Home / Forum / Job & Karriere / Eure Meinung zu Network Marketing

Eure Meinung zu Network Marketing

16. März um 12:39 Letzte Antwort: 11. Juni um 9:07

Mich würde mal interessieren wie ihr zum Thema Network Marketing steht? Vielleicht seid ihr selbst auch schon im Network Marketing tätig? 

Ich bin der Meinung, daß Deutschland in den nächsten Wochen merken wird, daß es von Vorteil ist, sich durch Network Marketing ein zweites finanzielles Standbein aufzubauen. Gerade wenn man als Eltern nicht Arbeiten gehen kann, da man seine Kinder betreuen muss. 

 

Mehr lesen

17. März um 14:03

Network Marketing... Du willst Pülverchen, Püderchen, Plastik-Böxchen und anderes unnützes Zeug zu teuren Preisen ankaufen und dann darauf sitzen bleiben, weil es Du in Deinem Bekanntenkreis nicht losbekommst? *gäääähn*
An MLM-Produkten wollten schon viele was verdienen. Klappt allerdings bei den allermeisten nicht wirklich. Allerdings... ...man muss nur gaaaanz fest dran glauben, dann klappt es. ...vielleicht. *tschakka*

3 LikesGefällt mir
18. März um 8:55

jaja, Tupperware 2020 - fand ich vor 30 Jahren schon doof, ist heute auch nicht anders

Gefällt mir
18. März um 9:00
In Antwort auf avarrassterne1

jaja, Tupperware 2020 - fand ich vor 30 Jahren schon doof, ist heute auch nicht anders

P.S.: Menschen, die ihr Geld damit verdienen wollen, Freunden und Bekannten irgendwelches Zeugs zu verkaufen, sind mir absolut unangenehm, die sortiere ich umgehend aus. Ich würde also mit Sicherheit nie dazu gehören wollen.

2 LikesGefällt mir
18. März um 23:57
In Antwort auf laura99106

Mich würde mal interessieren wie ihr zum Thema Network Marketing steht? Vielleicht seid ihr selbst auch schon im Network Marketing tätig? 

Ich bin der Meinung, daß Deutschland in den nächsten Wochen merken wird, daß es von Vorteil ist, sich durch Network Marketing ein zweites finanzielles Standbein aufzubauen. Gerade wenn man als Eltern nicht Arbeiten gehen kann, da man seine Kinder betreuen muss. 

 

Gemeldet 

Gefällt mir
19. März um 9:12
In Antwort auf fresh_000

Gemeldet 

Warum gemeldet? Mich interessiert nur eure Meinung?! 

Gefällt mir
31. März um 23:37

Also ich arbeite selber im Network Marketing bei LR. Ich bin Mama in Elternzeit. Ich bin mit der Entscheidung super zufrieden. Schade finde ich das es viele Direktvertriebler gibt die auf eine unangenehme Art die Leute anschreiben und somit das ganze Konzept in den Dreck ziehen. Unsere Arbeit findet online statt wir müssen drüber schreiben und erzählen damit die Leute auf die Produkte (von denen ich viel halte) und das Konzept aufmerksam werden. Durch das schlecht reden wird man aber der Nase lang gemeldet. Somit werden vielen Menschen da draußen die Möglichkeit genommen sich damit mal auseinander zu setzten und das auf dem einzig logischen Weg und zwar mit denen sprechen die damit erfolg haben und nicht mit denen die gescheitert sind. 

Wäre ich nun eine Lidl Mitarbeiterin und würde hier schreiben wie zufrieden ich dort bin was es tolles gibt etc pp würde mich niemand melden. Was die Leute nicht kennen wollen sie nicht hören. 

Dabei ist es doch so das die online Arbeit die Zukunft ist. Wenn man eine Firma findet wo man hinter dem Konzepz und den Produkten steht kann man erfolg haben. Und wenn man sich informiert (bei den richtigen Quellen) dann kann man auch in Erfahrung bringen ob die Firma seriös ist. Ja es gibt Schneeballsysteme aber NEIN dazu zählen nicht alle Firmen in denen man im Network Marketing arbeitet. 

Ich kann nur jedem dazu raten der schonmal darauf rumgedacht hat es sich einfach mal anzuhören. In unserem Team gibt es zb Wöchentlich ein Infowebinar (online) an dem man kostenlos und unverbindlich teilnehmen kann. 
Ich bin genau so eingestiegen und bereue es nicht. 

Ich würde es schön finden wenn die Leute dem ganzen mal offen entgegen gehen würden. Nur weil es schwarze Schafe gibt (und sorry die gibt es überall nicht nur im NM) muss man nicht alle über einen Kamm scheren. 

Letzten endes ist es so. Euch wird ein Job angeboten in dem ihr ohne Vertrag und Risiko ohne Druck und Mindestumsatz vom Handy aus arbeiten könnt. Entweder ihr probiert es aus, weil ihr euch angesprochen fühlt und euch die Produkte zusagen und habt nichts zu verlieren sondern nur zu gewinnen (und sei es die Erfahrung das es nicht euer Ding ist) oder ihr fühlt euch davon nicht angesprochen und dann lasst ihr es eben bleiben. Es ist nicht nötig gegen die zu hetzen die aus Überzeugung davon erzählen und ihre Erfahrungen teilen wollen. 


LG Janna
 

Gefällt mir
1. April um 17:52

Wäre ich nun eine Lidl Mitarbeiterin und würde hier schreiben wie zufrieden ich dort bin was es tolles gibt etc pp würde mich niemand melden. Was die Leute nicht kennen wollen sie nicht hören. 

eine Lidl-Mitarbeiterin verdient kein Geld damit, andere Leute anzuwerben. Das ist der Hauptunterschied. Abgesehen davon habe ich auch schon oft geschrieben, dass ich meinen Job liebe und darin glücklich bin - ich nenne die Firma aber sicher nicht, bei der ich arbeite.
Ich sage gern, dass ich Informatiker bin - ohne auf meinen Webshop hinzuweisen oder zu hoffen, dass mich jemand danach fragt, denn ich habe gar keinen, für den ich so billig Werbung machen müsste.
Ich sage gern, was ich an meinem Job echt toll finde, warum ich meinen Beruf gern ausübe, was ich als dessen Vorteile sehe - und jeder anderen Frau, die den gern ergreifen möchte, empfehle ich die ganz normalen Stellenanzeigen. 

Mit anderen Worten: Ich verkaufe nichts, wenn ich über meinen Job spreche. Eine Lidl-Miratbeiterin auch nicht. Jemand im "Network Marketing" aber meistens schon. Allgemeine Diskussionen über das Thema sind arg selten, aber sie werden auch nicht gelöscht, wie man an diesem Thread sieht.

Gefällt mir
1. April um 19:11

Unangenehm, unnötig und solche Menschen will ich auch nicht als "Freunde" haben, die mir ihren Müll verkaufen wollen. Da gibt es eine tolle Folge von "eine schrecklich nette Familie" wo Peggy mit dem Scheiß anfängt und dann schlussendlich selbst ihr bester Kunde wird.

Damit kann man wirklich kein Geld verdienen, zumindest nicht wenn man etwas Stolz und Ehre besitzt.

Davon mal abgesehen denke ich, werden die meisten Menschen ihr Geld in diesen kommenden Zeiten zusammen halten und nicht für eine Tupperware Knoblauchpresse um 90 Euro oder irgendwelche überteuerten Duftkerzen ausgeben.

Gefällt mir
1. April um 20:44
In Antwort auf laura99106

Mich würde mal interessieren wie ihr zum Thema Network Marketing steht? Vielleicht seid ihr selbst auch schon im Network Marketing tätig? 

Ich bin der Meinung, daß Deutschland in den nächsten Wochen merken wird, daß es von Vorteil ist, sich durch Network Marketing ein zweites finanzielles Standbein aufzubauen. Gerade wenn man als Eltern nicht Arbeiten gehen kann, da man seine Kinder betreuen muss. 

 

Sorry dir die Illusion zu nehmen aber Network Marketing wird in den nächsten Jahren nach und nach verschwinden. Es gibt viel zu viele Anbieter, die Berater oder Verkäufer sind oft nicht neutral, noch kompetent. Die Produkte sind oft schwachsinnig und minderwertig. Das geht auch nicht anders weil ja so viele Leute im Hintergrund (Upline) beim Verkauf etwas mitverdienen möchten. Selbt wenn ein Produkt mal okay ist, wird es spätestens durch das Vertriebssystem niemals beim Preis mithalten können. Heutzutage kann an ganz leicht seine Produkte direkt beim Händler online kaufen, ohne lästige "Mitverdiener". Zusätzlich kann sich jeder über Dosierungen und Inhaltsstoffe kostenlos informieren. Deswegen funktionier die Masche langfristig einfach nicht mehr.

Gefällt mir
1. April um 21:01
In Antwort auf dandy1980

Sorry dir die Illusion zu nehmen aber Network Marketing wird in den nächsten Jahren nach und nach verschwinden. Es gibt viel zu viele Anbieter, die Berater oder Verkäufer sind oft nicht neutral, noch kompetent. Die Produkte sind oft schwachsinnig und minderwertig. Das geht auch nicht anders weil ja so viele Leute im Hintergrund (Upline) beim Verkauf etwas mitverdienen möchten. Selbt wenn ein Produkt mal okay ist, wird es spätestens durch das Vertriebssystem niemals beim Preis mithalten können. Heutzutage kann an ganz leicht seine Produkte direkt beim Händler online kaufen, ohne lästige "Mitverdiener". Zusätzlich kann sich jeder über Dosierungen und Inhaltsstoffe kostenlos informieren. Deswegen funktionier die Masche langfristig einfach nicht mehr.

Ich persönlich denke genau anders. Ich denke Network Marketing wird in den nächsten Jahren erst richtig zum Vorschein kommen, aber es ist voll in Ordnung wenn du anders denkst 

Gefällt mir
1. April um 21:06
In Antwort auf user1466368655

Also ich arbeite selber im Network Marketing bei LR. Ich bin Mama in Elternzeit. Ich bin mit der Entscheidung super zufrieden. Schade finde ich das es viele Direktvertriebler gibt die auf eine unangenehme Art die Leute anschreiben und somit das ganze Konzept in den Dreck ziehen. Unsere Arbeit findet online statt wir müssen drüber schreiben und erzählen damit die Leute auf die Produkte (von denen ich viel halte) und das Konzept aufmerksam werden. Durch das schlecht reden wird man aber der Nase lang gemeldet. Somit werden vielen Menschen da draußen die Möglichkeit genommen sich damit mal auseinander zu setzten und das auf dem einzig logischen Weg und zwar mit denen sprechen die damit erfolg haben und nicht mit denen die gescheitert sind. 

Wäre ich nun eine Lidl Mitarbeiterin und würde hier schreiben wie zufrieden ich dort bin was es tolles gibt etc pp würde mich niemand melden. Was die Leute nicht kennen wollen sie nicht hören. 

Dabei ist es doch so das die online Arbeit die Zukunft ist. Wenn man eine Firma findet wo man hinter dem Konzepz und den Produkten steht kann man erfolg haben. Und wenn man sich informiert (bei den richtigen Quellen) dann kann man auch in Erfahrung bringen ob die Firma seriös ist. Ja es gibt Schneeballsysteme aber NEIN dazu zählen nicht alle Firmen in denen man im Network Marketing arbeitet. 

Ich kann nur jedem dazu raten der schonmal darauf rumgedacht hat es sich einfach mal anzuhören. In unserem Team gibt es zb Wöchentlich ein Infowebinar (online) an dem man kostenlos und unverbindlich teilnehmen kann. 
Ich bin genau so eingestiegen und bereue es nicht. 

Ich würde es schön finden wenn die Leute dem ganzen mal offen entgegen gehen würden. Nur weil es schwarze Schafe gibt (und sorry die gibt es überall nicht nur im NM) muss man nicht alle über einen Kamm scheren. 

Letzten endes ist es so. Euch wird ein Job angeboten in dem ihr ohne Vertrag und Risiko ohne Druck und Mindestumsatz vom Handy aus arbeiten könnt. Entweder ihr probiert es aus, weil ihr euch angesprochen fühlt und euch die Produkte zusagen und habt nichts zu verlieren sondern nur zu gewinnen (und sei es die Erfahrung das es nicht euer Ding ist) oder ihr fühlt euch davon nicht angesprochen und dann lasst ihr es eben bleiben. Es ist nicht nötig gegen die zu hetzen die aus Überzeugung davon erzählen und ihre Erfahrungen teilen wollen. 


LG Janna
 

Ganz meine Worte! 💯 Ich selber bin auch bei LR und hab mich einfach mal nur für die Meinung anderer interessiert. Das war für viele ja schon zu viel. Danke aufjedenfall für deinen Kommentar!  

Gefällt mir
1. April um 21:19
In Antwort auf laura99106

Ich persönlich denke genau anders. Ich denke Network Marketing wird in den nächsten Jahren erst richtig zum Vorschein kommen, aber es ist voll in Ordnung wenn du anders denkst 

Okay. Was ist denn LR und wieso glaubst du das es zunehmen wird? Alles was über MLM vertrieben wird, gibt es doch auch "normal" zu kaufen. Und das meist günstiger und vielen Fällen auch besser.

Gefällt mir
1. April um 22:10
In Antwort auf dandy1980

Okay. Was ist denn LR und wieso glaubst du das es zunehmen wird? Alles was über MLM vertrieben wird, gibt es doch auch "normal" zu kaufen. Und das meist günstiger und vielen Fällen auch besser.

Natürlich gibt es die Produkte auch in Geschäften zu kaufen. Network Marketing ist einfach eine Möglichkeit sich neben seinem Hauptjob noch ein passives Nebeneinkommen aufzubauen und das dies mit Produkten funktioniert die man eh jeden Tag benutzt ist doch gut. Viele denken bei Network Marketing immer an Tupperware. Das wenige, was ich von Tupperware weiß hat jedoch nichts mit dem Network Marketing zu tun was ich kenne. Wenn sich jemand über NM gut informiert hat oder selbst Erfahrungen gemacht hat (und nicht nur mit dem Tupperware Prinzip) und dann sagt er ist davon nicht begeistert ist das ok. Aber viele Leute erzählen bullshit ohwohl sie keine Ahnung haben. 

Gefällt mir
2. April um 7:59
In Antwort auf laura99106

Natürlich gibt es die Produkte auch in Geschäften zu kaufen. Network Marketing ist einfach eine Möglichkeit sich neben seinem Hauptjob noch ein passives Nebeneinkommen aufzubauen und das dies mit Produkten funktioniert die man eh jeden Tag benutzt ist doch gut. Viele denken bei Network Marketing immer an Tupperware. Das wenige, was ich von Tupperware weiß hat jedoch nichts mit dem Network Marketing zu tun was ich kenne. Wenn sich jemand über NM gut informiert hat oder selbst Erfahrungen gemacht hat (und nicht nur mit dem Tupperware Prinzip) und dann sagt er ist davon nicht begeistert ist das ok. Aber viele Leute erzählen bullshit ohwohl sie keine Ahnung haben. 

na dann erkläre uns doch mal den Unterschied zum Tupperware-Prinzip?

Gefällt mir
2. April um 10:16
In Antwort auf laura99106

Mich würde mal interessieren wie ihr zum Thema Network Marketing steht? Vielleicht seid ihr selbst auch schon im Network Marketing tätig? 

Ich bin der Meinung, daß Deutschland in den nächsten Wochen merken wird, daß es von Vorteil ist, sich durch Network Marketing ein zweites finanzielles Standbein aufzubauen. Gerade wenn man als Eltern nicht Arbeiten gehen kann, da man seine Kinder betreuen muss. 

 

Kommt immer aufs Produkt an und wie gut du verkaufen kannst. Bloss stimmt es auch was hier schon geschrieben wurde. Vieles gibt es Online auch billiger und einfacher zukaufen. Letztendlich verdienst du nur an der Ware, die Du nicht selbst verkaufen musst. Heisst, du musst dir schnell eine Organization nach unten aufbauen. Nachteil ist halt, dass du auch schwierig aus diesem Geflecht rauskommst. Hinzu kommt, dass du anfangs mit deinem Bekanntenkreis Geschäfte machst, was häufig zu Krach führt, vor allem dann wenn das Produkt von schlechter Qualität ist. Deshalb musst du jetzt schon im klaren sein, dass der ein oder andere Bekannte irgendwann nichts mehr mit dir zu tun haben möchte. Hinzukommt, dass du immer in Vorleistung trittst.
Ausserdem halte ich es momentan nicht für den richtigen Zeitpunkt. Wie willst du deinen Bekannten etwas zeigen, wenn du zu ihnen Kontakt haben sollst?

Ehrlich gesagt, ich pflege nicht gerne geschäftliche Beziehungen mit meinen Freunden, denn sie gehen meistens wenn es mal um Geld geht ziemlich schnell kaputt und lassen sich auch nicht mehr so schnell reparieren.

Solltest du dich trotzdem dafür entscheiden, dann wünsche Ich dir viel Erfolg dabei.

Gefällt mir
2. April um 10:30
In Antwort auf laura99106

Natürlich gibt es die Produkte auch in Geschäften zu kaufen. Network Marketing ist einfach eine Möglichkeit sich neben seinem Hauptjob noch ein passives Nebeneinkommen aufzubauen und das dies mit Produkten funktioniert die man eh jeden Tag benutzt ist doch gut. Viele denken bei Network Marketing immer an Tupperware. Das wenige, was ich von Tupperware weiß hat jedoch nichts mit dem Network Marketing zu tun was ich kenne. Wenn sich jemand über NM gut informiert hat oder selbst Erfahrungen gemacht hat (und nicht nur mit dem Tupperware Prinzip) und dann sagt er ist davon nicht begeistert ist das ok. Aber viele Leute erzählen bullshit ohwohl sie keine Ahnung haben. 

Also falls du die Firma LR Health & Beauty meinst. Ich hab mir einige Produkte angeschaut, allerdings nur Nahrungsergänzungsmittel. Da kenne ich mich ganz gut aus, im Gegensatz zu Kosmetik. 

Nur bei wenigen Produkten (eigentlich nur bei Shakes und Riegel) sind die Nährwerte auf der Seite sichtbar. Das macht auf mich leider keinen tranzparenten Eindruck. Die Aufmachung ist sehr schick aber leider sind die meisten Produkte sind schlecht konzipiert und haben oft die günstigsten Rohstoffe auf dem Markt. Ascorbinsäure anstatt Vitamin C aus pflanzlichen Quellen. Shakes die hauptsächlich aus Soja bestehen. Riegel die fast soviel Zucker wie Eiweiß haben. Alle Shakes haben sehr viel Salz drin, wahrscheinlich um günstig den starken Eigengeschmack des Sojas zu überdecken. Soja und Salz in großen Mengen ist gesundheitlich für den einen oder anderen bedenklich.

Und die Preise sind natürlich völlig utopisch. 
1 Riegel kostet ca. 4€ - bei DM z.b. gibts welche die okay sind, für knapp 1€
Der Diät Shake kostet über 80€ pro Kilo
Das Protein Getränkepulver über 100€ pro Kilo
1 Omega³ Kapsel mit schlechten Dosierungen kostet 50 Cent ca. das 12fache zu anderen günstigen auf dem Markt.

Alle Produkte gibt´s besser und günstiger bei vielen anderen Anbietern. Und jetzt erklär mir mal warum ich irgendwas über LR kaufen sollte?

Und es ist auch nicht besser oder günstiger als andere NM Anbieter wie z.B. Juice Plus, Amway, Fitline, Natura Vitalis, Lifeplus, Herbalife usw. usw.

1 LikesGefällt mir
2. April um 11:48
In Antwort auf dandy1980

Also falls du die Firma LR Health & Beauty meinst. Ich hab mir einige Produkte angeschaut, allerdings nur Nahrungsergänzungsmittel. Da kenne ich mich ganz gut aus, im Gegensatz zu Kosmetik. 

Nur bei wenigen Produkten (eigentlich nur bei Shakes und Riegel) sind die Nährwerte auf der Seite sichtbar. Das macht auf mich leider keinen tranzparenten Eindruck. Die Aufmachung ist sehr schick aber leider sind die meisten Produkte sind schlecht konzipiert und haben oft die günstigsten Rohstoffe auf dem Markt. Ascorbinsäure anstatt Vitamin C aus pflanzlichen Quellen. Shakes die hauptsächlich aus Soja bestehen. Riegel die fast soviel Zucker wie Eiweiß haben. Alle Shakes haben sehr viel Salz drin, wahrscheinlich um günstig den starken Eigengeschmack des Sojas zu überdecken. Soja und Salz in großen Mengen ist gesundheitlich für den einen oder anderen bedenklich.

Und die Preise sind natürlich völlig utopisch. 
1 Riegel kostet ca. 4€ - bei DM z.b. gibts welche die okay sind, für knapp 1€
Der Diät Shake kostet über 80€ pro Kilo
Das Protein Getränkepulver über 100€ pro Kilo
1 Omega³ Kapsel mit schlechten Dosierungen kostet 50 Cent ca. das 12fache zu anderen günstigen auf dem Markt.

Alle Produkte gibt´s besser und günstiger bei vielen anderen Anbietern. Und jetzt erklär mir mal warum ich irgendwas über LR kaufen sollte?

Und es ist auch nicht besser oder günstiger als andere NM Anbieter wie z.B. Juice Plus, Amway, Fitline, Natura Vitalis, Lifeplus, Herbalife usw. usw.

Wenn du dich mit Nahrungsergänzungsmitteln auskennst und du der Meinung bist das die von LR nicht gut sind dann ist das deine meinung. Ich kenne mich mit Abnehm Shakes und Riegeln nicht aus weil es mich nicht interessiert und ich daran keinen Bedarf habe und deswegen werde ich da auch nicht sagen das diese Produkte gut oder schlecht sind. 

Gefällt mir
2. April um 11:54
In Antwort auf laura99106

Wenn du dich mit Nahrungsergänzungsmitteln auskennst und du der Meinung bist das die von LR nicht gut sind dann ist das deine meinung. Ich kenne mich mit Abnehm Shakes und Riegeln nicht aus weil es mich nicht interessiert und ich daran keinen Bedarf habe und deswegen werde ich da auch nicht sagen das diese Produkte gut oder schlecht sind. 

Aber die gehören ja zu einem großen Anteil zum Sortiment und du verkaufst sie doch oder nicht?

Gefällt mir
2. April um 11:58
In Antwort auf bavarian335

Kommt immer aufs Produkt an und wie gut du verkaufen kannst. Bloss stimmt es auch was hier schon geschrieben wurde. Vieles gibt es Online auch billiger und einfacher zukaufen. Letztendlich verdienst du nur an der Ware, die Du nicht selbst verkaufen musst. Heisst, du musst dir schnell eine Organization nach unten aufbauen. Nachteil ist halt, dass du auch schwierig aus diesem Geflecht rauskommst. Hinzu kommt, dass du anfangs mit deinem Bekanntenkreis Geschäfte machst, was häufig zu Krach führt, vor allem dann wenn das Produkt von schlechter Qualität ist. Deshalb musst du jetzt schon im klaren sein, dass der ein oder andere Bekannte irgendwann nichts mehr mit dir zu tun haben möchte. Hinzukommt, dass du immer in Vorleistung trittst.
Ausserdem halte ich es momentan nicht für den richtigen Zeitpunkt. Wie willst du deinen Bekannten etwas zeigen, wenn du zu ihnen Kontakt haben sollst?

Ehrlich gesagt, ich pflege nicht gerne geschäftliche Beziehungen mit meinen Freunden, denn sie gehen meistens wenn es mal um Geld geht ziemlich schnell kaputt und lassen sich auch nicht mehr so schnell reparieren.

Solltest du dich trotzdem dafür entscheiden, dann wünsche Ich dir viel Erfolg dabei.

Ich verstehe deine Bedenken total. Keiner steht darauf wenn an familientreffen irgendwer versucht dir was zu verkaufen. Ich kann auch hier nur aus meiner Erfahrung reden und sagen das das eine Art ist wie ich sie auch schrecklich finde und ich sie deswegen so auch nicht mache. Die einzigen Momente wo ich jemandem von meinem NM Buisness erzähle sind die in denen mich jemand fragt was ich beruflich mache oder ich jemandem Produkte empfehlen kann (die er auch gebrauchen könnte) und ihm dann zeige das er mit den Produkten (natürlich nur, wenn er von den Produkten auch begeistert ist) Geld verdienen kann. Ich bin kein Mensch der alle direkt darauf anquatscht und die Leute da mit reinziehen möchte. Finde ich selber sehr uncool. Das es Leute gibt die es so machen will ich aber auch nicht leugnen. Gibt genug davon, aber halt nicht alle. 

Gefällt mir
2. April um 12:05
In Antwort auf dandy1980

Aber die gehören ja zu einem großen Anteil zum Sortiment und du verkaufst sie doch oder nicht?

Ja, sie gehören zu einem großen Anteil vom Sortiment und wenn man in meinen Onlineshop geht dann würde man diese Produkte dort auch finden und sie kaufen können. Ich werde natürlich niemandem verbieten diese Produkte zu kaufen, ABER ich würde niemals eine Empfehlung darüber aussprechen, da ich sie nicht getestet habe und dementsprechend nichts darüber weiß. Ich spreche nur Empfehlungen zu Produkten aus die ich selbst benutze und von denen ich begeistert bin. 

Gefällt mir
2. April um 17:57

Sehr vertrauenserweckend, wenn mir jemand irgendwelche Shakes oder Riegel verkaufen will, der null Ahnung von der Materie hat.

1 LikesGefällt mir
2. April um 19:45
In Antwort auf laura99106

Ich verstehe deine Bedenken total. Keiner steht darauf wenn an familientreffen irgendwer versucht dir was zu verkaufen. Ich kann auch hier nur aus meiner Erfahrung reden und sagen das das eine Art ist wie ich sie auch schrecklich finde und ich sie deswegen so auch nicht mache. Die einzigen Momente wo ich jemandem von meinem NM Buisness erzähle sind die in denen mich jemand fragt was ich beruflich mache oder ich jemandem Produkte empfehlen kann (die er auch gebrauchen könnte) und ihm dann zeige das er mit den Produkten (natürlich nur, wenn er von den Produkten auch begeistert ist) Geld verdienen kann. Ich bin kein Mensch der alle direkt darauf anquatscht und die Leute da mit reinziehen möchte. Finde ich selber sehr uncool. Das es Leute gibt die es so machen will ich aber auch nicht leugnen. Gibt genug davon, aber halt nicht alle. 

Also Du möchtest uns sagen, Du machst Network Marketing ohne Network? ^^

Gefällt mir
2. April um 21:46
In Antwort auf elise_18724877

Sehr vertrauenserweckend, wenn mir jemand irgendwelche Shakes oder Riegel verkaufen will, der null Ahnung von der Materie hat.

Da hast du mich wohl falsch verstanden?! 

Gefällt mir
2. April um 21:47
In Antwort auf avarrassterne1

Also Du möchtest uns sagen, Du machst Network Marketing ohne Network? ^^

Nein das habe ich so auch nicht gesagt :P

Gefällt mir
2. April um 22:43
In Antwort auf laura99106

Da hast du mich wohl falsch verstanden?! 

Zitat: " Ich kenne mich mit Abnehm Shakes und Riegeln nicht aus weil es mich nicht interessiert und ich daran keinen Bedarf habe und deswegen werde ich da auch nicht sagen das diese Produkte gut oder schlecht sind. "

Was habe ich daran denn nun falsch verstanden?

Du sagst selbst, dass du von einem Großteil deiner Produkte keinen Plan hast, warum sollte ich dann sowas bei dir kaufen?

Gefällt mir
3. April um 12:58
In Antwort auf elise_18724877

Zitat: " Ich kenne mich mit Abnehm Shakes und Riegeln nicht aus weil es mich nicht interessiert und ich daran keinen Bedarf habe und deswegen werde ich da auch nicht sagen das diese Produkte gut oder schlecht sind. "

Was habe ich daran denn nun falsch verstanden?

Du sagst selbst, dass du von einem Großteil deiner Produkte keinen Plan hast, warum sollte ich dann sowas bei dir kaufen?

Ich habe ja nicht gesagt das es dann jemand bei mir kaufen soll oder muss. Diese Produkte KANN man bei mir kaufen, da sie im Onlineshop sind und ich sie dort nicht herausnehmen kann. 

Gefällt mir
3. April um 16:17
In Antwort auf laura99106

Ich habe ja nicht gesagt das es dann jemand bei mir kaufen soll oder muss. Diese Produkte KANN man bei mir kaufen, da sie im Onlineshop sind und ich sie dort nicht herausnehmen kann. 

Und ich habe gesagt ich finde es absolut nicht vetrauenserweckend und ich persönlich würde solche Produkte NICHT bei dir bestellen. Das ist meine Meinung und hat nichts mit nicht richtig verstehen zu tun. 

Gefällt mir
4. April um 20:01

Network Marketing an sich ist super macht riesen Spass und kann bei warmen und kälteren Kontakten gut ankommen wenn man nicht penetrant damit andere Belästigt.
Das Problem ist das viele anfangen zu betteln und damit andere nerven. Empfehle dein Produkt (ob jetzt Salbe, Säftchen, Versicherung oder Staubsauger usw. ist egal) dann sagen die Leute ja oder nein.  Nein aber nur weil sie erst mal der Firma die sich nicht kennen nicht trauen, nach einiger Zeit kommen alle erst mit kleinen Produkten die sie bei dir kaufen, dann mit größeren und plötzlich kommen anrufe von Leuten die man nicht kennt die etwas von eimem haben wollen. Beim MLM kommt es immer drauf an wie man damit arbeitet. Und Deutschland ist leider nicht die USA...  (bezogen auf MLM und nicht auf andere Dinge).

 

Gefällt mir
4. April um 20:46
In Antwort auf regena_18861821

Network Marketing an sich ist super macht riesen Spass und kann bei warmen und kälteren Kontakten gut ankommen wenn man nicht penetrant damit andere Belästigt.
Das Problem ist das viele anfangen zu betteln und damit andere nerven. Empfehle dein Produkt (ob jetzt Salbe, Säftchen, Versicherung oder Staubsauger usw. ist egal) dann sagen die Leute ja oder nein.  Nein aber nur weil sie erst mal der Firma die sich nicht kennen nicht trauen, nach einiger Zeit kommen alle erst mit kleinen Produkten die sie bei dir kaufen, dann mit größeren und plötzlich kommen anrufe von Leuten die man nicht kennt die etwas von eimem haben wollen. Beim MLM kommt es immer drauf an wie man damit arbeitet. Und Deutschland ist leider nicht die USA...  (bezogen auf MLM und nicht auf andere Dinge).

 

Aber wie schon erwähnt gibt es heutzutage jedes Produkt online oder offline mindestens schon einmal und ohne MLM dann immer günstiger. 

Ich hätte auch nix dagegen, dass jemand eine Provosion bekommt wenn er mich kompetent berät und seine Erfahrungen mit mir teilt aber dann sollten die Leute doch so transparent sein und das dem Kunden mitteilen.

Und was mich richtig aufregt ist, dass dann ja noch ein paar andere (die Upline oder wie es heißt) auch noch mitverdient, obwohl mit der Sache und dem Produkt in dem Moment gar nix zu tun haben. Das ist einfach nicht mehr zeitgemäß und in meinen Augen auch nicht seriös.

Für den Hersteller ist die Sache natürlich lukrativ. Der Networker macht die ganze Vertriebsarbeit mehr oder weniger alleine und der Hersteller kassiert schon ab und spätestens wenn es Ärger gibt (z. B. im Bezug auf Health-Claim Aussagen) kann sich der Hersteller schön abgrenzen und man steht alleine da.

Frage mich eh ob die ganzen Networker auch ihr Gewerbe artig angemeldet haben und fleißig ihre Steuern zahlen...

1 LikesGefällt mir
4. April um 22:02
In Antwort auf dandy1980

Aber wie schon erwähnt gibt es heutzutage jedes Produkt online oder offline mindestens schon einmal und ohne MLM dann immer günstiger. 

Ich hätte auch nix dagegen, dass jemand eine Provosion bekommt wenn er mich kompetent berät und seine Erfahrungen mit mir teilt aber dann sollten die Leute doch so transparent sein und das dem Kunden mitteilen.

Und was mich richtig aufregt ist, dass dann ja noch ein paar andere (die Upline oder wie es heißt) auch noch mitverdient, obwohl mit der Sache und dem Produkt in dem Moment gar nix zu tun haben. Das ist einfach nicht mehr zeitgemäß und in meinen Augen auch nicht seriös.

Für den Hersteller ist die Sache natürlich lukrativ. Der Networker macht die ganze Vertriebsarbeit mehr oder weniger alleine und der Hersteller kassiert schon ab und spätestens wenn es Ärger gibt (z. B. im Bezug auf Health-Claim Aussagen) kann sich der Hersteller schön abgrenzen und man steht alleine da.

Frage mich eh ob die ganzen Networker auch ihr Gewerbe artig angemeldet haben und fleißig ihre Steuern zahlen...

Zu den Preisen kann ich nichts sagen ob es da vergleichbare Produkte immer günstiger gibt ich glaube aber nicht. Im Säftchen Bereich bestimmt in anderen eher nicht.

Den Punkt versteh ich nicht. Wenn du weissst das jemand für ein Networkunternehmen arbeitet dir das Produkt erklärt seine Erfahrungen mitteilt und dir deine Fragen beantwortet was ist daran nicht transparent?

Ok also bedeutet das das jeder Chef ein böser Mensch ist? Weil die verdienen an allen Angestellten mit. Und ja die Upline tut sehr viel für ihre Downline. Interne schulungen, Veranstaltungen sprechen oder  z..B. Beratungen durchführen für die eine Ausbildung benötigt wird die man selber nicht hat. Im übrigen in einem guten Network kommt die Upline auch nur weiter wenn die Downline weiter kommt Und ja ich kenne die Geschichten die du erzählst hab sie selber aber noch nicht erlebt

ich glaube spätestens nachdem Actimel für ihren Werbespruch mit dem Abwerkräften abgemahnt wurde traut sich keiner mehr eine solche Aussage zu treffen.

Das mit der Anmeldung kann ich dir auch nicht beantworten.

Darf man denn Fragen woher deine Einstellung zum Network Marketing kommt? hast du schlechte Erfahrungen als Kunde oder Mitarbeiter gemacht?

 

Gefällt mir
5. April um 17:11

Also mit Transparenz meine ich vor allem, dass den Kunden auch mitgeteilt wird dass der Networker direkt dran mitverdient. Das wird, nach meinen Erfahrungen, doch lieber mal unter den Teppich gekehrt. 

Nicht jeder Chef ist böse aber das MLM System ist schon ganz schön perfide aufgebaut. Wenn´s drauf ankommt hat die Firma selbst, dann nix mehr mit den Networkern zu tun und rechtlich ist man schön raus. Die Networker sind ja nicht die Angestellten. Das wäre ja sonst was anderes. Die Veranstaltungen, Reisen, Zoom-Calls die Upline das sind zum einen einfach nur Marketing Methoden um etwas nach außen zu suggerieren (jeder kann ganz leicht $$$ verdienen) und zum anderen gehts nur darum die Networker zu drillen, Brainwashing zu betreiben und den Druck und den Gruppenzwang aufrecht zu erhalten. Zu den Produkten (jedenfalls bei Nahrungergänzung) gibt es wenig Hintergrundinfos. Warum auch. Dann würde man ja selbst dahinter kommen, dass diese sehr billig produziert sind und gar nicht so toll, wie alle behaupten. 

Ich lese fast jeden Tag in Foren, Gruppen oder Anfragen gesundheitsbezogene Aussagen, die nicht zulässig sind. Aber wo kein Kläger, da auch kein Richter!... heißt es ja so schön.

Was für Produkte vertreibst du denn über MLM? Ich wette die gibts woanders mindestens genauso gut nur günstiger

Gefällt mir
5. April um 19:22
In Antwort auf regena_18861821

Zu den Preisen kann ich nichts sagen ob es da vergleichbare Produkte immer günstiger gibt ich glaube aber nicht. Im Säftchen Bereich bestimmt in anderen eher nicht.

Den Punkt versteh ich nicht. Wenn du weissst das jemand für ein Networkunternehmen arbeitet dir das Produkt erklärt seine Erfahrungen mitteilt und dir deine Fragen beantwortet was ist daran nicht transparent?

Ok also bedeutet das das jeder Chef ein böser Mensch ist? Weil die verdienen an allen Angestellten mit. Und ja die Upline tut sehr viel für ihre Downline. Interne schulungen, Veranstaltungen sprechen oder  z..B. Beratungen durchführen für die eine Ausbildung benötigt wird die man selber nicht hat. Im übrigen in einem guten Network kommt die Upline auch nur weiter wenn die Downline weiter kommt Und ja ich kenne die Geschichten die du erzählst hab sie selber aber noch nicht erlebt

ich glaube spätestens nachdem Actimel für ihren Werbespruch mit dem Abwerkräften abgemahnt wurde traut sich keiner mehr eine solche Aussage zu treffen.

Das mit der Anmeldung kann ich dir auch nicht beantworten.

Darf man denn Fragen woher deine Einstellung zum Network Marketing kommt? hast du schlechte Erfahrungen als Kunde oder Mitarbeiter gemacht?

 

bei mir waren es die schlechten Erfahrungen als Bekannte, Familienangehörige, die keine Kundin sein wollte.

Ich habe in den letzten ~30 Jahren unzählige Leute erlebt, die sich damit ein zweites oder auch erstes Standbein aufbauen wollten. Amway, Tupperware, DVG, mein letztes "Erlebnis" dazu war auch ein "Online-shop" mit Kosmetikzeugs. Von einem Bekannten die Frau kennen gelernt, nach den ersten zwei Sätzen fing sie an, mir einen kostenlosen Beauty-Abend zum Kennenlernen aufzuschwatzen (nein, mach ich nicht) und die Produkte in ihrem Online - Shop anzupreisen. Keine Chance zu sagen, dass ich nicht interessiert bin. Also GESAGT habe ich es wohl, hören wollte sie es nicht. Danke, die sieht mich nie wieder, der Gutschein für das Beauty-Dings ist im nächsten Papierkorb gelandet und dem Bekannten musste ich sagen, dass er uns in Zukunft bitte ohne seine Frau oder gar nicht mehr besucht. Und ja, ich habe gefragt, was sie beruflich macht. Mache ich immer, weil ich mich für die Berufe von anderen interessiere. Aber Überraschung: damit meine ich tatsächlich nicht, dass ich jetzt eine Verkaufsveranstaltung wünsche.

Habe über die Jahre leider so einige wirklich gute Bekannte an den *** verloren. 
Der Punkt ist nun einmal: das ist das KONZEPT der ganzen Nummer, deswegen heißt es ja NETWORK Marketing. Man nutzt sein persönliches Netzwerk, um Geld zu verdienen. Freunde, Bekannte, Familienangehörige... und macht sie damit in weiten Teilen zu Ex-Freunden, Ex-Bekanten, Familienangehörigen, von denen man nichts mehr hört, ... Es ist nun einmal so: als "normaler" Online-Shop ist man in erster Linie im Preiskampf. Den gewinnen diese Produkte nicht. Nie. Also...

Gefällt mir
8. April um 19:42
In Antwort auf laura99106

Ich habe ja nicht gesagt das es dann jemand bei mir kaufen soll oder muss. Diese Produkte KANN man bei mir kaufen, da sie im Onlineshop sind und ich sie dort nicht herausnehmen kann. 

Du kannst nicht selbst entscheiden, welche Produkte Du verkaufst oder nicht?
Ui, schon mal einen Fachmann (Steuerberater, Anwalt...) gefragt, ob Du da nicht wegen Scheinselbsständigkeit Ärger bekommen kannst? Das Finanzamt wird in solchen Punkten immer agiler... 

Gefällt mir
9. April um 18:20
In Antwort auf dandy1980

Also mit Transparenz meine ich vor allem, dass den Kunden auch mitgeteilt wird dass der Networker direkt dran mitverdient. Das wird, nach meinen Erfahrungen, doch lieber mal unter den Teppich gekehrt. 

Nicht jeder Chef ist böse aber das MLM System ist schon ganz schön perfide aufgebaut. Wenn´s drauf ankommt hat die Firma selbst, dann nix mehr mit den Networkern zu tun und rechtlich ist man schön raus. Die Networker sind ja nicht die Angestellten. Das wäre ja sonst was anderes. Die Veranstaltungen, Reisen, Zoom-Calls die Upline das sind zum einen einfach nur Marketing Methoden um etwas nach außen zu suggerieren (jeder kann ganz leicht $$$ verdienen) und zum anderen gehts nur darum die Networker zu drillen, Brainwashing zu betreiben und den Druck und den Gruppenzwang aufrecht zu erhalten. Zu den Produkten (jedenfalls bei Nahrungergänzung) gibt es wenig Hintergrundinfos. Warum auch. Dann würde man ja selbst dahinter kommen, dass diese sehr billig produziert sind und gar nicht so toll, wie alle behaupten. 

Ich lese fast jeden Tag in Foren, Gruppen oder Anfragen gesundheitsbezogene Aussagen, die nicht zulässig sind. Aber wo kein Kläger, da auch kein Richter!... heißt es ja so schön.

Was für Produkte vertreibst du denn über MLM? Ich wette die gibts woanders mindestens genauso gut nur günstiger

Du sei mir nicht böse aber du schreibst ja das du dein Wissen nur aus Hören Sagen hast. Ich weiss das es da draußen Firmen gibt die dieses Klieschee erfüllen aber das sind wohl die wenigsten.  Arbeite doch selber ein paar Jahre mit einer oder mehreren Firmen zusammen bevor du irgend etwas nachplapperst. Vorher kannst du doch garnicht mitreden wenn es um das Thema MLM geht und allem was damit zusammen hängt.

Zu deiner Produktfrage: Es reicht dir zu wissen das man das selbe Produkt zum selben Preis in selber Qualität von selben Hersteller auch ausserhalb bekommt.

Gefällt mir
18. April um 15:54

Also ich sehe Network Marketing sehr kritisch.
Es kann sein, dass es für einige gut funktioniert, ok.

Network Marketing ist auch unter dem Namen Multi Level Marketing bekannt und wie der zweite Begriff schon erahnen lässt - eigentlich ist man darauf angewiesen, dass andere "unter" einem arbeiten. D. h. es müssen immer Leute fürs "Team" angeworben werden, die wiederum weitere anwerben müssen und so weiter.
Der eigentliche Verdienst geschieht nicht durch den reinen Verkauf von Produkten, sondern durch das Anwerben anderer Leute.
Bei vielen Systemen ist es sogar sogar, dass jeder zu Einstieg eine Gebühr zahlen muss. Für ein Starterpaket oder sonstiges. Es gleicht einem Schneeballsystem.

Es stimmt zwar, dass einige Personen sehr, sehr gut damit verdienen - aber das sind letztendlich die, die and der Spitze stehen (auf dem obersten Level). Viele, die sich darunter befinden, verdienen langfristig kaum etwas. Wie gesagt, es gibt immer mal Ausnahmen.

Sehr traurig finde ich, dass neue Leute immer mit großen Versprechungen gelockt werden, mit tollen Reisen, mit Dienstwagen etc. etc.

1 LikesGefällt mir
29. April um 22:38
In Antwort auf laura99106

Mich würde mal interessieren wie ihr zum Thema Network Marketing steht? Vielleicht seid ihr selbst auch schon im Network Marketing tätig? 

Ich bin der Meinung, daß Deutschland in den nächsten Wochen merken wird, daß es von Vorteil ist, sich durch Network Marketing ein zweites finanzielles Standbein aufzubauen. Gerade wenn man als Eltern nicht Arbeiten gehen kann, da man seine Kinder betreuen muss. 

 

Hallo, eine sehr schöne Frage
Also ich habe quasi erst 2 Fehlgriffe erlebt bis ich quasi "mein" Produkt gefunden habe. Ich denke, es ist ganz elementar, was man sich für ein Produkt aussucht. Es muss zu einem selbst passen und man muss dafür brennen. Mit einem guten Sponsor, Kreativität und Engagement kann man sich sein Business aufbauen. Allerdings muss man es tatsächlich wollen.

1 LikesGefällt mir
30. April um 13:19
In Antwort auf naturally

Hallo, eine sehr schöne Frage
Also ich habe quasi erst 2 Fehlgriffe erlebt bis ich quasi "mein" Produkt gefunden habe. Ich denke, es ist ganz elementar, was man sich für ein Produkt aussucht. Es muss zu einem selbst passen und man muss dafür brennen. Mit einem guten Sponsor, Kreativität und Engagement kann man sich sein Business aufbauen. Allerdings muss man es tatsächlich wollen.

Freut mich das du trotz 2 Fehlgriffen den Willen hattest weiter zu suchen bis du "dein" Produkt gefunden hast.  

Gefällt mir
30. April um 14:18
In Antwort auf laura99106

Freut mich das du trotz 2 Fehlgriffen den Willen hattest weiter zu suchen bis du "dein" Produkt gefunden hast.  

Ich denke, einen festen Willen zu haben etwas erreichen zu wollen ist ein elementarer Baustein in einem eigenen Business.
Man muss an sich und seinem Weg arbeiten wollen. 😊

1 LikesGefällt mir
5. Mai um 11:57
In Antwort auf avarrassterne1

jaja, Tupperware 2020 - fand ich vor 30 Jahren schon doof, ist heute auch nicht anders

Das ist sehr interessant, denke ich

Gefällt mir
12. Mai um 23:40
In Antwort auf laura99106

Mich würde mal interessieren wie ihr zum Thema Network Marketing steht? Vielleicht seid ihr selbst auch schon im Network Marketing tätig? 

Ich bin der Meinung, daß Deutschland in den nächsten Wochen merken wird, daß es von Vorteil ist, sich durch Network Marketing ein zweites finanzielles Standbein aufzubauen. Gerade wenn man als Eltern nicht Arbeiten gehen kann, da man seine Kinder betreuen muss. 

 

Hallo, ich bin Neu hier, aber dieses Thema finde ich Interessant !
Denn wenn man Teilweise liest welche Theorien über Network verbreitet werden, finde ich es sehr Interessant, Begriffe wie Sneeball oder Kopfgeld !!
Es gibt wie in jeder Branche Schwarze Schafe, keine Frage !
Kopfgeld wäre es wenn Geld im Vordergrund steht, das würde bedeuten immer wieder jemand zu finden der Investiert bis der letzte niemanden mehr findet , das wäre ein Schneeball System und somit Illegal !!
Das klassische Network hat nichts mit Verkauf zu tun, sondern um die Empfehlung eines Produktes von dem man selbst überzeugt ist und dafür erhält man eine Provision, diese Art von Verkauf haben wir alle schon gemacht indem wir ein gutes Restaurant oder einen guten Film oder Friseur empfohlen haben " nur haben wir da nichts als dankeschön bekommen " ! Die Qualität passt , sonst würden die Produkte nicht Nachverkauft, die Provision kommt nicht aus überteuerten Preisen , sondern aus den Einsparungen die man an Werbekosten hat, denn jeder einzelne Teampartner im Unternehmen ist Werbung !! In Ländern wie Amerika , Russland , Italien, Portugal, macht jeder Dritte was im Network Marketing Neben oder Hauptberuflich !!
Für mich das fairste Geschäfft, ich hatte auch früher eine andere Meinung und Ich denke ich habe auch mal so gesprochen wie der ein oder andere hier, alles nicht schlimm, schlimm ist nur wenn man nicht erkennt wenn man falsch liegt !
Ich bin seit einigen Jahren Hauptberuflich im Network tätig habe ein tolles Team, bin an die Spitze im Unternehmen gekommen, Partner auf der ganzen Welt und habe mir das ganze als Hausfrau und Mutter damals ,am Anfang Nebenberuflich aufgebaut und darf heute wie viele meiner Partner ein tolles Leben führen ! Wo hätte ich damals im normalen Leben, Alleinerziehend von zu Hause  eine Chance gehabt mir so etwas aufzubauen !!
Keine Sorge, die Company bei der Ich bin , nenne Ich nicht, bin hier nicht auf Partnersuche, sondern um mich auszutauschen !!
Wünsche allen hier weiterhin , bleibt Gesund !Liebe Grüße Katharina

1 LikesGefällt mir
27. Mai um 12:12
In Antwort auf katharina2020

Hallo, ich bin Neu hier, aber dieses Thema finde ich Interessant !
Denn wenn man Teilweise liest welche Theorien über Network verbreitet werden, finde ich es sehr Interessant, Begriffe wie Sneeball oder Kopfgeld !!
Es gibt wie in jeder Branche Schwarze Schafe, keine Frage !
Kopfgeld wäre es wenn Geld im Vordergrund steht, das würde bedeuten immer wieder jemand zu finden der Investiert bis der letzte niemanden mehr findet , das wäre ein Schneeball System und somit Illegal !!
Das klassische Network hat nichts mit Verkauf zu tun, sondern um die Empfehlung eines Produktes von dem man selbst überzeugt ist und dafür erhält man eine Provision, diese Art von Verkauf haben wir alle schon gemacht indem wir ein gutes Restaurant oder einen guten Film oder Friseur empfohlen haben " nur haben wir da nichts als dankeschön bekommen " ! Die Qualität passt , sonst würden die Produkte nicht Nachverkauft, die Provision kommt nicht aus überteuerten Preisen , sondern aus den Einsparungen die man an Werbekosten hat, denn jeder einzelne Teampartner im Unternehmen ist Werbung !! In Ländern wie Amerika , Russland , Italien, Portugal, macht jeder Dritte was im Network Marketing Neben oder Hauptberuflich !!
Für mich das fairste Geschäfft, ich hatte auch früher eine andere Meinung und Ich denke ich habe auch mal so gesprochen wie der ein oder andere hier, alles nicht schlimm, schlimm ist nur wenn man nicht erkennt wenn man falsch liegt !
Ich bin seit einigen Jahren Hauptberuflich im Network tätig habe ein tolles Team, bin an die Spitze im Unternehmen gekommen, Partner auf der ganzen Welt und habe mir das ganze als Hausfrau und Mutter damals ,am Anfang Nebenberuflich aufgebaut und darf heute wie viele meiner Partner ein tolles Leben führen ! Wo hätte ich damals im normalen Leben, Alleinerziehend von zu Hause  eine Chance gehabt mir so etwas aufzubauen !!
Keine Sorge, die Company bei der Ich bin , nenne Ich nicht, bin hier nicht auf Partnersuche, sondern um mich auszutauschen !!
Wünsche allen hier weiterhin , bleibt Gesund !Liebe Grüße Katharina

Puh sorry aber du hängst ja voll und ganz in deiner Network-Blase fest...

Nein Network Marketing wird in anderen Ländern schon lange nicht mehr viel mehr genutzt oder ist dort viel weiter verbreitet. Alle "Großen" im Buisness (1 Mrd. Umsatz und mehr) haben sinkende Umsatzzahlen. Der letzte große Markt war China bzw. Asien. Durch Corona wird es vielleicht nochmal kurzzeitg hoch gehen aber langfristig ein aussterbendes Modell. Und das völlig zurecht.

Wie schon mal beschrieben gibt es jedes Produkt und jede Dienstleistung mindestens nochmal und OHNE Network immer günstiger, weil nicht so viele Institutionen und Leute dazwischen mitverdienen.

Zu deinen Aussagen:
Jeder empfiehlt mal was weiter, das stimmt aber wie oft macht man das? Sagen wir mal im Maximalfall 50 pro Jahr. wenn du dafür je 100 Euro bekommen würdest (was ja schon sehr viel ist), wären das 5000 Euro im Jahr. Ich glaube nicht, dass man von 5000 Euro pro Jahr seinen Lebensunterhalt bestreiten kann. 

Ob du das Ganze dann Empfehlung oder Verkauf nennst ist total egal. Der Verkäufer im Media Markt empfiehlt dir vielleicht auch was, wenn du fragst. Dann ist es trotzdem ein Kauf/Verkauf...

Und beim Network geht ja auch nicht NUR ums verkaufen. Man möchte ja gleichzeitig neue Vertriebler anwerben, die das Gleiche machen und man selbst passiv mitverdient. 

Für mich ist Network-Marketing Kapitalismus in seiner perversten Form. Einige wenige suggerieren mit Lügen, Betrügen und falschen Versprechungen, Pseudo-Außendarstellung, dass man davon gut leben kann. Das können die ganz oben vielleicht auch zeitweise aber das funktioniert aber nur wenn die Networker ganz unten Umsatz machen und nur solange sie glauben, dass sie nach oben schaffen können. Und warum müssen immer neue Leute ins Boot geholt werden, weil irgendwann die meisten aufgeben oder merken das Aufwand und Ertrag in keinem Verhältnis stehen. 


Was verkaufst du denn? Ich wette auch bei dir gibt es alle Waren und Dienstleistungen ohne Network woanders günstiger und/oder besser.
 

Gefällt mir
11. Juni um 9:07
In Antwort auf laura99106

Mich würde mal interessieren wie ihr zum Thema Network Marketing steht? Vielleicht seid ihr selbst auch schon im Network Marketing tätig? 

Ich bin der Meinung, daß Deutschland in den nächsten Wochen merken wird, daß es von Vorteil ist, sich durch Network Marketing ein zweites finanzielles Standbein aufzubauen. Gerade wenn man als Eltern nicht Arbeiten gehen kann, da man seine Kinder betreuen muss. 

 

könnte eventuell für nischenprodukte interessant sein ... aber der markt für die üblichen und bekannten dinge ist sicher schon aufgeteilt

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram