Home / Forum / Job & Karriere / Freund beschäftigt sich zu sehr mit Arbeit

Freund beschäftigt sich zu sehr mit Arbeit

31. Mai 2010 um 13:45

Hi Foris,
Wie schon im Titel beschrieben finde ich das mein Freund sich viel zu viel Gedanken um seinen Job macht, er hat nen typischen Bürojob, den ganzen Tag vorm PC hängen und daran arbeiten.
Nun das Problem ist das er, sobald er irgendwas nicht auf Anhieb schafft, es nicht richtig funktioniert oder nicht so läuft wie er das eigentlich will, macht er sich sofort vorwürfe, das er Schuld sei und er nichts kann, das er für seine Ehre und seinen Stolz gute Arbeit leisten muss.
Ich finde das tooootal übertrieben, klar ist es wichtig das man seinen Job gut und gewissenhaft macht, aber das was er macht geht meiner Meinung nach echt zu weit. Er behauptet zwar das wenn er Abend nachhause kommt, dass er sich nicht mehr damit beschäftigt und abschalten kann, aber ich sehe es ihm förmlich an wie er im Kopf noch an dem Problem sitzt und weiter macht. Ich will ihm nichts vorspielen deswegen frage ich ihn immer was los ist, darauf kommt nur ein "nichts, es ist alles okay".... Habe schon vieles probiert um ihn abzulenken (sex, lustige Themen, alles mögliche was ihn eigentlich interessiert etc) .
Habt ihr vielleicht eine Idee wie ich ihn dazu bringen kann nicht mehr so verbissen daran zu sitzen ? Das er wenn er es mal nicht so hin bekommt wie er wollte, das er sich einfach sagt " dann ist das eben so, ich arbeite ja daran eine Lösung zu finden" und eben nicht sofort sagt das er nen Looser sei uns nichts könne.

Freue mich auf Antworten

Mehr lesen

6. Juni 2010 um 21:28

Seine Motive heraus finden
Hallo,
rede doch mal offen mit ihm, was seine Motive sind.

Perfektionismus und der Anspruch an sich selbst?
Hat er vielleicht Eltern, denen er glaubt, etwas beweisen zu müssen?
Oder gibt es in seiner Firma vielleicht Ranglisten oder Bonifikationen für besonders engagierte Mitarbeiter?
Hat er Angst vor einer Rüge? Oder wurde er evtl. schon einmal zum Chef zitiert und gerügt (wovon Du evtl. nichts weißt) und er hat Angst vor einem zweiten Mal?

Ich habe auch das Problem gehabt, zu perfektionistisch an alles heran zu gehen, aber ich musste erkennen: ich bin nur Innendienstkraft und Assistentin (bin in der Versicherungsbranche) - ich bin NICHT der Berater oder Chef!
Wir Innendienstdamen haben unsere Prokuristin noch hinter uns stehen. Aber vielleicht sollte Dein Freund auch mal genau seine Tätigkeitsbeschreibung und wofür er angestellt wurde überdenken.

Viel Erfolg beim Herausfinden!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest