Home / Forum / Job & Karriere / Freistellung, Eigenkündiung, Mobbing

Freistellung, Eigenkündiung, Mobbing

10. September 2018 um 15:09

Moin😊 

Ich hab irgendwie seit meinen Wechsel in einen neuen Betrieb nur Probleme. 

Die ersten Tage wurde ich mit Neid konfrontiert, keinerlei Einarbeitung und im Gegenzug wurde ich bei Fehlern fertig gemacht. Ich wurde zwar in den Pausen mitgenommen (arbeite beim Discounter), aber das Klima war unterirdisch. Man merkt einfach das ich ihr Opfer bin (eine andere die ebenfalls neu mit mir angefangen hat, hat nicht dieses Problem)

Nach zwei Wochen hatte ich mir eine schwere Infektion eingefangen, die mich tatsächlich 4 Wochen flach legte. Innerhalb der AU hab ich immer Dienstpläne bekommen mit eingeteilten Stunden (vertraglich 33 Stunden). Oh, nach drei Tagen meiner Krankmeldung stand einer meiner Vorgesetzten vor der Tür um zu schauen wie es mir geht. Das war echt skurril. 

Die erste Woche nach meiner Genesung bekam ich 18 Stunden zugeteilt und für die jetzige Woche keinerlei Stunden. 

Ich weiß ich müsste meine Arbeitskraft anbieten bei so einer "Freistellung", aber alles in mir verkrampft und ist komplett verängstigt den Kontakt aufzunehmen. Ich bin nur froh da nicht hin zu müssen.

Ich hab morgen bereits ein Vorstellungsgespräch und bei Zusage würde ich sofort kündigen, aber ich bin schlaflos was wenn nicht. Wie reagiere ich wenn sie sich melden ? Ich möchte am liebsten nie aufs Handy schauen und gleichzeitig möchte ich auch nichts Unrechtes machen. Ich bin völlig überfordert, da es der erste Job (stehe seit 10 Jahren im Berufsleben) ist, der mich psychisch so fertig macht. 

Gibt es jemanden der solche Probleme auch schon hatte? Wie gehe ich mit meiner Angst um die mich so lähmt aktiv zu werden ?  

Mehr lesen

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen