böse ist und sie sagte "Affe nicht böse".>>

Also deine Tochter hat ein Haustier, und du musst noch nicht mal einen Stall sauber machen oder Futter für das Tier kaufen. Das ist doch eher ein sechser im Lotto. Bösartig ist es nicht und es hat ja bis jetzt auch noch niemanden etwas getan (vermutlich wäre es dazu nicht mal in der Lage).
Und aus irgend einem Grund scheint der Affe dich sehr zu mögen, sonst wäre er nicht immer bei dir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2014 um 20:15

Angst? Warum?
Hallo Mami072012,

erst verstehe ich nicht warum du sowie andere User schreiben Hilfe!!!! Es macht mir Angst!!!
Warum denn? Kann ich nicht begreifen...Die wollen dir nichts böses. Nun zu deine Geschichten:

Wir haben im 2. Stock gewohnt. Wir sahen des öfteren in der Nacht einen Mann mit Hut vor dem Fenster.
Ja, das ist ein Geist gewesen, der sich euch manifestiert hat...und? Er hat euch nicht gefressen, oder?

Eines nachts hörte ich dieses Geräusch und ich schaute aus dem Fenster. Niemand war zu sehen. Die Tür war offen.
Das hat eine mögliche natürliche Erklärung: Die Tur war an dem Tag nicht fest verschlossen und ging bei einer Windböe wieder aufgehangen

Auf einmal ging die Tür in meinem Bruder seinem Zimmer.
Auch dies hat eine natürliche Erklärung, ein kleine Luftzug kann Türen bewegen.

Ich hörte schwere Schritte auf dem Dachboden, meine Mutter hörte ein Geräusch, was klang als würde jemand auf dem Dachboden mit einem Ball spielen. ... Ich hörte genau neben meinem Ohr im Bett etwas, was sich anhörte, als würde jemand mit Fingernägeln über eine Tafel kratzen.
Die Geräusch auf dem Dachboden können durch eine Marder verursacht worden sein. Das andere Geräusch kann ebenfalls aus eine ganze normale Quelle kommen.

Als ich eines Abends ganz allein zu Hause war, ging jemand ganz laut und sehr deutlich die Holztreppe herunter. Ich ging nachsehen und das Licht im Flur war an.
Das könnte ein Poltergeist sein, aber auch jemand der das Haus schnell verließ und du hast gar nicht mitbekommen wer es war und als du nachgeschaut hast, war derjenigen schon aus der Tür raus.

Des öfteren ging der Fernseher einfach aus und mitten in der Nacht plötzlich an. könnte ein Poltergeist sein, kann aber auch mit der Programmierung des Fernsehers zu tun haben

Als ich 20 war, kam meine heute 2 Jahre junge Tochter zur Welt. Ich hatte den Hund meines Vaters bei mir und als ich die Kleine zum Bäuerchen machen auf meine Schulter lag (da war sie 3 Wochen jung) starrte sie hinter mir etwas oder jemanden an. Ich schaute den Hund an und er sah genau an die selbe Stelle. Beide waren wie erstarrt. Der Hund reagierte nicht mal auf mein Rufen. Er sah aber nicht verängstigt aus.

Ich bin Mutter von 2 Töchter und Besitze 2 Schäferhunde. Zum Hund: Wenn du nicht sein Bezugsperson bist, hört er nur auf dich wenn er will ansonsten interessiert ihn die Bohne was du sagst. Ein Kind was 3 Wochen alt ist sieht gar nichts. Alles ist eine einzige verschwommene pampige Masse...sie können erst scharf sehen wenn Objekte etwa 18 bis 30 cm von ihrem eigenen Gesicht entfernt sind

und zum eigentlichen Angstmacher: Poltergeister lieben es anderen Angst einzujagen. Sie machen sich durch Geräusche und Objekte bewegen bemerkbar. Es macht nur Spaß solange einer sich in die Hose vor Angst macht...du bist dafür wie geschaffen für solche streiche. Hier rate ich zu ignorieren...irgendwann wird es langweilig und die Phänomene hören von alleine auf.

Affe ist nicht böse! Nein ist er nicht und wird der kleinen nichts tun. Poltergeister fühlen sich zu Kinder angezogen, weil es meistens selbst verstorbene Kinder sind....der Affe spielt mit ihr indem er faxen macht und sie zum lachen bringt. Deine kleine hat außerdem ein Schutzengel der mit aufpasst! Keine Angst!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2014 um 20:26

Oh! Mann ich habe den Beitrag von Blackvelvet gelesen
Bitte bitte bitte auf gar keinen Fall befolgen. Das wird alles schlimmer machen. Glaube mir. Du sollst nichts kontaktieren oder beschworen, dass du nicht beschwichtigen oder kontrollieren kannst, dann besteht die Gefahr dass die Phänomene länger andauern und heftiger werden. Der Geist tut dir nichts, also lass ihn in ebenfalls in Ruhe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2014 um 22:49

Sorry aber
von jemandem der mit 20 schon ein Kind bekommt kann ich keine Intelligenz erwarten, darum denk ich ist deine "Geistererfahrung" einfach nur Einbildung und teilweise erlogen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2014 um 22:58
In Antwort auf chiara_12657667

Sorry aber
von jemandem der mit 20 schon ein Kind bekommt kann ich keine Intelligenz erwarten, darum denk ich ist deine "Geistererfahrung" einfach nur Einbildung und teilweise erlogen.

Abtreten
Deinen blöden Kommentar kannst du dir klemmen. Ich bin in meinem Alter reifer als manch anderer mit 30. Und mit Intelligenz hat das ganze NICHTS zutun. Ich brauch keine DUMMEN Kommentare, sondern hilfreiche Tipps. Ich werde ganz sicher nichts beschwören oder sonst was. Aber ein Forum ist nicht dazu da andere dumm an zu machen. Und es ist NICHTS davon gelogen!!!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2014 um 23:00
In Antwort auf clyde_12561285

?
Ist doch alles Ideal!

<<Ich fragte, wer da ist und sie sagte wieder "Affe". Ich fragte sie, ob der Affe böse ist und sie sagte "Affe nicht böse".>>

Also deine Tochter hat ein Haustier, und du musst noch nicht mal einen Stall sauber machen oder Futter für das Tier kaufen. Das ist doch eher ein sechser im Lotto. Bösartig ist es nicht und es hat ja bis jetzt auch noch niemanden etwas getan (vermutlich wäre es dazu nicht mal in der Lage).
Und aus irgend einem Grund scheint der Affe dich sehr zu mögen, sonst wäre er nicht immer bei dir.

Omg
Was besseres ist dir dazu nicht eingefallen? Wenn du nichts intelligentes beitragen kannst, dann lass es doch bitte ganz.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2014 um 9:06
In Antwort auf paavo_12722567

Omg
Was besseres ist dir dazu nicht eingefallen? Wenn du nichts intelligentes beitragen kannst, dann lass es doch bitte ganz.

Na dann lasse ich es halt
Jedes Lebewesen in diesem Universum hat einen Überlebensdrang (von Natur aus) aber wenn du unbedingt dem "Wesen" den Krieg erklären möchtest, dann las dich nicht abhalten.
Und wenn du dir Hilfe holst musst du dir irgend wie sicher sein das die Hilfe auch stark genug ist ihn los zu werden, an sonsten bleibst du mit einem vor Wut tobenden Wesen zurück, das du nicht einmal sehen kannst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2014 um 9:16
In Antwort auf clyde_12561285

Na dann lasse ich es halt
Jedes Lebewesen in diesem Universum hat einen Überlebensdrang (von Natur aus) aber wenn du unbedingt dem "Wesen" den Krieg erklären möchtest, dann las dich nicht abhalten.
Und wenn du dir Hilfe holst musst du dir irgend wie sicher sein das die Hilfe auch stark genug ist ihn los zu werden, an sonsten bleibst du mit einem vor Wut tobenden Wesen zurück, das du nicht einmal sehen kannst.

...
Ich habe nicht vor mir Hilfe zu holen und irgendwas zu vertreiben. Ich brauche Tipps, wie ich mich verhalten muss/sollte/kann. Ich habe keine Lust auf Kommentare in denen sich über mich lustig gemacht wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2014 um 9:56
In Antwort auf paavo_12722567

...
Ich habe nicht vor mir Hilfe zu holen und irgendwas zu vertreiben. Ich brauche Tipps, wie ich mich verhalten muss/sollte/kann. Ich habe keine Lust auf Kommentare in denen sich über mich lustig gemacht wird.

Ich hatte
nie die Absicht mich hier über irgend jemanden lustig zu machen. Offensichtlich machst du alles genau richtig, deine Tochter hat ein Haustier, ist (vermutlich) gesund und spielt mit ihm. Du könntest ihr vielleicht sagen, daß sie nicht überall rum erzählen sollte das ihr einen Affen als Haustier habt, weil das Tier hier nicht her gehört und man nicht einfach so einen Affen besitzen darf.
Mein Neffe hatte damals auch einen Freund den außer ihm niemand sehen konnte. Der ist inzwischen auch weg ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2014 um 22:32
In Antwort auf clyde_12561285

Ich hatte
nie die Absicht mich hier über irgend jemanden lustig zu machen. Offensichtlich machst du alles genau richtig, deine Tochter hat ein Haustier, ist (vermutlich) gesund und spielt mit ihm. Du könntest ihr vielleicht sagen, daß sie nicht überall rum erzählen sollte das ihr einen Affen als Haustier habt, weil das Tier hier nicht her gehört und man nicht einfach so einen Affen besitzen darf.
Mein Neffe hatte damals auch einen Freund den außer ihm niemand sehen konnte. Der ist inzwischen auch weg ...

Momentan
ist es ruhig und es ist nichts weiter vorgefallen. Ich habe es so gut es ging ignoriert. Meine Kleine redet nicht mehr davon und ich habe keine Angst mehr

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Dezember 2014 um 3:34

Tipp
Hallo Liebe Mami072012,
falls du Facebook hast kann ich dir eine Gruppe empfehlen die dir aufjedenfall helfen kann.
Und ich würde jetzt ehr auf einen Poltergeist tippen da Geister die uns Beschützen uns keine Angst machen wollen.
Am besten machst du Fotos von den Räumen oder machst ein Video so kann man evt. etwas erkennen.
LG Nade
https://www.facebook.com/groups/301976866659408/
Hier der Link zu der Gruppe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Dezember 2014 um 16:11

Hallo Mami072012
Lass dich bitte von solche Menschen nicht ärgern. Ich selbst habe meine erste Tochter mit 23 Jahre bekommen und mein IQ ist überdurchschnittlich....Der Wunsch ein Kind zu bekommen ist ganz im Gegenteil ein Zeichen von Reife.

Ich glaube dir. Ich habe selbst vieles Erlebt, aber dadurch dass meine Eltern auch Geister sehen könnten, habe ich schon als junges Mädchen gelernt, dass man nicht alles was ungewöhnlich ist, direkt mit Erscheinungen in Verbindung bringen soll. Viele Sachen, die wir gerade nicht logisch erklären können, haben eine ganz natürliche Erklärung....selbst wenn man sich ganz sicher ist, dass für dies oder das keine natürliche Erklärung gibt, soll man sich nicht verrückt machen lassen, Dafür möchte ich dier eine Geschichte erzählen und wie meine Mutter darauf reagiert hat. Ich hoffe, dass du verstehst was ich meine:
Eines Tages waren wir alle am Tisch beim Abendbrot. Der Fußboden im Wohnzimmer, Flur und Esszimmer war gefliest. Wir (meine Mutter, 4 Geschwister und ich) hörten, als ob eine Frau mit Stöckenschuhe vom Wohnzimmer, durch Flur bis zum Esszimmer wo wir waren mit eiligen Schritte bis zum Tisch wo wir sassen, kam. Dann hörten die Schritte auf und meine Schwester sagte: Wie seltsam, Ich höre Schritte, wir sitzen aber alle hier !? Auf einmal flog ein Laib Käse von knapp 1 kg im höhen Bogen vom Tisch so ca. 5 bis 6 m und landente auf dem Fussboden. Wir schauten uns erschrekt an, meine Mutter aber blieb ganz ruhig und sagte zu meine andere Schwester: Kannst du bitte den Käse aufheben? Wir habe uns weiter unterhalten als wäre nichts passiert. Das wird für Poltergeister langweilig wenn keiner schreiend davon rennt. Daher habe ich dir diese Tipps vorhin gegeben. In einen Haus wo fast täglich solche Phänomene passieren, werden sie irgendwann als normal betrachtet und Teil vom Alltag.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Dezember 2014 um 16:14
In Antwort auf leonina345

Hallo Mami072012
Lass dich bitte von solche Menschen nicht ärgern. Ich selbst habe meine erste Tochter mit 23 Jahre bekommen und mein IQ ist überdurchschnittlich....Der Wunsch ein Kind zu bekommen ist ganz im Gegenteil ein Zeichen von Reife.

Ich glaube dir. Ich habe selbst vieles Erlebt, aber dadurch dass meine Eltern auch Geister sehen könnten, habe ich schon als junges Mädchen gelernt, dass man nicht alles was ungewöhnlich ist, direkt mit Erscheinungen in Verbindung bringen soll. Viele Sachen, die wir gerade nicht logisch erklären können, haben eine ganz natürliche Erklärung....selbst wenn man sich ganz sicher ist, dass für dies oder das keine natürliche Erklärung gibt, soll man sich nicht verrückt machen lassen, Dafür möchte ich dier eine Geschichte erzählen und wie meine Mutter darauf reagiert hat. Ich hoffe, dass du verstehst was ich meine:
Eines Tages waren wir alle am Tisch beim Abendbrot. Der Fußboden im Wohnzimmer, Flur und Esszimmer war gefliest. Wir (meine Mutter, 4 Geschwister und ich) hörten, als ob eine Frau mit Stöckenschuhe vom Wohnzimmer, durch Flur bis zum Esszimmer wo wir waren mit eiligen Schritte bis zum Tisch wo wir sassen, kam. Dann hörten die Schritte auf und meine Schwester sagte: Wie seltsam, Ich höre Schritte, wir sitzen aber alle hier !? Auf einmal flog ein Laib Käse von knapp 1 kg im höhen Bogen vom Tisch so ca. 5 bis 6 m und landente auf dem Fussboden. Wir schauten uns erschrekt an, meine Mutter aber blieb ganz ruhig und sagte zu meine andere Schwester: Kannst du bitte den Käse aufheben? Wir habe uns weiter unterhalten als wäre nichts passiert. Das wird für Poltergeister langweilig wenn keiner schreiend davon rennt. Daher habe ich dir diese Tipps vorhin gegeben. In einen Haus wo fast täglich solche Phänomene passieren, werden sie irgendwann als normal betrachtet und Teil vom Alltag.

Nachtrag:
Sorry, zu schnell geschrieben vorhin. Ich sehe laute Schreibfehler

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Dezember 2014 um 0:52
In Antwort auf leonina345

Hallo Mami072012
Lass dich bitte von solche Menschen nicht ärgern. Ich selbst habe meine erste Tochter mit 23 Jahre bekommen und mein IQ ist überdurchschnittlich....Der Wunsch ein Kind zu bekommen ist ganz im Gegenteil ein Zeichen von Reife.

Ich glaube dir. Ich habe selbst vieles Erlebt, aber dadurch dass meine Eltern auch Geister sehen könnten, habe ich schon als junges Mädchen gelernt, dass man nicht alles was ungewöhnlich ist, direkt mit Erscheinungen in Verbindung bringen soll. Viele Sachen, die wir gerade nicht logisch erklären können, haben eine ganz natürliche Erklärung....selbst wenn man sich ganz sicher ist, dass für dies oder das keine natürliche Erklärung gibt, soll man sich nicht verrückt machen lassen, Dafür möchte ich dier eine Geschichte erzählen und wie meine Mutter darauf reagiert hat. Ich hoffe, dass du verstehst was ich meine:
Eines Tages waren wir alle am Tisch beim Abendbrot. Der Fußboden im Wohnzimmer, Flur und Esszimmer war gefliest. Wir (meine Mutter, 4 Geschwister und ich) hörten, als ob eine Frau mit Stöckenschuhe vom Wohnzimmer, durch Flur bis zum Esszimmer wo wir waren mit eiligen Schritte bis zum Tisch wo wir sassen, kam. Dann hörten die Schritte auf und meine Schwester sagte: Wie seltsam, Ich höre Schritte, wir sitzen aber alle hier !? Auf einmal flog ein Laib Käse von knapp 1 kg im höhen Bogen vom Tisch so ca. 5 bis 6 m und landente auf dem Fussboden. Wir schauten uns erschrekt an, meine Mutter aber blieb ganz ruhig und sagte zu meine andere Schwester: Kannst du bitte den Käse aufheben? Wir habe uns weiter unterhalten als wäre nichts passiert. Das wird für Poltergeister langweilig wenn keiner schreiend davon rennt. Daher habe ich dir diese Tipps vorhin gegeben. In einen Haus wo fast täglich solche Phänomene passieren, werden sie irgendwann als normal betrachtet und Teil vom Alltag.

Hallo leonina
Danke für deine Story. Das hat mich ein wenig beruhigt, da ich jetzt weiß, dass ich nicht allein damit bin. Hatte schon Angst, ich sei verrückt. Ich habe mich selbst dazu gezwungen (so möchte ich es mal nennen) damit zu leben und mich selbst nicht verrückt zu machen. Wenn meine Tochter den "Affen" erwähnt, gehe ich trotzdem darauf ein, denn ich finde es ganz furchtbar, wenn Eltern solche Sachen abtun und ihre Kinder nicht ernst nehmen. Im Großen und Ganzen ist jetzt Ruhe, ich höre nur noch selten Schritte, traue mich aber jetzt wieder in's Wohnzimmer. Ich gehe immer (mit Absicht) laut rein, damit "ES" nicht denkt, ich hätte Angst. Das würde es vermutlich nur bestärken. Ich hoffe es bleibt auch so. Beschwören werde ich gar nichts. NICHTS bringt im Leben positive Veränderung durch Erzwingen! Ich kneife lieber die Pobacken zusammen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2015 um 15:54
In Antwort auf chiara_12657667

Sorry aber
von jemandem der mit 20 schon ein Kind bekommt kann ich keine Intelligenz erwarten, darum denk ich ist deine "Geistererfahrung" einfach nur Einbildung und teilweise erlogen.

Hallo cherryredgirl
Was ist Intelligenz?

Ist sie abhängig vom Alter oder Bildung oder Geschlecht?

Meine Schülerinnen und Schüler hatten nicht meine Erfahrung, aber sie waren genau so Intelligent wie ich!

Da sie in eine Sonderschule waren, bedeutet das, das die Schülerinnen die eine höhere Schule besuchen oder haben nicht zwangsläufig Intelligenter sind.
Ihr Aberglaube, weil ihre Eltern Reich sind und das Kinder von Eltern die nicht das Geld haben ihre Kinder auf eine höhere Schule zu schicken zur Folge hat, sie sind Intelligenter, ein Aberglaube ist.

Meine Schülerinnen haben gesagt ich bin der Beste Lehrer, ich habe keine höhere Schule besucht, abgesehen das ich das Glück hatte auf eine Meisterschule etwa 20 Dozenten teilweise mit richtigem Doktortitel, aber alle mit langjähriger Berufserfahrung, die mit Sicherheit keine Blender waren, mit einer Ausnahme.

Das eine 20 jährige ein Kind hat, ist mit Sicherheit keine dumme Frau, was das bedeutet muss ich nicht erklären.

Das Du nicht meine Erfahrungen und mein Wissen hast, bedeutet nicht das Du nicht Intelligent bist.

Das hat Jesus gemeint als er sagte: Du siehst den kleinsten Splitter im Auge deines Mitmenschen, aber den Balken in Deinem Auge siehst Du nicht.
Zieh erst den Balken aus Deinem Auge.

Noch etwas von mir, schau nicht auf die kleinen Fehler der Anderen, ich mache auch Fehler.

Meistens aus Liebe!

LG Lichtkrieger

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2015 um 23:55

Hallo mami072012
Zeige doch Deiner Tochter ein Bild eines Affen und eines Engels, dann frage sie liebevoll mit wem sie immer spricht.

LG Lichtkrieger

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2015 um 10:48

Warum
nimmst du die Geräusche nicht "einfach" auf. Ich habe (zum Glück) noch keine paranormalen Erfahrungen gemacht, aber interessiere mich sehr dafür und habe auch diverse Filme darüber gesehen. In einem Zeitalter der modernen Medien, wieso greifst du nicht zu einer Videokamera oder einem Mikro und/oder installierst sie fest in den Räumen, in denen die Geräusche und Erscheinungen auftraten? Ich bin mir sicher, sie kommen wieder. Bisher sind doch nur 4 Wochen vergangen?! Und bisher kamen sie immer wieder, oder? Wenn dein Freund diese Aufnahmen sieht, würde er dir wenigstens glauben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2015 um 2:20

Professionelle hilfe
hallo
falls du weiterhin damit noch beschwerden hast - es gibt professionelle hilfe dafür der mann heißt dr. walter von ludaou, hat physik und psychologie studiert und betreibt die parapsychologische beratungsstelle in freiburg. keine angst - er gehört nicht zu den wissenschaftlern, die dich für verrückt erklären. man kann sich bei der stelle telefonisch melden und wird beraten. die leute dort nehmen einen dort voll und ganz ernst. lucadous ansatz ist, dass spuk sehr wohl existiert, jedoch eine außerkörperliche manifestation innerlicher psychologischer spannungen ist. hört sich jetzt sehr unbegreifbar an, er hat aber schon mehreren leuten bei ihrem spuk geholfen, bzw mit ihnen zusammen die lösung gefunden.

hier der link

http://www.parapsychologische-beratungsstelle.de/

alles gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Langeweile und Unzufriedenheit im Job
Von: erin_13021849
neu
19. November 2015 um 21:55
Bitte lesen suche dringend arbeit
Von: jasminw11
neu
17. November 2015 um 21:03

Natural Deo

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen