Home / Forum / Job & Karriere / Freiwilliges Wiederholen am scheitern

Freiwilliges Wiederholen am scheitern

30. April 2013 um 13:04

Hallo liebes Forum,

Eine Kurze Info: Ich bin 19 Jahre alt und bin auf der Fachoberschule. Ich wiederhole dieses Jahr freiwillig die 12. Klasse.

Also es ist so, dass ich letztes Jahr mein Fachabi mit einem Durchschnitt von 3,4 gemacht habe. Zum Schluss wusste ich nicht so richtig was ich in der Zukunft machen möchte und weil ich mir viele Optionen freihalten wollte, habe ich beschlossen die 12. Klasse freiwillig zu wiederholen. Nun habe ich mir am Anfang des Jahres für eine Ausbildung beworben und gleich eine Zusage gekriegt und unterschrieben. Mein Problem ist das ich dieses Jahr einfach um einiges schlechter geworden bin und einfach keine Lust mehr habe weil ich eben schon mein abi in der Tasche habe und eine Ausbildung auch. Trotzdessen will mein Arbeitgeber mein Abschlusszeugnis sehen und ich habe Angst es ihm zu zeigen weil ich eben so viel schlechter geworden bin. Jetzt überlege ich mir die 12. abzubrechen und bis die Ausbildung anfängt mir einfach einen Teil- oder Vollzeitjob zu suchen.
Was soll ich machen soll ich abbrechen ? Und wenn ja was soll ich meinem Arbeitgeber sagen warum ich abgebrochen habe, wird es nicht schlecht ankommen wenn ich sage ich konnte einfach nicht mehr?

Mehr lesen

7. Mai 2013 um 15:05

Mir stellt sich die Frage
warum du die 12. Klasse überhaupt wiederholen wolltest, wenn du jetzt schlechter bist als voriges Jahr? Warum hast du dich nicht noch mehr bemüht. Den Stoff hattest du ja schon.

Zum anderen warum hast du dich beworben, wenn du doch eh schon wusstest, dass du schlechter bist?
Ich meine, es muss dir doch klar gewesen sein, dass ein Arbeitgeber das Abschlusszeungnis sehen will. Ohne geht es nicht, bzw. kenne ich keinen, der jemanden einstellt, wenn er das Zeugnis nicht gesehen hat.

Du hast nur 2 Möglichkeiten, entweder machst du die Schule weiter und musst ein schlechteres Zeugnis vorlegen, als du eh schon hast oder du brichst ab. In beiden Fällen wird dich der Arbeitgeber aber nach dem Warum fragen. Und beides ist nicht toll.

Sorry für meine klaren Worte, aber so ist meiner Ansicht nun mal.

Was du nun machen sollst, kann ich dir nicht sagen. Es kann beides gut gehen, oder eben auch nicht.
Vielleicht kannst du deinen Arbeitgeber ja mal fragen, wie es aussieht, da du bereits den Schulabschluss hast und die Ausbildung auch, ob du evtl. jetzt schon als eine Art Praktikum oder Aushilsjob bei ihm anfangen kannst.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Unerträgliche "Chefin"...
Von: glenna_12067224
neu
5. Mai 2013 um 20:10
Umzug in eine andere stadt was steht mir zu ?
Von: christinal21
neu
5. Mai 2013 um 19:51
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen