Home / Forum / Job & Karriere / Fühle mich wie im Kindergarten auf der Arbeit

Fühle mich wie im Kindergarten auf der Arbeit

5. Oktober 2012 um 18:17

Hallo Forum,

ich bin total unglücklich auf der Arbeit, selber jetzt wo ich ein paar Tage frei habe und an die Arbeit denke dann bekomme ich übelst Magenschmerzen.

Es ist ein kleines Geschäft, ich bin Verkäuferin und wir sind insgesamt drei Leute dort mit dem Chef.

Eigentlich sollte man meinen kein Problem, bei den paar Leuten kann es doch nicht so schwer sein das man vernünftig miteinander kommuniziert und Informationen an andere weitergibt.

Es fängt schon morgens an, entweder ist der Chef da oder nicht ( er kommt und geht wann er will, keiner weiß wo er steckt). Sehr unangenehm wenn Kunden nach ihm fragen und man garnicht weiß wann er denn endlich erscheint.

Wenn er sich per Telefon meldet dann will er nur wissen ob schon was gelaufen ist und ob jemand nach ihm gefragt hat.

Wenn er dann mal aufkreuzt dann grüsst er vielleicht mal oder geht geradewegs ins Büro und grüsst niemanden ( was häufiger der Fall ist). Wenn er dann mal aus dem Büro kommt dann heisst es das tausend Dinge aufeinmal erledigt werden müssen( Dinge um die er sich eigentlich kümmern sollte, weil es seine angefangenen Arbeiten sind, aber die schiebt er ja gerne auf uns ab).

Dann mischt er sich auch in Kundengespräche ein. Ich habe schon mehrfach darauf hingewiesen das ich es nicht in Ordnung finde, aber er lässt es partout nicht sein. Ich bin kompetent und habe schon lange Berufserfahrung in dem Bereich, es gibt keinerlei Grund mir so auf die Finger zu schauen.

Oder ich bin gerade dabei etwas zu machen und konzentriere mich darauf, dann stellt er sich neben mich und leiert tausend Dinge herunter die ich noch erledigen soll.

Er lobt nie, er grüsst selten, er findet immer etwas was er zu bemängeln hat.

Was er auch gut kann ist es hinter meinem Rücken mit dem Azubi darüber zu reden wenn ihm etwas nicht passt was meine Arbeit angeht (hat mir der Azubi erzählt).

Ich habe schon das Gespräch mit Ihm gesucht, leider wurden wir unterbrochen da viel im Laden los war.

Ich habe Ihm aber gesagt das ich Ihm nicht vertrauen kann und seine Antwort war nur: Ich dachte ich bezahle sie ganz gut!

Ich bin mittlerweile so das ich sagen kann das ich nicht auf den Mund gefallen bin, und ich sage meinem Chef auch direkt wenn mir etwas nicht passt. Das konnte ich früher garnicht, ich habe alles runtergeschluckt.

Jedoch bringt es rein garnichts sich bei ihm zu wehren oder etwas zu bemängeln, denn er nimmt sich davon nichts an.Ich habe echt das Gefühl der nimmt nur sich selbst ernst. Wenn er mal einen Fehler gemacht hat und mich zu Unrecht für etwas beschuldigt, dann tut er sich sehr schwer sich zu entschuldigen. Wenn er bockig wegen irgendwas ist dann knallt er auch einfach die Bürotür zu und redet den ganzen Tag mit niemanden ( ohne das wir wissen was überhaupt los ist).
Ich weiss nicht mehr was ich von meinem Chef halten soll, oder wie ich mit der Situation umgehen soll. Vorbildlich oder Höflich ist das Verhalten in keinster Weise.

Ich fühle mich bei meinem Chef als würde ich gegen Windmühlen ankämpfen. Es ist alles so sinnlos und ich bin nurnoch wütend bzw. frustriert wenn ich ihn schon sehen muss.


Ich weiss nicht weiter. Würdet ihr dort bleiben oder was anderes suchen?

LG und Danke für`s Lesen des sehr langen Textes

Mehr lesen

6. Oktober 2012 um 15:30

Fühle mich auf der Arbeit wie im Kindergarten
Hallo und Danke für deine Antwort. Ist es nicht schlimm das wir so etwas durchmachen müssen?

Und ich habe für diese Arbeitsstelle soviele Kosten investiert. Ich habe den Führerschein gemacht, mir ein gebrauchtes Auto gekauft, welches nach einem Jahr kaputt war und nun durfte ein neues her. Natürlich hat mich keiner dazu gezwungen und ich habe mehr Freiheit dadurch gewonnen, aber in erster Linie habe ich diese Kosten investiert damit ich nicht jeden Tag 2 Std. Mit dem Bus fahren muss.

Am Anfang war dort auch alles toll, und alle waren so nett, das ich dachte das muss ein Traum sein.

Ohne einen mir ersichtlichen Grund ist alles anders gekommen und ich muss sagen das ich kaum Kraft habe um Bewerbungen zu schreiben. Ich habe das Gefühl mein Selbstbewusstsein ist durch diesen Job total hin.

Erstmal muss ich langsam aus diesem Loch rauskriechen und ich hoffe und Wünsche mir so sehr wenigstens eine Arbeit zu finden wo man respektvoll miteinander umgeht. Nirgendwo wird es perfekt sein und ich habe oft versucht meine Einstellung zu ändern, wenn ich die Umstände schon nicht änderten, aber jetzt wird es Zeit für etwas neues.


Ich Drücke dir fest die Daumen das auch du bald einen Arbeitsplatz findest, wo du dich aufgehoben fühlst und zufrieden sein kannst.


LG und Danke.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen