Home / Forum / Job & Karriere / Falscher Job

Falscher Job

5. September 2006 um 20:31

Hallo!
Ich poste hier weil ich ein Problem habe, von dem ich zZt. nicht weiß wie ich es lösen soll...
Es liegt darin, dass ich eine Ausbildung zur Bürokauffrau gemcht habe und in der Zeit schon gemerkt habe, dass das nicht der richtige Job für mich ist. Nach der Ausbildung hab ich mir eingeredet, dass es vielleicht auch an dem Unternehmen lag, bei dem ich gelernt hab und hab mich somit weiterbeworben - ich dachte "versuch es nochmal". Naja, somit hab ich eine neue Büro-Stelle gefunden und arbeite mittlerweile seit 8 Monaten dort. Jedoch bin ich mit dem Job und mit mir selber total unzufrieden, sodass ich abends meist total gefrustet heim komme. Das Gefühl, dass ich im falschen Job bin, ist also wieder da
Kennt das jemand und kann mir berichten wie er damit umgegangen ist??? Ich hab auch schon über eine neue Ausbildung nachgedacht aber ich bin mittlerweile auch schon 25....
Freue mich über Eure Antworten! Dankeschöön!
LG,
Femm

Mehr lesen

5. September 2006 um 22:17

Mir gehts ähnlich
ich habe auch eine Ausbildung zur Bürokauffrau gemacht und bin jetzt seit einem Jahr ausgelernt u.wurde in meinem Ausbildungsbetrieb in der Buchhaltung übernommen. Also ich denke für mich ist es auch nicht wirlich das richtige.Ich bin jetzt 21. Ich habe mir auch schon gedacht das ich vieleicht in einem anderen Unternehmen in einem anderen Bereich arbeiten sollte aber es reizt mich ehrlich gesagt nicht wirlich.
Ich finde man ist nie zu alt dafür noch was anderes zu machen,wenn du dich überhaupt nicht wohl fühlst und ich denke gerade heut zu tage ist es nie schlecht noch ne zweite Ausbildung in der Tasche zu haben.
Ich habe darüber nach gedacht nächstes Jahr eine Ausbildung als Hotelfachfrau anzufangen,du weißt ja man bekommt dann meistens ne Lehrverkürzung wenn man schon ne abgeschlossene Ausbildung hat.
und ich denke auch nicht mit 25 bist du zu alt dafür...ich hatte in meiner letzten Berufsschulklasse leute mit 30...
Was stört dich genau an dem Beruf Bürokauffrau?
Hast du auch so wie ich zu wenig mit Leuten zu tun?? Findest du es auch zu langweilig??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2006 um 5:09
In Antwort auf sibel_12456874

Mir gehts ähnlich
ich habe auch eine Ausbildung zur Bürokauffrau gemacht und bin jetzt seit einem Jahr ausgelernt u.wurde in meinem Ausbildungsbetrieb in der Buchhaltung übernommen. Also ich denke für mich ist es auch nicht wirlich das richtige.Ich bin jetzt 21. Ich habe mir auch schon gedacht das ich vieleicht in einem anderen Unternehmen in einem anderen Bereich arbeiten sollte aber es reizt mich ehrlich gesagt nicht wirlich.
Ich finde man ist nie zu alt dafür noch was anderes zu machen,wenn du dich überhaupt nicht wohl fühlst und ich denke gerade heut zu tage ist es nie schlecht noch ne zweite Ausbildung in der Tasche zu haben.
Ich habe darüber nach gedacht nächstes Jahr eine Ausbildung als Hotelfachfrau anzufangen,du weißt ja man bekommt dann meistens ne Lehrverkürzung wenn man schon ne abgeschlossene Ausbildung hat.
und ich denke auch nicht mit 25 bist du zu alt dafür...ich hatte in meiner letzten Berufsschulklasse leute mit 30...
Was stört dich genau an dem Beruf Bürokauffrau?
Hast du auch so wie ich zu wenig mit Leuten zu tun?? Findest du es auch zu langweilig??

Falscher Job
Hallo Sunflower!

Erstmal Dankeschöön für Deine Antwort!
Zu Deiner Fragen: Dieser Beruf liegt mir einfach nicht, weil ich einfach keinen Bezug zu dem Papierkram hab. Es ist einfach langweilig und öde, ich kann damit einfach nichts anfangen und hab keinen Bezug zu. Daher hab ich auch schon über eine Ausbildung zur Fotografin nachgedacht... da hat man was Praktisches zu tun. Es ist natürlich auch so, dass momentan die Ausbildungsplätze vergeben sind, sodass ich noch 1 Jahr warten müsste und ich würd aber am liebsten von heute auf morgen was anderes machen. Hab auch über eine Ausbildung zur Diätassistentin nachgedacht, doch in diesem Fall musst Du ca. 300 im Monat zahlen, von denen ich nicht weiß wie ich sie aufbringen soll.

Dort wo ich arbeite sind ca. 30 Leute beschäftigt somit habe ich schon mit einigen leuten zu tun. In der Buchhaltung ist es typisch dass Du sozusagen keinen Kontakt zur Außenwelt hast - von meinem Ausbildungsbetrieb kenn ich es her, dass kaum einer vorbei kam und die Leute auch untereinander nicht miteinander redeten. Dort würd ich auf gar keinen Fall arbeiten wollen
LG,
Femm

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2006 um 5:12

Falscher Job
Hallo Teinti,
danke für Deine Antwort!
Was arbeitest Du denn?
Meine Wünsche liegen im praktischen Bereich wie Fotografin oder Diätassistentin... Jedoch sind die Plätze derzeit alle vergeben, sodass ich noch 1 Jahr warten müsste und für die schulische Ausbildung müsste ich Geld bezahlen, das ich nicht habe....
LG,
Femm

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2006 um 5:08

Was
machst Du ganz genau dort in dem riesigen Unternehmen- Wenn ich fragen darf?
Für den Beruf Diätassistentin interessiere ich mich auch ebenso wie für Physiotherapeutin, aber das sind Ausbildungen, wo man anschließend nur ganz schwer einen Job findet wie Du schon gesagt hast Außerdem kostet die Ausbildung monatlich richtig viel Geld, das man ohne weiteres auch nicht einfach so hat
Ja, ich mir geht es auch besser wenn ich sehe, dass ich mit meiner Arbeit anderen Menschen was Gutes tue und ihnen in gewisser Art helfen kann. Das gibt mir mehr befriedigung als irgendein Bürojob...
Ich bin einfach total unzufrieden damit, interessiere mich nicht sehr für den Papierkram und kann einfach nichts dagegen machen, somit passieren mir of Fehler, die wirklich banal sind, wenn sie nicht so oft passieren würden. Ich weiß gerade einfach nicht was ich mache soll, es scheint als ob beide Richtungen ins leere laufen (Bürojob und neue Ausbildung).
LG,
Femm

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2006 um 13:50
In Antwort auf pollie_12701400

Falscher Job
Hallo Sunflower!

Erstmal Dankeschöön für Deine Antwort!
Zu Deiner Fragen: Dieser Beruf liegt mir einfach nicht, weil ich einfach keinen Bezug zu dem Papierkram hab. Es ist einfach langweilig und öde, ich kann damit einfach nichts anfangen und hab keinen Bezug zu. Daher hab ich auch schon über eine Ausbildung zur Fotografin nachgedacht... da hat man was Praktisches zu tun. Es ist natürlich auch so, dass momentan die Ausbildungsplätze vergeben sind, sodass ich noch 1 Jahr warten müsste und ich würd aber am liebsten von heute auf morgen was anderes machen. Hab auch über eine Ausbildung zur Diätassistentin nachgedacht, doch in diesem Fall musst Du ca. 300 im Monat zahlen, von denen ich nicht weiß wie ich sie aufbringen soll.

Dort wo ich arbeite sind ca. 30 Leute beschäftigt somit habe ich schon mit einigen leuten zu tun. In der Buchhaltung ist es typisch dass Du sozusagen keinen Kontakt zur Außenwelt hast - von meinem Ausbildungsbetrieb kenn ich es her, dass kaum einer vorbei kam und die Leute auch untereinander nicht miteinander redeten. Dort würd ich auf gar keinen Fall arbeiten wollen
LG,
Femm

Ich kenne das auch...
Hallo zusammen!

Ich kann mich euch nur anschliessen. Bin 21 und wurde auch übernommen von meinem Lehrbetrieb - auch in der Buchhaltung. Die Arbeit an und für sich wäre nicht schlimm, jedoch die Tatsache "nichts bewegen zu können" und praktisch keinen Kontakt mit anderen Leuten zu haben. Echt schade. Diesen Herbst habe ich mich entschlossen, die Berufsmatura abends zu machen. Somit werde ich wieder mehr ausgefüllt sein. Danach erhoffe ich mir Chancen zu studieren und später Erzieherin oder was ähliches zu machen.

Ich denke man ist nie zu alt um noch was anderes zu machen, man muss einfach den Schritt wagen.

LG, muchacha

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Ökojahr abbrechen?
Von: franzi113
neu
10. September 2006 um 21:53
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen