Home / Forum / Job & Karriere / Gekündigt worden MAL:

Gekündigt worden MAL:

18. September 2010 um 20:34

hey, ich hoffe ihr könnt mir helfen.
Ich habe vor kurzem meine Lehre beendet als Verkäuferin. Im Ausbildungsbetrieb konnte ich nur als 400Kraft behalten werden.Darum suchte ich nach einer Stelle. Dann hatte ich das Glück in der Gegend eine Firma gefunden zu haben, die mich gerne hätte.Erster Tag war schon komisch, wohl gefühlt hab ich mich nicht-die ganze Zeit nicht. Kannte kein, wusste nicht den Ablauf.Sollte sofort offen für alles sein. Das geht nicht sofort bei mir...problem nr. 1

Jeden Tag Molkereiprodukte einräumen,vorziehen und MHD KOntrolle. An 2 Tagen Ware von 13 Paletten abpacken vors Regal stellen. Hatte wirklich viel zu packen im Packteam. schwere Saftpäcks usw.Am Ende war ich schon voll geschafft.aber da fing die arbeit erst an. Waren einräumen,Vorziehen. Reste nachfüllen, bestellung machen. für 3,5 Abteilungen. Hilfe konnte ich von mein Kollegen nicht erwarten. Ich hab mich angestrengt, hab mich aber von Marktleitern unter beobachtung gefühlt und konnte nicht ich sein. Ich sollte jeden einzelnen Kunden grüßen.Konnte ich nicht.da ich nicht so ein offener Typ bin.VOn mir wurde verlangt ich sollte ab heut anders sein.unmöglich.versucht es zu ändern..ging nicht.


Bei der ANgebotsware wusste ich nicht wie viel ich bestellen sollte und fragte nach.Sollte ich aber schon wissen und wurde wahrscheinlich Chef verpetzt, das ich das noch nicht weiß.Meine Leistung reichte den nicht aus, hab mich angetrengt gemacht und getan und ordentlich,wie ich es gelernt hab, war aber zu langsam und den nicht recht. wenn ich mal was vergessen hatte, ganz schlimm chef wurde benachrichtigt,Dienstag dann wurde ich ins Büro bestellt....Kündigung.


Konnte mir noch anhören wie scheiße ich bin und ich mehr wille hätte zeigen sollen...
Soll ich mein Ausbildungsbetrieb bescheid sagen,das ich es nicht geschafft hab, um als 400Kraft erstmal zu arbeiten oder sein lassen???Wie würdet ihr euch fühlen?

Mehr lesen

25. September 2010 um 12:28

Ich würde mich
schlecht fühlen, an mir selber zweifeln und darüber mit Jemanden reden wollen.

Dieser Jemand würde mir wahrscheinlich sagen, das man neu eingestellten Mitarbeitern eine gewisse Einarbeitungszeit zugestehen muss, denn jeder Betriebsablauf ist anders.

Wie lange hattest Du denn Zeit?
Was ich auch nicht verstehe, warst Du dort als Abteilungsleiter?
Warum musstest DU die Bestellungen machen?
Hattest Du schon die Zeit, Dir über die Menge der verkauften waren ein Bild zu machen?

Ware einräumen, auf MHD achten, Regale sauber machen, das gehört zu den Arbeiten die Du können musst.
Klar, das man nach dem Einräumen fertig ist.
Nach einiger Zeit hättest Du den Bogen raus gehabt und das ohne Anstrenung gemacht.
Da haben Dich Deine Kollegen auflaufen lassen.
Zur Freundlichkeit zum Kunden kann ich nur sagen: wo hast Du gelernt? Hattest Du dort nicht mit Kundschaft zu tun?
Bei einer Verkäuferin ist Freundlichkeit das A und O, da lasse ich keine Entschuldigung gelten, wer das nicht kann, muss sich überwinden oder sich einen Beruf suchen, wo er nicht mit Menschen zu tun hat.
Und jetzt gehst Du erst mal zum Arbeitsamt und meldest Dich.
Dann suchst Du in der Jobbörse nach einer anderen Arbeit.
Viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen